Meine Filiale

Breeds 04. Bradens Vergeltung

Breeds Band 4

Lora Leigh

(3)
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 09.08.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783802591853
Verlag LYX
Originaltitel Megans Mark
Dateigröße 803 KB
Übersetzer Silvia Gleissner
Verkaufsrang 16806

Weitere Bände von Breeds

mehr

Portrait

Lora Leigh

Lora Leigh lebt mit ihrer Familie in Kentucky. Mit ihren erotischen Liebesromanen hat sie sowohl im Bereich der Romantic Fantasy als auch des Romantic Thrill eine große Leserschaft gewonnen.

Artikelbild Breeds 04. Bradens Vergeltung von Lora Leigh

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
1
0

Bisher bestes Buch der Reihe
von Lesefieber am 22.05.2018

Die Erotik ist wieder einmal die Schwachstelle des Buches, wie bei allen in dieser Reihe. Die Autorin scheint wirklich analfixiert zu sein, anders kann ich mir nicht diese wiederholende, absolute Unterwerfung erklären und das macht sie auch noch recht langatmig über mehrere Seiten hinweg. Sich immer wiederholende gleiche Abläufe... Die Erotik ist wieder einmal die Schwachstelle des Buches, wie bei allen in dieser Reihe. Die Autorin scheint wirklich analfixiert zu sein, anders kann ich mir nicht diese wiederholende, absolute Unterwerfung erklären und das macht sie auch noch recht langatmig über mehrere Seiten hinweg. Sich immer wiederholende gleiche Abläufe mit einem eingeschränkten Wortschatz. Wie auch in den vorhergehenden Büchern habe ich die nur überflogen. Der Rest der Geschichte ist aber wirklich gelungen und setzt 7 Jahre nach dem Kennenlernen von Callan und Merinus an. Braden, ebenfalls ein Löwenbreed, soll das Verschwinden von zwei Breeds aufklären. Dabei gerät er an die schießfreudige Megan, die sich wegen ihrer empathischen Fähigkeiten in einer verlassenen Einöde bei ihrer Familie verkriecht. Die Geschichte um Megan erinnert sehr stark an die Empathen der Gestaltwandlerserie von Nalini Singh. Megan leidet unter ihrer Gabe, da sie die fremden Emotionen nicht abschirmen kann. Das hindert sie aber nicht daran, alle Männer in ihrem Umfeld, die sie beschützen wollen, fertig zu machen. Als Braden das ebenfalls versucht, lernt er ihr Temperament kennen. Dieses Buch ist richtig spannend und stellenweise sehr witzig. Meiner Meinung nach das bisher beste Buch dieser Reihe. Was mich nicht so überzeugt hat, war wie die Autorin die Traumata der Breeds beschreibt. Bei dem, was die in der Laboren erlebt haben sollen, geht man nicht so locker um. Das passt nicht ganz zusammen.

nicht so meine Art Fantasy
von Carsten Mattke am 17.03.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Zuerst : das alles ist eine persönliche Meinung. Ich finde das Buch langweilig, leider eines der Bücher, wo ich den Kauf bereue. Das Buch beginnt mit einem Ort in einer Wüste - ein Tal. Die Reise beginnt, ein paar Tage später schließlich eine Gebirgsgegend, wo man aufpassen muss, dass eine Lawine eine nicht überrollt. Das ents... Zuerst : das alles ist eine persönliche Meinung. Ich finde das Buch langweilig, leider eines der Bücher, wo ich den Kauf bereue. Das Buch beginnt mit einem Ort in einer Wüste - ein Tal. Die Reise beginnt, ein paar Tage später schließlich eine Gebirgsgegend, wo man aufpassen muss, dass eine Lawine eine nicht überrollt. Das entspricht nicht meiner Logik, entweder Wüste oder Schnee. Das ist für mich ein entscheidender Punkt, es ist für mich nicht nachvollziehbar. Die Charaktere dagegen sind es. Der eine ein Underdog, einer, der nichts bei den Grossen zu vermelden hat, der andere einer von den ganz oben, aber nicht von den netten. Nach der Reise schließlich am Ziel, kommt der zweite vom Regen in die Traufe und der erste versucht ihn wieder da rauszuhauen. Aber es scheint so, als wären die Gegner fast übermächtig bzw. der erste nicht schlau, nicht geschickt, nicht stark genug um etwas zu erreichen. An diesem Punkt habe ich aufgehört zu lesen, das waren gut 300 Seiten von 473. Das Buch ist dennoch gut geschrieben, aber aufgrund der Anfangsproblematik und der Reise keine Fantasy für mich.

nicht meins
von Nadi aus Wördern am 27.11.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Sorry. Nicht meins. Die Erotik ist zu direkt und irgendwie hart. Die Geschichte ist vielleicht nicht so schlecht (daher auch drei Sterne), aber wer bitte findet es toll, wenn ein Stachel am besten Stück rauskommt? Iihhh.


  • Artikelbild-0