Warenkorb
 

Die Psychopathen unter uns

Der FBI-Agent erklärt, wie Sie gefährliche Menschen im Alltag erkennen und sich vor Ihnen schützen

Psychopathen? Die grossen Massenmörder der Gegenwart fallen einem ein, die Amokläufer, die Gemeingefährlichen. Doch es sind nicht nur jene aus den Schlagzeilen, die unser Leben bedrohen. Es sind die Nachbarn, die aus fadenscheinigen Gründen einen Streit vom Gartenzaun brechen, die falschen Freunde, die unsere Energie und Kraft rauben, die Mobber im Büro. Die unsichtbaren Wunden, die sie uns zufügen, sind die wahre Gefahr. Es sind psychische, finanzielle oder emotionale Verletzungen und die sind oft verheerend. Die Psychopathen sind unter uns und wir können uns nicht darauf verlassen, dass Polizei oder Politik uns vor ihnen schützen. Wir selbst müssen uns und die Menschen, die wir lieben, gegen diese Raubtiere in Menschenform verteidigen! Das bislang geheime Wissen der FBI-Profiler und Agenten hilft uns dabei. In seinem neuesten Buch liefert Joe Navarro Schlüsselstrategien zur Prävention und zum Schutz im Alltag. Denn Psychopathen gibt es überall.
Portrait
Joe Navarro, Jahrgang 1953, stiess mit 23 Jahren als einer der jüngsten Agenten zum FBI. 25 Jahre lang entlarvte der Experte für Verhaltensanalyse Spione. Auch heute noch berät er die amerikanischen Geheimdienste.
Seinem ersten Psychopathen stand Navarro in den frühen 70er-Jahren als junger Police Officer gegenüber. Auch im Alltag ist er immer wieder an Psychopathen geraten und hat jedes Mal den Kampf aufgenommen – mit Erfolg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 04.04.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86882-493-3
Verlag MVG Moderne Verlagsgesellschaft
Maße (L/B/H) 21.1/14.9/2.2 cm
Gewicht 340 g
Verkaufsrang 24083
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 27.90
Fr. 27.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
2

Voller Vorurteile und nur Reisserisch geschrieben, ohne Rücksicht auf andere
von einer Kundin/einem Kunden am 20.07.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

In dem Buch sind durchaus Ansätze, nach denen man Menschen vielleicht leichter beurteilen kann. Aber das ist nur meine Subjektive Meinung, aber was ich objektiv sagen kann und das Objektiv aus eigenen Erfahrungen. Sind die Äusserungen des Autors wie man mit Menschen mit der Diagnose "Borderline", umgehen sollte oder besser nicht... In dem Buch sind durchaus Ansätze, nach denen man Menschen vielleicht leichter beurteilen kann. Aber das ist nur meine Subjektive Meinung, aber was ich objektiv sagen kann und das Objektiv aus eigenen Erfahrungen. Sind die Äusserungen des Autors wie man mit Menschen mit der Diagnose "Borderline", umgehen sollte oder besser nicht. Diese Menschen wurden auf eine Diagnose reduziert und wenig bis gar nicht auf die Verhaltensweisen. Deshalb kann ich diesen Buch nur 1 Stern geben. Das Buch sollte aufklären oder zumindest informieren und nicht sogar noch mehr Vorurteile schüren, als es sowieso schon darüber gibt.

eines der schlechtesten Bücher
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 28.02.2019

über angebliche Psychopathie, gespickt mit sehr vielen Lügen. Inszenierungen werden von diesem Menschen als wahr und als Psychopathie verkauft. Da wir in einer Welt leben, in der man lieber den Lügen glaubt und somit in einen Kreislauf eintritt, der nichts mit der Wahrheit zu tun hat, wird es eines Tages keine Wahrheit mehr gebe... über angebliche Psychopathie, gespickt mit sehr vielen Lügen. Inszenierungen werden von diesem Menschen als wahr und als Psychopathie verkauft. Da wir in einer Welt leben, in der man lieber den Lügen glaubt und somit in einen Kreislauf eintritt, der nichts mit der Wahrheit zu tun hat, wird es eines Tages keine Wahrheit mehr geben. Wer Lügenschund lesen und diesen als wahr übernehmen will, bitte, aber sich später nicht wundern, wenn einem selbst nicht mehr geglaubt wird. Lest Dr. Robert Hare, auch wenn die Übersetzung unter aller Kajüte ist.

Nicht jeder Psychopath ist ein Krimineller
von einer Kundin/einem Kunden aus Göppingen (BaWü) am 15.11.2014
Bewertet: Format: eBook (PDF)

Dieses Buch hat nichts von einer Psychoanalyse verschiedener Krankheitsbilder aus medizinischer Sicht. Als FBI Profiler klärt Navarro den Leser recht nüchtern über die verschiedenen Formen krankhafter Kriminalität, die sog. Psychopathen auf. Aus seiner Erfahrung heraus nennt er die häufigsten Krankheitsbilder und wie man sie an ... Dieses Buch hat nichts von einer Psychoanalyse verschiedener Krankheitsbilder aus medizinischer Sicht. Als FBI Profiler klärt Navarro den Leser recht nüchtern über die verschiedenen Formen krankhafter Kriminalität, die sog. Psychopathen auf. Aus seiner Erfahrung heraus nennt er die häufigsten Krankheitsbilder und wie man sie an ihren typischen Verhaltensmustern erkennt. Anhand bekannter Kriminalfälle oder berühmter Persönlichkeiten der Geschichte (z.B. Hitler, Stalin usw.) gibt er konkrete Beispiele, mit welch dramatischen Folgen Psychopathen anderen Menschen das Leben schwer machen, es nicht gar verkürzen. Ich bin nach der Lektüre dieses Buches zu dem Schluss gekommen, dass die meisten unter uns normalerweise die Gabe besitzen, so extrem verhaltensgestörte Menschen, wie Navarro sie in dem Buch anführt, intuitiv zu erkennen. Deshalb sollte es auch nicht allzu schwer sein, sich von ihnen rechtzeitig abzugrenzen und zu schützen. Doch was ist mit den leichteren Formen? Nicht jeder Verhaltensgestörte wird kriminell. Über Jahre das persönliche Umfeld tyrannisieren, bis ihre Mitmenschen selbst ein Fall für den Psychiater sind, das können sehr wohl viele. Um ihre Opfer aufzuklären und zu schützen, hat Navarro sein Buch in erster Linie geschrieben, auch wenn er dafür ein wenig sehr in die Extreme geht.