Meine Filiale

Südlich der Grenze, westlich der Sonne

Roman

Haruki Murakami

(33)
eBook
eBook
Fr. 10.90
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 13.90

Accordion öffnen
  • Gefährliche Geliebte

    btb

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 13.90

    btb
  • Gefährliche Geliebte

    btb (Geschenkausgabe)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 13.90

    btb (Geschenkausgabe)
  • Südlich der Grenze, westlich der Sonne

    btb

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 13.90

    btb

gebundene Ausgabe

Fr. 23.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Endlich! Erstmals aus dem Japanischen übersetzt

Wie eine Halluzination taucht die Kindheitsgeliebte des Barbesitzers Hajima nach Jahrzehnten wieder auf, unfassbar und geheimnisumwoben. Immer an regnerischen Abenden erscheint Shimamoto wie eine verführerische Andeutung aus einer fremden Welt und hebt das Leben des tüchtigen Geschäftmannes und Familienvaters aus den Angeln. >Südlich der Grenze, westlich der Sonne< erzählt mit grosser Magie vom Einbruch dämonischer Kräfte in ein Leben - und scheut dabei keine Tabus.
Als >Gefährliche Geliebte< in der Übersetzung aus dem Englischen erschien, führte der Streit über die Sprache des Romans und seine Darstellung von Sexualität zur Auflösung des »Literarischen Quartetts«. Nun wurde er zum ersten Mal direkt aus dem japanischen Original ins Deutsche übersetzt: Ursula Gräfe, die längst zur deutschen Stimme Murakamis geworden ist, legt dabei verborgene Schichten frei und enthüllt einen Roman, den wir alle zu kennen glaubten, auf aufregende Weise neu. Der ideale Zeitpunkt für neue Leser, diesen modernen Klassiker zu entdecken - und für alle, die seinem Zauber schon zuvor verfallen waren, sich neu zu verlieben.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 230 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.05.2013
Sprache Deutsch, Japanisch
EAN 9783832187101
Verlag DuMont Buchverlag
Originaltitel Kokkyo no minami, tayo no nishi
Dateigröße 2420 KB
Übersetzer Ursula Gräfe
Verkaufsrang 3353

Portrait

Haruki Murakami

Haruki Murakami wurde 1949 in Kyoto, Japan geboren und wuchs in Kobe auf. Seine Eltern sind Lehrer für japanische Literatur. Nach abgeschlossenem Studium der Theaterwissenschaften und des Drehbuchschreibens verließ er 1975 die Waseda-Universität in Tokio und entdeckte sein aufkeimendes Interesse an amerikanischer Literatur und Musik. Im Jahr 1974 gründete er den Jazzclub "Peter Cat", den er sieben Jahre lang betrieb.
Sein erster Roman, "Hear the Wind sing" (1979), brachte ihm den Gunzou-Förderpreis ein. Zusammen mit "Pinball", 1973 (1980, beide wurden nur ins Englische übersetzt) und "Wilde Schafsjagd" (1982, dt. 1991), für den er mit dem Norma-Förderpreis ausgezeichnet wurde, bildet dieser Roman die sogenannte "Trilogie der Ratte".
Zu Murakamis weiteren Veröffentlichungen zählen "Hard-Boiled Wonderland und das Ende der Welt" (1984, dt. 1995), "Naokos Lächeln" (1987, dt. 2001), "Tanz mit dem Schafsmann" (1988, dt. 2002), "Gefährliche Geliebte" (1992, dt. 2000), "Der Elefant verschwindet" (1993, dt. 1995) und "Als ich eines Tages im April das 100%ige Mädchen sah" (dt. 1996).
In den 80er Jahren war er dauerhaft in Europa ansässig (u. a. in Frankreich, Italien und Griechenland), bevor er von 1991 an mit seiner Ehefrau vier Jahre lang in den USA lebte, wo er in Princeton lehrte und den Roman "Mister Aufziehvogel" verfasste (1994–95, dt. 1998), für den er den Yomiuri-Literaturpreis erhielt. Nach dem Erdbeben von Hanshin und dem Gas-Attentat auf die Tokioter U-Bahn von 1995 kehrte Murakami nach Japan zurück, wo er zunächst Opfer des Attentats und schließlich auch Mitglieder der Aum-Shinrikyo-Sekte interviewte. Die Interviews erschienen in Japan in zwei Bänden; der zweite, "The Place that was promised" (1998), wurde mit dem Preis der Kuwabara Takeo-Akademie ausgezeichnet. Eine Auswahl aus beiden Büchern wurde 2002 als deutschsprachige Ausgabe unter dem Titel "Untergrundkrieg" veröffentlicht.
Von Haruki Murakami erschienen seitdem "Sputnik Sweetheart" (1999, dt. 2002), "Nach dem Beben" (1997, dt. 2003), "Kafka am Strand" (2002, dt. 2004), die Kurzgeschichtensammlung "Blinde Weide, schlafende Frau" (dt. 2006), der Roman "Afterdark" (dt. 2005) und das Sachbuch "Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede" (dt. 2007). Zu den jüngsten Veröffentlichungen zählen "1Q84, Buch 1&2" (dt. 2010) und Buch 3 (dt. 2011) sowie die von Kat Menschik illustrierten Erzählungen "Schlaf" und "Die Bäckereiüberfälle". Die Neuübersetzung von Murakamis literarischem Durchbruch "Gefährliche Geliebte" (mit dem neuen Titel "Südlich der Grenze, westlich der Sonne") erschien 2013.
Zu den Preisen, die Murakami in jüngerer Zeit erhielt, gehören der Frank O’Connor Internationale Kurzgeschichtenpreis (Irland, 2006) der Franz-Kafka-Preis (Tschechien, 2006) und der Asahi-Preis (Japan, 2006).
Zudem hat Murakami Werke diverser amerikanischer Autoren ins Japanische übertragen, darunter Bücher von F. Scott Fitzgerald, Raymond Carver, John Irving und Raymond Chandler. Seine eigenen Werke wurden bislang in mehr als vierzig Sprachen übersetzt.

Artikelbild Südlich der Grenze, westlich der Sonne von Haruki Murakami

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
17
11
3
1
1

von einer Kundin/einem Kunden am 14.08.2020
Bewertet: anderes Format

Endlich die gelungene Neuübersetzung von Ursula Gräfe, die es wie keine andere versteht, uns Murakamis Worte nahe zu bringen.

Leider
von Io am 13.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

eines seiner zwei, wo ich nicht hängen geblieben bin. Die Geschichte hat mich einfach nicht so gefesselt.

wunderbar. höflich und schön.
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 19.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich lese sonst eher Thriller, weil sie mich so fesseln, aber Haruki Murakami schafft es ebenfalls mich mitzureißen, ohne dass jemand elendig leiden muss. Ganz im Gegenteil, es sind schöne Begegnungen mit einer angenehmen höflichen umgangsweise. Leicht zu lesen und überhaupt nicht stumpf. Der Schriftstil ist wunderbar harmoni... Ich lese sonst eher Thriller, weil sie mich so fesseln, aber Haruki Murakami schafft es ebenfalls mich mitzureißen, ohne dass jemand elendig leiden muss. Ganz im Gegenteil, es sind schöne Begegnungen mit einer angenehmen höflichen umgangsweise. Leicht zu lesen und überhaupt nicht stumpf. Der Schriftstil ist wunderbar harmonisch.


  • Artikelbild-0