Meine Filiale

Wir fangen gerade erst an

Roman

Die diebischen Rentner Band 1

Catharina Ingelman-Sundberg

(11)
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 18.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Der neue Bestseller aus Schweden
Herzerwärmend, einfühlsam und superkomisch: Ein wunderbar warmherziger Roman über eine Seniorenbande, die sich ihren Traum vom Glück verwirklicht

Auch im Herbst des Lebens sollte noch Leben in der Bude sein, sagen sich Märtha, Snille, Kratze, Anna-Greta und Stina und schmieden einen Plan: Sie müssen ein Verbrechen begehen, damit sie raus aus diesem Heim und rein ins Gefängnis kommen, denn dort ist man bekanntlich viel besser dran. Gutes Essen, keine Sparmassnahmen, geregelter Freigang. Doch Planung und Durchführung eines Verbrechens sind gar nicht so einfach - vor allem, wenn man es ehrlich meint.
Catharina Ingelman-Sundberg erzählt eine kriminell lustige und herzerwärmende Geschichte über fünf Freunde, die ihrem Leben eine völlig neue Wendung geben und sich ihren Traum vom Glück erfüllen.

Als die Freunde Märthas Zimmer verlassen hatten, stellte sie den Moltebeerenlikör zurück in den Kleiderschrank und summte fröhlich vor sich hin. Dieser Traum schien ihr neue Kraft zu geben. Nichts ist unmöglich, sagte sie sich. Aber um wirklich etwas zu verändern, musste sie Alternativen aufzeigen. Das war ihr Plan. Dann würden ihre Freunde glauben, sie hätten die Entscheidung ganz allein getroffen.

»Ein wunderbar unterhaltender Roman mit einem hohen Wohlfühlfaktor!« Svenska Dagbladet
»Das ist super komisch, wie die Polizei und die Jugomafia hinter fünf Alten mit ihren Rollatoren her sind!« Tara
»Eine wunderbare Geschichte über eine diebische Rentnergang, die nach Aufruhr im Altenheim ein neues Leben beginnt.« Skanska Dagbladet
»Fünf Senioren fliehen aus dem Altersheim mit dem Ziel, ein Verbrechen zu begehen. Das ist kriminell lustig!« Bonniers Buchclub

Was für eine schöne Idee!

Catharina Ingelman-Sundberg studierte Geschichte und Marinearchäologie. Fünfzehn Jahre ihres Lebens verbrachte sie damit, auf dem Meeresgrund nach Wikingerschiffen und Galeeren zu suchen. Danach studierte sie Journalismus und schrieb mehrere erfolgreiche historische Romane. Ihr erstes Buch mit der sympathischen Rentnergang »Wir fangen gerade erst an« wurde ein internationaler Verkaufserfolg und ist in 26 Ländern erschienen. Die Autorin lebt in Stockholm.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.05.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783104025926
Verlag Fischer E-Books
Originaltitel Kaffe med ran
Dateigröße 987 KB
Übersetzer Stefanie Werner
Verkaufsrang 19764

Weitere Bände von Die diebischen Rentner

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
7
2
2
0
0

Die Seniorengang!
von Petti am 08.08.2017
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Märha Anderson lebt mit ihren Freunden Stina, Kratze, Snille und Anna-Greta im Altenheim „Diamand“. Dort werden immer mehr Kürzungen vorgenommen. Es gibt weniger Personal, nur noch eine Hauptmahlzeit und eine Tasse Kaffee am Tag, Ausgang gibt es auch nur noch selten. Da hat Märtha einen Traum. Sie träumt, sie hätte eine Bank ü... Märha Anderson lebt mit ihren Freunden Stina, Kratze, Snille und Anna-Greta im Altenheim „Diamand“. Dort werden immer mehr Kürzungen vorgenommen. Es gibt weniger Personal, nur noch eine Hauptmahlzeit und eine Tasse Kaffee am Tag, Ausgang gibt es auch nur noch selten. Da hat Märtha einen Traum. Sie träumt, sie hätte eine Bank überfallen wollen, wurde nicht ernst genommen und mit einem Taxi nach Hause geschickt. Daraus entwickelt sie eine Idee. Sie denkt, dass es im Gefängnis nur besser sein kann als im Heim. So stiftet sie ihre Freunde an, gemeinsam mit ihr ein Verbrechen zu begehen, um letztendlich im Knast zu landen und unter Anderem gutes Essen zu bekommen. Diese Geschichte wird von Judy Winter gelesen. Sie hat eine perfekt passende Stimme, um alle Höhen und Tiefen aus der Story heraus zu holen. Das Hörbuch selber hat mir mittelmäßig gefallen. Es handelt sich um eine witzig geschriebene Geschichte in der fünf Senioren, gegen die Ungerechtigkeit im Seniorenheim angehen. Sie lassen die Welt wissen, dass sie noch nicht zum alten Eisen gehören und dass auch Senioren noch Power haben können. Am Anfang konnte ich das Handeln der Fünf noch nachvollziehen, aber im Fortlauf der Geschichte, wurden die Gegebenheiten immer unwahrscheinlicher. Mir fehlte zum Schluss der Bezug zur Realität etwas. Fazit: Eine lockere, witzige, aber nicht authentische Geschichte, die ich als Urlaubslektüre mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen kann.

Ran an die Rollatoren...
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Wir fangen gerade erst an" ist ein witzige Komödie, die aufzeigt, dass alles möglich ist. Märtha, Snille, Kratze, Anna-Greta und Stina begehren im Pflegeheim auf, da die Bedingungen ganz und gar nicht stimmen und planen das perfekte Verbrechen. Einen großen Kunstraub im Nationalmuseum und noch vieles mehr. Doch was passiert all... "Wir fangen gerade erst an" ist ein witzige Komödie, die aufzeigt, dass alles möglich ist. Märtha, Snille, Kratze, Anna-Greta und Stina begehren im Pflegeheim auf, da die Bedingungen ganz und gar nicht stimmen und planen das perfekte Verbrechen. Einen großen Kunstraub im Nationalmuseum und noch vieles mehr. Doch was passiert alles auf dem Weg in die Freiheit und ein neues Leben. Denn neben Heimleitung und Polizei sind da ja auch noch Verwandte, Alarmanlagen und die Tücken des Alltags zu überwinden. Ist über den Umweg des Gefängnisses der Weg in den Süden möglich. Zum Schmunzeln und Nachdenken eine herrliche Geschichte bei der man mitfiebert und vor allem der Spaß nicht zu kurz kommt.

Hundertjährige lassen grüßen
von einer Kundin/einem Kunden am 27.04.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der "Hundertjährige" erfreut sich seit etlichen Monaten einer riesigen Beliebtheit. Und das natürlich völlig zurecht. Nun hat Catharina Ingelman-Sundberg einen Roman entworfen, der dem Bestseller locker das Wasser reichen kann. Auch hier dreht es sich um agile Alte, die nach und nach viel Geld ergaunern. Zwar gibt es in "Wir fan... Der "Hundertjährige" erfreut sich seit etlichen Monaten einer riesigen Beliebtheit. Und das natürlich völlig zurecht. Nun hat Catharina Ingelman-Sundberg einen Roman entworfen, der dem Bestseller locker das Wasser reichen kann. Auch hier dreht es sich um agile Alte, die nach und nach viel Geld ergaunern. Zwar gibt es in "Wir fangen gerade erst an" keine historischen Zusammentreffen, dafür findet der Leser ein erhöhtes Tempo, viel Rollator-angetriebene Action und eine Fülle humoristischer Szenen vor. Eine super Story, die viel Laune macht.

  • Artikelbild-0