Warenkorb
 

Die einen sagen Liebe, die anderen sagen nichts

Roman

Ein Schweigeseminar, ein faszinierender Mann, eine grosse Liebe
Das Schweigewochenende, das Mila auf Anraten ihrer Therapeutin besucht, wird zu einer echten Herausforderung: seltsame Menschen, die man nur stumm betrachten kann, unbequeme Sitzpositionen, exotische Anleitungen. Dazu die Stille, die so viele unerwünschte Einsichten bereithält. Und dann noch dieser Simon, der Mila überredet, ihn nach dem Seminar ein Stück mit dem Auto mitzunehmen.Dass die Stille sie direkt in ein Hotelzimmer führen würde, haben die beiden nicht erwartet. Sie verbringen dort drei leidenschaftliche Tage und Nächte, begegnen sich mit rückhaltloser Offenheit und lassen sich ganz aufeinander ein. Und als sie sich so nah gekommen sind wie niemandem zuvor, beschliessen sie, für immer auseinanderzugehen. Susann Pásztor erzählt einfühlsam, witzig und mit psychologischem Gespür von der grossen Liebe - und von einer Frau, die alles daransetzt, damit sie doch nicht endet.
Rezension
»Was für ein Glück: Ein Buch zu finden, das so sprüht und funkelt, dass man es am liebsten gleich nochmal lesen möchte!«
Portrait
Susann Pásztor, 1957 in Soltau geboren, lebt als freie Autorin und Übersetzerin in Berlin. Ihr Debütroman »Ein fabelhafter Lügner« (KiWi 1201, 2011) erschien 2010 und wurde in mehrere Sprachen übersetzt. 2013 folgte der Roman »Die einen sagen Liebe, die anderen sagen nichts« (KiWi 1326) und im Frühjahr 2017 der Roman »Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster« für den sie den Evangelischen Buchpreis erhielt. Sie hat die Ausbildung zur Sterbebegleiterin abgeschlossen und ist seit mehreren Jahren ehrenamtlich tätig.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783462307016
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Dateigröße 1373 KB
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
12
5
2
0
0

Liebeskummer-Lektüre
von einer Kundin/einem Kunden am 29.05.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Was für ein tolles Buch! Nach einem Schweigeseminar, das ihre Therapeutin ihr verschrieben hat, verbringt Mila drei unglaubliche Tage mit Simon in dessen Hotelzimmer. Er ist verheiratet, deswegen beschließen die beiden, es bei diesen Tagen zu belassen. Doch Mila ist so verliebt wie noch nie in ihrem Leben und beschließt, entgeg... Was für ein tolles Buch! Nach einem Schweigeseminar, das ihre Therapeutin ihr verschrieben hat, verbringt Mila drei unglaubliche Tage mit Simon in dessen Hotelzimmer. Er ist verheiratet, deswegen beschließen die beiden, es bei diesen Tagen zu belassen. Doch Mila ist so verliebt wie noch nie in ihrem Leben und beschließt, entgegen der Vereinbarung, nach Simon zu suchen... Mit spritzigem Humor und einer guten Portion Selbstironie erzählt Susann Pásztor diese ungewöhnliche Geschichte über eine perfekte Liebe ohne Zukunft. Das richtige Buch für alle mit Liebeskummer - und alle, die keine Angst vor etwas Herzschmerz haben.

Ein gelungener Frauenroman
von Gabriele Bessen am 20.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieser Roman umfasst drei Teile und einen Gesamtzeitraum von genau zwei Wochen. Die 39-jährige Singlefrau Mila wird von ihrer Therapeutin zu einem Meditationsseminar geschickt, das von Stille geprägt ist, eine Erfahrung, die für die Protagonistin völlig neu ist. Nach dem Seminar bittet ein Mitteilnehmer, Simon, Mila um ei... Dieser Roman umfasst drei Teile und einen Gesamtzeitraum von genau zwei Wochen. Die 39-jährige Singlefrau Mila wird von ihrer Therapeutin zu einem Meditationsseminar geschickt, das von Stille geprägt ist, eine Erfahrung, die für die Protagonistin völlig neu ist. Nach dem Seminar bittet ein Mitteilnehmer, Simon, Mila um eine Mitfahrgelegenheit. Mila und Simon, verheiratet und Familienvater, landen in einem Hotel, verlieben sich ineinander und verleben drei leidenschaftliche Tage und Nächte, bevor sie beide, ohne den Austausch von Telefonnummern und Adressen, in ihr eigentliches Leben zurückkehren. Mila wird von ihrer Therapeutin vorbereitet, das Leben bald wieder alleine stemmen zu können. Mit dieser Aussicht bröckelt bei ihr auch der Entschluss, Simon nicht mehr wiedersehen zu wollen und Mila macht sich auf die Suche nach ihm. Das Ende ist offen... Ein moderner Liebesroman mit Momenten, die zum Schmunzeln, aber auch sehr oft zum Nachdenken anregen. Mila hat eine komplizierte Familiengeschichte und ist aus diesem Grund in Therapie. Das Seminar der Stille bringt eine Trauer ans Licht, die Mila selbst überrascht. In den Tagen, die sie mit Simon verbringt, ist sie aber auch durchaus in der Lage, den Leser, sich selbst und auch Simon zum Lachen zu bringen. Dass Irene sie aus der Therapie entlassen will, zeugt davon, dass Mila nun genug Handwerkszeug hat, um ihren weiteren Lebensweg alleine zu gehen, wäre da nicht Simon, der ihr nicht aus dem Kopf gehen will. Dieser Roman ist unterhaltsam, aber auch in die Tiefe gehend und daher eine Empfehlung an alle Frauen und solche, die gern Bücher verschenken.

von einer Kundin/einem Kunden am 17.07.2018
Bewertet: anderes Format

Eine Geschichte, in der man sich selbst wiederfinden kann. Das wahre Leben, in ungewöhnlicher Verpackung.