Warenkorb
 

Honig

Sex, Spionage, Fiktion und die Siebziger: Serena arbeitet beim britischen Geheimdienst MI5. Weil sie auch eine passionierte Leserin ist, wird die junge Frau auf eine literarische Mission geschickt. Ian McEwan lockt uns mit gewohnter Brillanz in eine Intrige um Verrat, Liebe und die Erfindung der eigenen Identität.
Portrait
Ian McEwan, geboren 1948 in Aldershot (Hampshire), lebt bei London. 1998 erhielt er für ›Amsterdam‹ den Booker-Preis und 1999 den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung für das Gesamtwerk. Sein Roman ›Abbitte‹ wurde zum Weltbestseller und mit Keira Knightley verfilmt. Er ist Mitglied der Royal Society of Literature, der Royal Society of Arts und der American Academy of Arts and Sciences.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.09.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783257603415
Verlag Diogenes Verlag AG
Originaltitel Sweet Tooth
Dateigröße 2027 KB
Übersetzer Werner Schmitz
Verkaufsrang 6714
eBook
eBook
Fr. 14.00
Fr. 14.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
23
4
1
3
0

von einer Kundin/einem Kunden am 07.10.2018
Bewertet: anderes Format

Bin nach 100 Seiten ausgestiegen, da mir Serena mit ihrer lethargischen Mittelmäßigkeit auf die Nerven ging - aber McEwan schafft eine sprachliche Verpackung, die hoffen lässt...

Leider nichts für mich.
von einer Kundin/einem Kunden aus Gießen am 28.04.2017

Das bisher einzige Werk von McEwan, welches mich nicht vollends überzeugen konnte. Obwohl das Setting der Geschichte ein ganz anderes ist, gibt es meiner Meinung nach zu viele Anleihen bei McEwans eigenem Werk “Abbitte“, da der Aufbau der Geschichte mit seinen Twists und Turns diesem Werk in gewisser Weise sehr gleicht. Auch die... Das bisher einzige Werk von McEwan, welches mich nicht vollends überzeugen konnte. Obwohl das Setting der Geschichte ein ganz anderes ist, gibt es meiner Meinung nach zu viele Anleihen bei McEwans eigenem Werk “Abbitte“, da der Aufbau der Geschichte mit seinen Twists und Turns diesem Werk in gewisser Weise sehr gleicht. Auch die Charaktere bleiben recht blass für meinen Geschmack und ihre Reaktionen und Motivationen sind nicht immer ganz nachvollziebar für den Leser. Wer sich aber für Geheimdienste und deren Spielchen interessiert, wird dennoch seine Freude daran haben. Ich finde allerdings, dass McEwan das eigentlich weitazs besser kann!

von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Gelungene Mischung aus Agenten- und Liebesroman und das auf einem sprachlich brillanten Niveau. Der Schluss ist genial!