Meine Filiale

Tod im Aargau

Kriminalroman

Andrina Kaufmann Band 1

Ina Haller

(4)
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Kunststoff-Einband

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Tod im Aargau

    Emons Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Emons Verlag

eBook (ePUB)

Fr. 13.50

Accordion öffnen

Beschreibung

Nach der spektakulären Ermordung eines Erfolgsautors muss sich Verlagsmitarbeiterin Andrina den bohrenden Fragen der Polizei stellen und findet am nächsten Morgen die Verlagsräume verwüstet vor. Kurz darauf nimmt sich eine der beiden Verlegerinnen das Leben, und die Lektorin überlebt knapp einen Mordanschlag. Nach und nach verdichtet sich der Verdacht, dass die schrecklichen Ereignisse mit Andrina selbst zusammenhängen und
sie in akuter Gefahr schwebt. Doch wer könnte einen Grund haben, sie zu töten?

Ina Haller lebt mit ihrer Familie im Kanton Aargau, Schweiz. Nach dem Abitur studierte sie Geologie. Seit der Geburt ihrer drei Kinder ist sie »Vollzeit- Familienmanagerin« und Autorin. Zu ihrem Repertoire gehören Kriminalromane sowie Kurz- und Kindergeschichten. Im Emons Verlag veröffentlicht sie zwei erfolgreiche Krimireihen.

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 16.04.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95451-076-4
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 20.5/13.4/2.2 cm
Gewicht 271 g
Verkaufsrang 3108

Weitere Bände von Andrina Kaufmann

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
1

Passabler Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 16.09.2013

Dass ein Krimi nicht immer mit der Realität zu tun haben muss, darin begründen sich die Freiheit und die Fantasie des Autors. Unterhaltsame Geschichte, die voran treibt. Flüssiger Schreibstil. Als Bettlektüre hat er mir gefallen. Man möchte ja ruhig schlafen können ...

Nur schlecht
von einer Kundin/einem Kunden am 18.08.2013

Tod im Aargau hat mich in der Buchhandlung angelacht. Obwohl der Titel eher einfallslos daher kommt ist die Aufmachung des Buches doch ansprechend. Die Geschichte erschien mir an den Haaren herbei gezogen. Die Hauptprotagonistin handelt naiv und nicht nachvollziehbar. Die Liebesgeschichte mit dem Kripo Beamten erschien mir als p... Tod im Aargau hat mich in der Buchhandlung angelacht. Obwohl der Titel eher einfallslos daher kommt ist die Aufmachung des Buches doch ansprechend. Die Geschichte erschien mir an den Haaren herbei gezogen. Die Hauptprotagonistin handelt naiv und nicht nachvollziehbar. Die Liebesgeschichte mit dem Kripo Beamten erschien mir als plump. Die vielen zufälligen Aufeinandertreffen der Hauptprotagonisten wirkte zu konstruirt und unwahrscheinlich. Nicht mal die lokalen Schauplätze verliehen der Geschichte das gewisse etwas. Das Ende mochte mich nicht zu überzeugen. Nur schon der Ausdruck des Real-Life-Krimi jagte mir Pickel ins Gesicht! Im Vergleich zu anderer Krimiliteratur kommt dieses Buch wirklich plump daher. Vielleicht sollte die Autorin weiterhin Kinderbücher schreiben.

Guter Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 27.05.2013

Ein flüssiges und spannendes Buch, das ich an einem verregneten Sonntag schnell durchgelesen habe. Die Geschichte ist gut geschrieben, die Story durchdacht und nachvollziehbar. Eine Liebesgeschichte bahnt sich an, ohne kitschig zu wirken. Was will man noch mehr? Schöner Kurzweil zur Unterhaltung. Wer Krimis mag, liegt hier richtig.


  • Artikelbild-0
  • "Verdammt!" Feller nahm ihre Hand und rannte los. "Zum Boot."
    "Warum?" Andrina stolperte hinter ihm her, als erneut etwas an ihrem Kopf vorbeiflog und sie an der Schläfe streifte. Sie schrie auf.
    "Jemand schiesst auf uns!"