Warenkorb
 

Asmodee 692219 - Sags mir! Familie

Ist lustig! - und so soll es sein! Für 4-12 Spieler Spieldauer: 30 Min

Sags Mir - Familie funktioniert wie das ehemalige Times Up - ein Teamspiel über drei Runden. In der ersten Runde darf der Erklärer alles ausser dem Begriff nennen, in der zweiten Runde nur noch ein Wort und in der letzten Runde nur Pantomime. Doch hier geht es nicht um berühmte Persönlichkeiten, sondern um ganz alltägliche Begriffe, wie Regen oder Schreibtisch, die erraten werden müssen.
Ein riesen Spass für Gross und Klein.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Warnhinweis Achtung! Nur unter Beaufsichtigung Erwachsener., Achtung! Nicht für Kinder unter 36 Monate geeignet.>br>
Erscheinungsdatum 01.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 5425016922187
Genre Gesellschaftsspiel
Hersteller Asmodee
Spieleranzahl 4 - 12
Maße (L/B/H) 20/13/6 cm
Gewicht 464 g
Verkaufsrang 2603
Spielwaren
Spielwaren
Fr. 27.90
Fr. 27.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Spiel mit Generationengerechtigkeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Springe am 02.02.2016

Dadurch, dass das Spiel in 3 Runden durchlaufen wird, ergibt sich eine gewisse "Generationengerechtigkeit" in der Familie. In der ersten Runde gewinnen eher die Älteren, in der zweiten - wegen eines Memoryeffekts - eher die Jüngeren. In der dritten (Pantomime) ist Kreativität und Kombinationsfähigkeit gefragt. Da ist es oft wi... Dadurch, dass das Spiel in 3 Runden durchlaufen wird, ergibt sich eine gewisse "Generationengerechtigkeit" in der Familie. In der ersten Runde gewinnen eher die Älteren, in der zweiten - wegen eines Memoryeffekts - eher die Jüngeren. In der dritten (Pantomime) ist Kreativität und Kombinationsfähigkeit gefragt. Da ist es oft wieder 50:50.