Warenkorb
 

Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat

Roman

Eine Geschichte, die erzählt, wie besonders Freundschaft sein kann

Alex Woods ist zehn Jahre alt, und er weiss, dass er nicht den konventionellsten Start ins Leben hatte. Er weiss auch, dass man sich mit einer hellseherisch begabten Mutter bei den Mitschülern nicht beliebt macht. Und Alex weiss, dass die unwahrscheinlichsten Ereignisse eintreten können - er trägt Narben, die das beweisen.

Was Alex noch nicht weiss, ist, dass er in dem übellaunigen und zurückgezogen lebenden Mr. Peterson einen ungleichen Freund finden wird. Einen Freund, der ihm sagt, dass man nur ein einziges Leben hat und dass man immer die bestmöglichen Entscheidungen treffen sollte.

Darum ist Alex, als er sieben Jahre später mit 113 Gramm Marihuana und einer Urne voller Asche an der Grenze in Dover gestoppt wird, einigermassen sicher, dass er das Richtige getan hat ...
Rezension
"Es ist eine wunderschöne, leicht bizarre Geschichte, die da erzählt wird. […] Ein ungemein unterhaltsamer, philosophischer Roman, voller lebenskluger Sätze. Es geht um Leben und Tod. Aber wie das erzählt wird, ist einfach nur ganz grosses Kino."
Portrait
Gavin Extence, geboren 1982, wuchs in der englischen Grafschaft Lincolnshire in einem kleinen Dorf mit dem interessanten Namen Swineshead auf. In seiner Kindheit machte er eine kurze, aber glanzvolle Karriere als Schachspieler; er gewann zahlreiche nationale Turniere und reiste nach Moskau und St. Petersburg, um sich dort mit den besten jungen Denkern Russlands zu messen. Er gewann nur ein Spiel.

Mit seinem Debütroman »Das unerhörte Leben des Alex Woods« schrieb er sich in die Herzen von Lesern und Kritikern gleichermassen. Der Roman wurde in Grossbritannien mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, eroberte auch in Deutschland die Bestsellerliste und gehört zu den meistempfohlenen Büchern 2014. Sein lang erwarteter zweiter Roman »Libellen im Kopf« ist 2016 erschienen.

Heute lebt Gavin Extence mit seiner Familie in Sheffield.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.03.2014
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641118457
Verlag Random House ebook
Originaltitel Alex Woods VS The Universe
Dateigröße 3386 KB
Übersetzer Alexandra Ernst
Verkaufsrang 5500
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Unerhört gut :)

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Alex Woods weiss viel: Über Meteroiten, über das Gehirn, über Tarot, über böse Wörter und die Menschen, die solche Wörter benutzen, über Epilepsie und - natürlich über Freundschaft. Ein ganz wunderbares Buch, das sowohl herzlich und witzig, als auch böse und traurig ist, manchmal unfair und manchmal so menschlich. Lesen Sie die unglaubliche Geschichte des Jungen Alex Woods, der so ganz aussergewöhnlich anders, so sympathisch und intelligent ist, dass man hofft, das Buch würde nicht zu Ende gehen :)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
83 Bewertungen
Übersicht
58
21
4
0
0

Tiefgründiges Thema mit Herz und Humor
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 17.08.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Zu Beginn erscheint die Handlung des Romans leicht abstrus. Ein Meteorit, der in ein Haus einschlägt und einen zehnjährigen trifft. Jedoch findet man als Leser – jedenfalls ging es mir so – schnell Zugang zu dem aufgeweckten, wissbegierigen Jungen. Vor allem steht er im kompletten Gegensatz zu seiner esoterischen Mutter. Dieser ... Zu Beginn erscheint die Handlung des Romans leicht abstrus. Ein Meteorit, der in ein Haus einschlägt und einen zehnjährigen trifft. Jedoch findet man als Leser – jedenfalls ging es mir so – schnell Zugang zu dem aufgeweckten, wissbegierigen Jungen. Vor allem steht er im kompletten Gegensatz zu seiner esoterischen Mutter. Dieser Umstand führt häufig zu herrlich komischen Situationen. Die Entstehung und Vertiefung der Freundschaft zu Mr. Peterson ist dem Autor ganz wunderbar gelungen. Ohne diese Einleitung wäre die Entwicklung zum Kernpunkt der Geschichte nicht annähernd so wahrhaftig und nachvollziehbar. Der Roman greift ein schwieriges und sehr kontrovers diskutiertes Thema mit einer Leichtigkeit auf, dass man sich als Leser auf jeder Seite gut aufgehoben fühlt. Es ist wirklich ein unerhört gutes und zu Herzen gehendes Buch mit einer passenden Portion Humor.

von einer Kundin/einem Kunden am 24.06.2019
Bewertet: anderes Format

Eine fesselnde Geschichte über Freundschaft und was sonst im Leben wichtig ist. Großartig!

von einer Kundin/einem Kunden am 25.07.2018
Bewertet: anderes Format

Nachdem ich mich mit dem Anfang etwas schwer getan hatte, fand ich das Buch anschließend unerwartet gut. Eine ungewöhnliche Geschichte zum Nachdenken.