Meine Filiale

Die verbotene Frau

Meine Jahre mit Scheich Khalid von Dubai

Verena Wermuth

(5)
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 12.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Die anrührende Geschichte einer verbotenen Liebe

Bei einem Sprachaufenthalt in England begegnet die junge Verena dem attraktiven Studenten Khalid. Die beiden verlieben sich ineinander, doch ihre Beziehung muss ein Geheimnis bleiben. Denn Khalid entstammt einer der sieben Herrscherfamilien der Vereinigten Arabischen Emirate - eine Hochzeit mit Verena wäre unmöglich. Doch ihre Liebe ist stärker: Über Jahre hinweg treffen sich die beiden heimlich, in Griechenland, Ägypten und Arabien. Eines Tages beschliessen sie, sich nicht länger zu verstecken und allen Widerständen zum Trotz zu ihrer Liebe zu stehen - doch das Schicksal hat
anderes mit ihnen vor ...

Verena Wermuth, geboren 1956, besuchte die Kunstgewerbeschule Zürich und machte eine Ausbildung zur Dekorateurin. Sie lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Zürich. Über ihre Beziehung mit Scheich Khalid schrieb sie den Bestseller Die verbotene Frau.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.01.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783426419632
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 732 KB
Verkaufsrang 6905

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
1
0
0

Kurzweiliges Buch
von Manuela aus Strasshof am 26.11.2019

Einer dieser vielen Geschichten von Frauen, die beeindruckt von fremden Kulturen lange Zeit über jegliche schlechte Behandlungen hin weg sehen. Doch auch diese Frau ist nach langem aufgewacht und hat mit der vermeindlichen Liebe ihres Lebens aus einer anderen Kultur abgeschlossen. In diesem Fall gab es keine Kinder und auch kein... Einer dieser vielen Geschichten von Frauen, die beeindruckt von fremden Kulturen lange Zeit über jegliche schlechte Behandlungen hin weg sehen. Doch auch diese Frau ist nach langem aufgewacht und hat mit der vermeindlichen Liebe ihres Lebens aus einer anderen Kultur abgeschlossen. In diesem Fall gab es keine Kinder und auch keine physische Gewalt, jedoch wundert man sich als Leser doch sehr, wieviele Jahre die Protagonistin dieses Leben im Geheimen mitmachte. Ein kurzweiliges Buch, dass gut geschrieben und leicht zu lesen ist.

Tolles Buch!
von Kimberly aus Wiesbaden am 16.07.2019

Ich habe das Buch „Die verbotene Frau“ von Verena Wermuth verschlungen. Scheich Khalid und Verena haben eine Achterbahn der Gefühle über viele Jahre miteinander erlebt und man fiebert wirklich mit. Der Schreibstil ist in nicht besonders gut; aber auch nicht schlecht. Nach einigen Seiten ist man bereits total im Buch versunken un... Ich habe das Buch „Die verbotene Frau“ von Verena Wermuth verschlungen. Scheich Khalid und Verena haben eine Achterbahn der Gefühle über viele Jahre miteinander erlebt und man fiebert wirklich mit. Der Schreibstil ist in nicht besonders gut; aber auch nicht schlecht. Nach einigen Seiten ist man bereits total im Buch versunken und kann es gar nicht abwarten mehr über diese außergewöhnliche Liebe und kulturellen Unterschiede zu erfahren. Es gibt auch einiges an Drama, das teilweise wegen Mangelnder Erfahrung der beiden, sowohl wegen der unterschiedlichen Kulturen und Druck von Khalids Familie aufkommt. Ich habe das Buch nicht aus der Hand legen können. Keine Geschichte mit Happy-End, aber manche „Liebe“ findet auch nicht immer am Ende zusammen bzw. bleibt zusammen. Manchmal ist Liebe nicht genug, aber die Liebe bleibt immer im Herzen! Absolute Leseempfehlung!

Liebe und Naivität!
von Alfred Honegger aus Lamboing am 11.10.2015

Bestellte das eBook, da ich über einen Artikel „Wiedersehen mit dem Scheich Khalid“ stolperte. Also wurden beide Erzählungen geordert. Über die Geschichte wurde ja viel geschrieben, alsdann halte ich mich kurz. In der Erzählung wechseln sich interessante und langweilige, ja wiederholende Szenen ab. Eigenartig ist, dass Veren... Bestellte das eBook, da ich über einen Artikel „Wiedersehen mit dem Scheich Khalid“ stolperte. Also wurden beide Erzählungen geordert. Über die Geschichte wurde ja viel geschrieben, alsdann halte ich mich kurz. In der Erzählung wechseln sich interessante und langweilige, ja wiederholende Szenen ab. Eigenartig ist, dass Verena in der Lage war Griechisch zu lernen, sowohl die Denkweise als auch die Sitten, aber Arabisch nicht. Wenn man eine so kulturell verschiedene Partnerschaft eingehen möchte, muss man schon ein bisschen mehr investieren, als das was Verena in ihrem Buch geschildert hat. Leichte Bettlektüre für eine Woche!

  • Artikelbild-0