Warenkorb
 

Küstenmorde / Kommissar John Benthien Bd.1

Nordsee-Krimi

Kommissar John Benthien Band 1

Abgründig, raffiniert und norddeutsch - die neue Serie von der Krimiküste

Herbst auf der Nordseeinsel Amrum. In einer stürmischen Nacht stirbt ein alter Mann, kopfüber aufgehängt am Quermarkenfeuer, dem kleinen Inselleuchtturm. Auch seine Frau wird brutal ermordet aufgefunden. Die Ermittlungen übernimmt Hauptkommissar John Benthien von der Flensburger Kripo. Benthien hat in seiner Dienstzeit schon viele grausame Fälle bearbeitet, doch dieser übertrifft alle. Wer steckt hinter dem Doppelmord? War es ein Racheakt? Der Kommissar und sein Team tappen im Dunkeln - bis sie auf zwei Ereignisse stossen, die weit in der Vergangenheit liegen.

Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 08.09.14
Eine neue deutsche Krimistimme ? und was für eine. Nina Ohlandt packt über 500 Seiten voll mit Spannung, Stimmung, Stil und starken Charakteren. Mit Hauptkommissar John Benthien hat die Autorin eine Figur erschaffen, von der man gerne noch mehr erfahren will. "Küstenmorde" ? Krimifreuden.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 511
Erscheinungsdatum 13.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-16950-4
Reihe Hauptkommissar John Benthien 1
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18.8/12.3/3.2 cm
Gewicht 430 g
Auflage 9. Auflage 2014
Verkaufsrang 19698
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Kommissar John Benthien

  • Band 1

    35146134
    Küstenmorde / Kommissar John Benthien Bd.1
    von Nina Ohlandt
    (18)
    Buch
    Fr.16.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    39213910
    Möwenschrei / Kommissar John Benthien Bd.2
    von Nina Ohlandt
    (18)
    Buch
    Fr.14.90
  • Band 3

    42379018
    Nebeltod / Kommissar John Benthien Bd.3
    von Nina Ohlandt
    (16)
    Buch
    Fr.16.90
  • Band 4

    45228795
    Sturmläuten / Kommissar John Benthien Bd.4
    von Nina Ohlandt
    (19)
    Buch
    Fr.14.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
4

Viel zu langatmig
von einer Kundin/einem Kunden aus Werne am 21.09.2019

Die Handlung mag ja spannend sein, aber die Ausschmückungen, selbst bei Dingen, die mit dem Fall nichts zu tun haben, sind für mich zu viel. Was interessiert mich die Farbe der Bettwäsche und sogar deren Muster, in der die Freundin des Kommissares liegt, weil sie krank ist? Wenn das das Einzige wäre, würde ich es einfach überles... Die Handlung mag ja spannend sein, aber die Ausschmückungen, selbst bei Dingen, die mit dem Fall nichts zu tun haben, sind für mich zu viel. Was interessiert mich die Farbe der Bettwäsche und sogar deren Muster, in der die Freundin des Kommissares liegt, weil sie krank ist? Wenn das das Einzige wäre, würde ich es einfach überlesen. Aber hier werden Details beschrieben, die man wirklich nicht braucht. Ich werde das Buch nicht zuende lesen!

Schade, keine Reihe für mich
von Igelmanu66 aus Mülheim am 10.08.2018

»Irgendjemand hatte den alten Mann kopfüber an die Plattform des kleinen Leuchtturms gehängt wie ein Wäschestück an die Leine. Das Gesicht steckte in einer Plastiktüte, die mit einer Schnur am Hals festgebunden war. Die scharfen Schnäbel der Möwen hatten Löcher in die Tüte gerissen, das größte über dem linken Auge.« Wenn auf ... »Irgendjemand hatte den alten Mann kopfüber an die Plattform des kleinen Leuchtturms gehängt wie ein Wäschestück an die Leine. Das Gesicht steckte in einer Plastiktüte, die mit einer Schnur am Hals festgebunden war. Die scharfen Schnäbel der Möwen hatten Löcher in die Tüte gerissen, das größte über dem linken Auge.« Wenn auf einer idyllischen Ferieninsel, deren Kriminalität sich normalerweise im Rahmen von Fahrraddiebstählen bewegt, ein altes Ehepaar grausam ermordet wird, sollte dies die Bevölkerung eigentlich erschüttern. Umso erstaunter stellen Hauptkommissar John Benthien von der Flensburger Kripo und seine Kollegen feste, dass nicht wenige Bewohner von Amrum nicht nur wenig erstaunt über den Mord sind, sondern ihn den Opfern sogar von Herzen gönnen. Was hat das Ehepaar Klabunde getan, um einen solchen Hass hervorzurufen? Bei diesem Krimi bin ich mal wieder hin- und hergerissen, es gibt einige Punkte, die mir gut gefielen, andere jedoch weniger bis gar nichts. Zu den positiven Aspekten gehören die sehr atmosphärische Beschreibung der Landschaft, wer die Nordseeküste liebt, dem geht da das Herz auf. Ferner präsentiert sich die Krimihandlung einfallsreich und verzwickt, die Morde werden in ihrer Grausamkeit deutlich beschrieben. Die Ermittlungsarbeit ist aufwändig, reicht weit in die Vergangenheit zurück und erzeugte bei mir Spannung und Neugierde auf die Auflösung. Dazwischen gab es aber viele in meinen Augen äußerst langatmige Passagen, in denen die Autorin zu ziemlichen Abschweifungen neigt und einen Hang zu Nebensächlichkeiten hat. Ich will einfach nicht ständig lesen, was wer jetzt gerade wieder isst und trinkt, präzise bis zur Wahl der Joghurtsorte beschrieben. Und wenn sich das Team zur Besprechung trifft, kann ich auf die Information verzichten, wer die Spülmaschine ausräumt. Ob Ermittler, Tourist, Tatverdächtiger oder Zeuge - dem Privatleben jedes einzelnen Charakters wird reichlich Platz eingeräumt, das passt so mehr in einen Roman, aber für mich nicht in einen Krimi. Ferner erschien mir speziell bei der Ermittlungsarbeit einiges unrealistisch. Das Team ist so groß, dass sich eine Großstadt über so viel Personalkapazität freuen würde. Alle Vorgesetzten sind pflegeleicht und verständnisvoll und genehmigen scheinbar problemlose jede Auslandsreise. Auch dass grausame Morde auf einer Ferieninsel üblicherweise nicht gern gesehen sind, besorgt hier niemanden. Und nicht zuletzt war für mich die Auflösung nicht ganz rund, vom Grundsatz her nachvollziehbar, aber es blieben ein paar Logiklücken. Ich vergebe 2,5 Sterne, die ich auf 3 aufrunde, weil ich mich zwischendurch gut unterhalten fühlte. Ich denke aber, dass ich diese Reihe nicht weiterverfolgen werde. Fazit: Streckenweise unrealistisch und viele Nebensächlichkeiten bei einer an sich guten Idee.

Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Meppen am 28.03.2018

Da ich bereits ein Buch aus der Reihe gelesen hatte und dieses sehr spannend war, habe ich mich entschieden, mit dem Beginn der Reihe anzufangen. Ich wurde nicht enttäuscht.