Meine Filiale

Marsianischer Zeitsturz

Roman

Philip K. Dick

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine Siedlung auf dem Mars, ein hochbegabtes Kind, das Zeitbrüche aufspürt, eine eingeborene Bevölkerung, die verstanden hat, dass sich auf dem Mars die Zeit nicht linear, sondern in Schleifen bewegt. Eine zentrale Macht, die alles für sich will, und der Einzelne, der gefangen in der Realität, langsam einen befreienden Ausblick auf die Wahrheit erhascht. Wie in einem Brennglas versammelt ›Marsianischer Zeitsturz‹ (1964) die vielen Aspekte von Philip K. Dicks Vision.

»Philip K. Dick war der Dostojewskij, der grosse Fragende, der zweifelnde Prophet der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.« Paul Williams

Philip K. Dick hat die Science Fiction nicht erfunden, aber aus ihr eine Kunst gemacht. Mit prophetischem Blick und genialischer Phantasie sah er Szenarien voraus, in denen unsere Gegenwart zum Albtraum wird: »Blade Runner«, »Minority Report«, »Total Recall«, »Impostor«, »Paycheck«, »Der dunkle Schirm« – all diese Filme basieren auf seinen Büchern. 1928 in Chicago geboren, rettete er sich aus seiner psychotischen Jugend nach Berkeley. Er nahm so ziemlich alle Aufputschmittel und Drogen, die es gab, hatte Visionen und göttliche Erscheinungen, schrieb bis zu 60 Seiten am Tag und fühlte sich von FBI und KGB verfolgt. 1982 starb er wenige Wochen vor der Filmpremiere von »Blade Runner«.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 25.09.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-90563-8
Reihe Fischer Klassik
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12.3/2.5 cm
Gewicht 287 g
Originaltitel Martian time slip
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Michael Nagula

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Schizophren?
von einer Kundin/einem Kunden am 12.11.2017

Philip K. Dick beleuchtete in seinen Science Fiction Romanen weniger die technischen Details, als die Interaktion der Menschen im Zusammenhang mit Philosophie, Wissenschaft und der Gesellschaft. Die Suche nach der Realität war immer massgebend in seinem Werk. Im " Marsianischen Zeitsturz " sind die psychischen Störungen der Pro... Philip K. Dick beleuchtete in seinen Science Fiction Romanen weniger die technischen Details, als die Interaktion der Menschen im Zusammenhang mit Philosophie, Wissenschaft und der Gesellschaft. Die Suche nach der Realität war immer massgebend in seinem Werk. Im " Marsianischen Zeitsturz " sind die psychischen Störungen der Protagonisten gleichzeitig auch eine Chance auf dem fremden Planeten klarzukommen. Verstörend, witzig und genial!


  • Artikelbild-0