Meine Filiale

Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte.

Roman

Hochkaräter Band 41

Rachel Joyce

(10)
eBook
eBook
Fr. 4.50
Fr. 4.50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

Fr. 19.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 4.50

Accordion öffnen

Hörbuch

ab Fr. 21.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab Fr. 19.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Rachel Joyce zieht uns ins Herz der Zeit.

Die Freunde Byron und James sind elf Jahre alt, als sich alles für immer verändert. Niemand sieht das Mädchen mit dem roten Fahrrad. Nur Byron, der mit seiner schönen Mutter im Wagen sitzt, als der Unfall im dichten Nebel geschieht. Byron weiss sofort: Er darf keinem etwas davon erzählen. Doch in nur zwei Sekunden ist die ganze Welt aus den Fugen geraten, und er braucht James an seiner Seite. Können zwei Sekunden existieren, die es vorher nicht gab? Und wird ihre perfekte Welt jemals wieder in den Takt kommen?

Eine tief berührende Geschichte über Zerbrechlichkeit und Wahrheit, Freundschaft und Liebe und zwei lebenslange Sekunden. Von der Autorin des Weltbestsellers >Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry<.

Mit einem beeindruckenden (sprachlichen) Gespür für die leisen Zwischentöne menschlichen Miteinanders schreibt Rachel Joyce einen Roman über die Macht von Vergangenheit und Zeit.

Rachel Joyce

Menschen mit Worten so zu berühren wie mit Musik, das gelang Rachel Joyce schon in ihrem ersten Beruf als Bühnenschauspielerin und später als Autorin zahlreicher Hörspiele für die BBC. Mit ihren feinfühligen Romanen bewegt sie inzwischen Millionen Leserinnen und Leser weltweit. Ihr Bestseller »Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry« wurde mehrfach ausgezeichnet und u.a. für den Booker-Preis nominiert. Rachel Joyce lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern auf dem Land in Gloucestershire. Und wenn sie zu Hause Musik hört, legt sie sich dabei am liebsten ganz allein mit ihren Kopfhörern auf den Boden.


Maria Andreas

Louise Millar stammt aus Schottland. Sie begann ihre Karriere bei Musik- und Filmmagazinen, wurde leitende Redakteurin bei »Marie Claire« und arbeitet nun als freie Journalistin u.a. für den »Independent«, den »Observer«, »Glamour« und »Eve«. Darüber hinaus zeichnet sie die Lebensgeschichten ›einfacher‹ Leute professionell auf. Nach ihrem Erfolg ›Allein die Angst‹ ist ›Gefährlich nah‹ ihr zweiter Psychospannungsroman. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Töchtern in London.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.11.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783104020761
Verlag Fischer E-Books
Originaltitel Perfect
Dateigröße 1223 KB
Übersetzer Maria Andreas
Verkaufsrang 37106

Weitere Bände von Hochkaräter

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
4
0
2
0

Berrühende Geschichte, schlecht verpackt
von einer Kundin/einem Kunden am 04.10.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich bin hin- und hergerissen, was ich am Ende von der Geschichte halten soll. Die ersten 300 Seiten haben sich sehr in die Länge gezogen und ich war mehrmals kurz davor, dass Buch endgültig aufzugeben. Erst die letzten 100 Seiten konnten mich wirklich mitnehmen. Mir fiel es unglaublich schwer in die Geschichte hineinzufinden, es... Ich bin hin- und hergerissen, was ich am Ende von der Geschichte halten soll. Die ersten 300 Seiten haben sich sehr in die Länge gezogen und ich war mehrmals kurz davor, dass Buch endgültig aufzugeben. Erst die letzten 100 Seiten konnten mich wirklich mitnehmen. Mir fiel es unglaublich schwer in die Geschichte hineinzufinden, es wird nur schwer eine Spannung aufgebaut. Erst zum Schluss war ich überwältigt vom Schreibstil und der Geschichte. Meiner Meinung nach hätte die Geschichte zu Beginn noch etwas überdacht werden müssen, oder etwas kürzer gehalten werden. Letztendlich lässt einen das Buch mit vielen Gedanken zurück.

2 Sekunden
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 30.01.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch hat mich sehr nachdenklich gemacht und aufgewühlt. Die unsägliche Situation, in der Byrons Familie lebte, die unglaublich unverschämte Frau aus der Digby Road und dazwischen ein Mann, der einem nur Leid tun kann. Geschickt werden beide Erzählstränge zusammengeführt, bis sie sich schließlich nahtlos vereinten. Der Sch... Dieses Buch hat mich sehr nachdenklich gemacht und aufgewühlt. Die unsägliche Situation, in der Byrons Familie lebte, die unglaublich unverschämte Frau aus der Digby Road und dazwischen ein Mann, der einem nur Leid tun kann. Geschickt werden beide Erzählstränge zusammengeführt, bis sie sich schließlich nahtlos vereinten. Der Schreibstil von Rachel Joyce ist schwunghaft und kurzweilig. Ein tolles Buch!

Zwei Sekunden die alles verändern, zwei Sekunden die ein Leben komplett auf den Kopf stellen.
von Belinda Wiesbauer aus Steyr am 22.04.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zwei Sekunden die alles verändern, zwei Sekunden die ein Leben komplett auf den Kopf stellen. Byron und seine Schwester werden von deren Mutter Diana mit dem Jaguar zur Schule gefahren. Ausnahmsweise nimmt sie einen anderen Weg und da passiert das Schreckliche, sie fährt ein Mädchen auf einem roten Fahrrad an. Allerdings bemer... Zwei Sekunden die alles verändern, zwei Sekunden die ein Leben komplett auf den Kopf stellen. Byron und seine Schwester werden von deren Mutter Diana mit dem Jaguar zur Schule gefahren. Ausnahmsweise nimmt sie einen anderen Weg und da passiert das Schreckliche, sie fährt ein Mädchen auf einem roten Fahrrad an. Allerdings bemerkt Diana dies gar nicht, nur Byron weiß um das Geschehene. Verzweifelt versucht er damit zurecht zu kommen und seiner Mutter die Wahrheit klar zu machen. Parallel dazu erzählt Rachel Joyce von Jim, der etliche Jahre in einer psychiatrischen Anstalt verbringt und danach versucht ein halbwegs geordnetes Leben zu führen, mit Arbeit und trotz seiner Zwangsneurosen die sein Leben bestimmen. Wie diese beiden Schicksale verbunden sind, erschließt sich dem Leser nach und nach in einem, zwar durchwegs ruhigem Schreibstil, aber nicht minder fesselnden Geschichte über Freundschaft, Liebe, Hoffnung und Zeit.

  • Artikelbild-0