Warenkorb
 

The Rum Diary

Based on Thompson's own experiences as a reporter in Puerto Rico in the late '50s and early '60s, this "long-lost coming-of-age novel" ("San Francisco Chronicle") tells a brilliantly tangled love story of jealousy, treachery, and violent alcoholic lust in a Caribbean boom town. Maps.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 01.11.1999
Sprache Englisch
ISBN 978-0-684-85647-6
Verlag Scribner Books Co
Maße (L/B/H) 21.4/14.1/1.4 cm
Gewicht 213 g
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Fr. 21.90
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Puerto Rico und ganz viel Rum
von Markus am 18.02.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Paul Kemp kommt als Journalist auf die Insel Puerto Rico, um dort für eine englischsprachige Zeitung zu arbeiten. Bei seiner Arbeit lernt er natürlich viele eigenwillige Menschen kennen, mit denen er - der Titel nimmt es ein bisschen vorweg - vor allem trinkt. Vorzugsweise Rum. Vor dem Hintergrund Puerto Ricos im Jahr 1959 entst... Paul Kemp kommt als Journalist auf die Insel Puerto Rico, um dort für eine englischsprachige Zeitung zu arbeiten. Bei seiner Arbeit lernt er natürlich viele eigenwillige Menschen kennen, mit denen er - der Titel nimmt es ein bisschen vorweg - vor allem trinkt. Vorzugsweise Rum. Vor dem Hintergrund Puerto Ricos im Jahr 1959 entsteht so eine unglaublich tolle Atmosphäre. Wenn es Kemp durch San Juan, Al´s Backyard, die Insel Vieques oder den Karneval von Saint Thomas treibt kommen einem die knapp 200 Seiten am Ende fast ein wenig zu kurz vor. Es macht einfach Spaß, dieses Buch zu lesen und sich diesen Journalisten vor karibischer Kulisse und inmitten seiner Midlife-Crisis vorzustellen, wie er dort auf Puerto Rico herumkommt, arbeitet und trinkt. Insgesamt gefiel mir dieses Buch sehr gut, ich kann es nur empfehlen! Ich glaube, dass besonders Leute, die vorher den gleichnamigen Film gesehen haben, so wie ich, sehr viel Spaß beim Lesen dieses Buches haben. Vor allem da ich mir für die Rolle des Paul Kemp niemand besseren hätte vorstellen können als Johnny Depp.

wir sind gekommen um zu trinken...
von Bianca Dobler aus Wien am 07.12.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Alkohol, Frauen und Spass, davon handelt dieser Roadmovie. Starke Charaktere, die durchs Leben treiben. Für die vom Kapitalismus geprägte Gesellschaft sind sie wohl eher Versager, aber für das geneigte Publikum trotz aller Fehler liebenswert. Die direkte und ehrliche Sprache machen Thompsons Romane so einzigartig. Für Fans von... Alkohol, Frauen und Spass, davon handelt dieser Roadmovie. Starke Charaktere, die durchs Leben treiben. Für die vom Kapitalismus geprägte Gesellschaft sind sie wohl eher Versager, aber für das geneigte Publikum trotz aller Fehler liebenswert. Die direkte und ehrliche Sprache machen Thompsons Romane so einzigartig. Für Fans von Charles Bukowski, Jack London, Jack Kerouac, Graham Greene und T.C.Boyle.