Warenkorb
 

Der Medicus

Roman

Die Medicus-Reihe Band 1

Der Weltbestseller von Noah Gordon

Der Waisenjunge Rob findet bei einem Bader Schutz und wird sein gelehriger Schüler. Nach dem Tod seines Meisters bricht er nach Persien auf, denn dort, im fernen Isfahan, lehrt Avicenna, der berühmteste aller Ärzte. Rob trotzt mutig den Gefahren seiner weiten Reise, Hunger, Pest und den Überfällen religiöser Fanatiker. Unbeirrt folgt er seiner Berufung als Arzt und Heiler.
Portrait
Noah Gordon, 1926 in Worcester, Massachusetts, geboren, arbeitete lange Jahre als Journalist beim »Boston Herald«. Mit »Der Medicus« gelang ihm ein Weltbestseller, der auch in Deutschland viele Monate auf der Bestsellerliste stand. Seine nachfolgenden Romane wurden ebenso sensationelle Erfolge. Noah Gordon hat drei erwachsene Kinder und lebt mit seiner Frau in der Nähe von Boston.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 864 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.10.2013
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641135478
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Physician
Dateigröße 12048 KB
Übersetzer Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
Verkaufsrang 17239
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Die Medicus-Reihe

  • Band 1

    37135855
    Der Medicus
    von Noah Gordon
    (50)
    eBook
    Fr.12.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    37876861
    Der Schamane
    von Noah Gordon
    (9)
    eBook
    Fr.12.90
  • Band 3

    37139333
    Die Erben des Medicus
    von Noah Gordon
    (1)
    eBook
    Fr.12.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
50 Bewertungen
Übersicht
36
12
2
0
0

Absolut empfehlenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Spiesen-Elversberg am 09.10.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein wunderbares Buch, bei dem man förmlich selbst in diese Zeit und Handlung eintaucht. Noah Gordon versteht es, derart plastisch zu beschreiben, dass man von dem Buch gefesselt ist. Ich hätte gerne noch 1000 weitere Seiten gelesen. Es wäre niemals langweilig geworden. Ein wirklich tolles Buch!

von einer Kundin/einem Kunden am 31.08.2018
Bewertet: anderes Format

Ein tolles Buch. Normalerweise bin ich nicht der historische Romane Leser, aber dieser Klassiker in dem Bereich, hat mich voll überzeugt.

Gute Story, aber zu viel Landschaftsbeschreibung
von einer Kundin/einem Kunden aus Herzsprung am 01.06.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Alles dreht sich um den neunjährigen Waisenjungen Rob Cole, der nach dem Tod seiner Eltern durch Zufall einem Bader in die Finger fällt. Dieser gewährt ihm Schutz, wofür er sich als Bader-Gehilfe revanchieren muss. Nachdem er entdeckt, dass er ein Gespür für die Menschen hat und schon vorher weiß, ob jemand stirbt, ist der Bader... Alles dreht sich um den neunjährigen Waisenjungen Rob Cole, der nach dem Tod seiner Eltern durch Zufall einem Bader in die Finger fällt. Dieser gewährt ihm Schutz, wofür er sich als Bader-Gehilfe revanchieren muss. Nachdem er entdeckt, dass er ein Gespür für die Menschen hat und schon vorher weiß, ob jemand stirbt, ist der Bader-Meister bereit, ihn auch als seinen Lehrling zu akzeptieren. Doch irgendwann reicht Rob das nicht mehr. Er will nicht nur ausgekugelte Arme wieder einrenken und die Leute mit Verbänden versorgen, sondern er will den Menschen wirklich helfen und auch schwerwiegendere Krankheiten heilen können. So kommt es, dass er sich auf den Weg macht nach Persien in die Stadt Isfahan, wo er seinen neuen „Meister“ in dem Arzt Ibn Sina Avicenna findet. Noah Gordon hat hier ein Bild gezeichnet, das die Umstände, die im 11. Jahrhundert herrschten, wohl sehr gut und auch detailgetreu darstellt. Es ist durchaus nicht auszuschließen, dass es damals tatsächlich vereinzelt solche Fälle gab. Leider hat er aber, für meinen Geschmack, die Beschreibungen der Umstände und vor allem der Landschaften teilweise fast bis zum Exzess be- und dadurch übertrieben, wodurch man wohl doch einige Seiten herausstreichen könnte, auf denen nur unwichtige Details zur Landschaft stehen. Alles in allem kann ich das Buch aber empfehlen.