Warenkorb
 

Blinde Vögel

Beatrice Kaspary und Florin Wenninger Band 2

Zwei Tote in Salzburg. Sie stranguliert, er erschossen. Die Tat eines zurückgewiesenen Liebhabers?
Aber die beiden scheinen zu Lebzeiten keinerlei Kontakt miteinander gehabt zu haben. Oder täuscht der erste Blick? Das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger ist ratlos. Aber Beatrice mag die Sache nicht auf sich beruhen lassen und verfolgt die Spuren, die die Toten im Internet hinterlassen haben. Auf Facebook wird sie fündig: Beide waren dort Mitglieder in einem Forum, das sich ausgerechnet mit Lyrik befasst. Gedichte werden hier mit stimmungsvollen Fotos kombiniert und gepostet. Ganz harmlos. Ganz harmlos?
Bald ahnt Beatrice, dass die Gedichte Botschaften enthalten, die nur wenige Teilnehmer verstehen. Düstere Botschaften, in denen es um Angst und Tod geht. Und dann stirbt noch eine der Lyrik-Liebhaberinnen ...
Rezension
Ursula Poznanski ist ein Genie. Sie schreibt Krimis, nach denen ich süchtig werden kann.
Portrait
Ursula Poznanski wurde 1968 in Wien geboren. Sie war als Journalistin für medizinische Zeitschriften tätig. Nach dem fulminanten Erfolg ihrer Jugendbücher "Erebos" und "Saeculum" landete sie bereits mit ihrem ersten Thriller "Fünf" auf den Bestsellerlisten. Bei Wunderlich folgten "Blinde Vögel", "Stimmen" und "Schatten"; gemeinsam mit Arno Strobel "Fremd" und "Anonym". Inzwischen widmet sich Ursula Poznanski ganz dem Schreiben. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783644211919
Verlag Rowohlt Verlag
Dateigröße 1269 KB
Verkaufsrang 3234
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Beatrice Kaspary und Florin Wenninger

  • Band 1

    31168486
    Fünf
    von Ursula Poznanski
    (75)
    eBook
    Fr.11.00
  • Band 2

    34903226
    Blinde Vögel
    von Ursula Poznanski
    (40)
    eBook
    Fr.11.00
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    40976033
    Stimmen
    von Ursula Poznanski
    (59)
    eBook
    Fr.11.00
  • Band 4

    47973173
    Schatten
    von Ursula Poznanski
    (23)
    eBook
    Fr.11.00

Buchhändler-Empfehlungen

Spannend und unheimlich...

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Unheimlich deshalb, weil Poznanski ein weiteres Mal einen wichtigen, nicht mehr wegzudenkenden Lebensbereich von vielen zum Thema in ihrem Krimi macht: Das Internet bzw. Facebook. In einer Lyrik-Gruppe passieren seltsame Dinge: Nicht nur, dass einige User Gedichte mit scheinbar unzusammenhängenden Bildern posten - plötzlich gibt es einen Toten unter ihnen. Bea hat an ihrem zweiten Fall wieder einiges zu knabbern und gerät selbst wieder zwischen die Fronten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
20
17
2
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 08.08.2019
Bewertet: anderes Format

Ein sehr schöner Salzburg-Thriller der nicht aktueller sein könnte. Soziale Medien führen zu neuen Ermittlungsmethoden und Tatmotiven, über die man gerne mehr liest.

Unnötige Längen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Ems am 07.06.2019

Ich erachte dieses Buch als das schwächste in der Reihe. Die durchaus schlüssige Handlung leidet daran, dass unnötig, weil nicht erkennbar Ziel führend, immer wieder langatmige Zitate aus Gedichten und noch langatmigere Facebook-Chats eingeblendet werden. Ich war drauf und dran, das Buch weglegen, habe mich aber letztlich dann d... Ich erachte dieses Buch als das schwächste in der Reihe. Die durchaus schlüssige Handlung leidet daran, dass unnötig, weil nicht erkennbar Ziel führend, immer wieder langatmige Zitate aus Gedichten und noch langatmigere Facebook-Chats eingeblendet werden. Ich war drauf und dran, das Buch weglegen, habe mich aber letztlich dann doch durchgequält, weil ich Frau Poznanski insoweit sehr schätze, dass sie dann ihre Geschichten nachvollziehbar und auch spannend auflöst. Die letzten 50 Seiten entschädigen dann ein wenig für die Längen. Meine persönliche Schlussolgerung: Ich sehe mich darain bestätigt, mich konsequent von jeglichen sozialen Netzwerken fernzuhalten, um mich nicht Persönlichkeit zerstörenden Angriffen auszusetzen. Erschreckend vor allem, was auch in dem Buch erkennbar wird, eine ungklaubliche Verrohung jeglicher Diskussionskultur! Es geht gar nicht mehr um Gedankenaustausch, sondern um die "kriegerische Niederringung" des Gesprächspartners. Nimmt es da Wunder, dass sich Dialoge in Worthülsen erschöpfen die unsagbar langweilig sind und eher zur Vereinasamung der Menschen führen? Immerhin also ein Buch, welches im Ergebnis dann doch zum Nachdenken anregt.

von einer Kundin/einem Kunden am 13.02.2019
Bewertet: anderes Format

Wieder sehr spannend, vor allem das Milieu in dem ermittelt wird!! Zum Teil etwas langatmig. Dennoch ist der Autorin eine klasse, unvorhersehbare Wendung des Falls gelungen!