Warenkorb
 

Der Judas-Schrein

Wo Exorzismus und Ritualmorde an der Tagesordnung sind ... Kommissar Alex Körner wird mit seinem Ermittlerteam in das abgeschiedene Dorf Grein geschickt. Dort wurde eine verstümmelte Mädchenleiche entdeckt, der mehrere Rückenwirbel fehlen. Schon bald stossen die Ermittler auf weitere vergleichbare Fälle. Doch ehe die schreckliche Wahrheit ans Licht kommen kann, droht der naheliegende, dank Dauerregen stark angeschwollene Fluss das Dorf von der Aussenwelt abzuschneiden. Und das Morden geht weiter ...
Portrait
Andreas Gruber, geboren 1968 in Wien, studierte an der dortigen Wirtschaftsuniversität und arbeitet halbtags für einen Pharma-Konzern. Mit seiner Familie und vier Katzen lebt er in Grillenberg in Niederösterreich. Er wurde bereits sechsmal mit einem Arbeitsstipendium »Literatur« des österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur bedacht und ist dreifacher Gewinner des Vincent Preises sowie dreifacher Gewinner des Deutschen Phantastik Preises. Seinen Durchbruch erreichte Andreas Gruber mit »Rachesommer«, das ihn dank der Mundpropaganda begeisterter Leser in die erste Liga deutschsprachiger Spannungsautoren katapultierte. Bestseller wie »Todesfrist« und »Herzgrab« folgten.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 373 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.01.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783943824469
Verlag Hockebooks GmbH
Dateigröße 2460 KB
Verkaufsrang 9712
eBook
eBook
Fr. 8.90
Fr. 8.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
0
0

Judas Schrein
von einer Kundin/einem Kunden aus Wörgl am 23.09.2019

wie man es von Andreas Gruber nicht anders erwarten kann, Spannung von der ersten Seite an.

Eine große Überraschung!
von einer Kundin/einem Kunden aus Duisburg am 14.04.2017

'Der Judas Schrei' hat mich echt überrascht, angenehm überrascht!! Nach dem ich schon andere von Bücher Andreas Gruber gelesen und die mich begeistert haben , war es doch anders . Ich konnte es kaum aus der Hand legen,es war bis zum Ende voller Spannung und Überraschungen. Wieder mal sehr gut geschrieben. 'Der Judas Schrei... 'Der Judas Schrei' hat mich echt überrascht, angenehm überrascht!! Nach dem ich schon andere von Bücher Andreas Gruber gelesen und die mich begeistert haben , war es doch anders . Ich konnte es kaum aus der Hand legen,es war bis zum Ende voller Spannung und Überraschungen. Wieder mal sehr gut geschrieben. 'Der Judas Schrein ' ist sehr zum empfehlen ,was ich auch schon getan habe. Auch da wurde es mit Begeisterung gelesen . Nun warte ich schon voller Spannung auf das nächste.

Im Vergleich zu anderen Gruber-Krimis schwach...
von einer Kundin/einem Kunden aus Hemer am 12.11.2015

Der Judas Schrein Alex Körner, Kommissar in Wien, steht nach einem missglückten Einsatz kurz vor der Suspendierung und wird von seiner Chefin in ein abgelegenes, ehemaliges Bergwerkdorf geschickt, um dort einen mysteriösen und brutalen Mordfall zu lösen - und gleichzeitig mit einem schnellen Ermittlungserfolg seine Karriere ... Der Judas Schrein Alex Körner, Kommissar in Wien, steht nach einem missglückten Einsatz kurz vor der Suspendierung und wird von seiner Chefin in ein abgelegenes, ehemaliges Bergwerkdorf geschickt, um dort einen mysteriösen und brutalen Mordfall zu lösen - und gleichzeitig mit einem schnellen Ermittlungserfolg seine Karriere zu retten. Ihm zur Seite gestellt wird ein Team aus eingespielten Kollegen, seiner ehemaligen Geliebten und einer jungen, unerfahrenen Profilerin - Druck und Spannung genug sollte man meinen. Doch wie sich schnell herausstellt, verbindet den Protagonisten mehr mit dem Örtchen Grein am Gebirge - seine Eltern starben hier bei einem Hausbrand, er selbst wurde schwerverletzt gerettet und von einer Tante in Wien aufgezogen. Und ganz nebenbei erfährt der Leser auch von Körners 13-jähriger Tochter Verena, die bei seiner Exfrau im Nachbarort lebt. Es ergibt sich eine spannende Handlung, welche auch von den genannten Konflikten geprägt ist. Schnell stellt sich heraus, dass die Dorfbewohner ein düsteres Geheimnis hüten, und dann ist der Ort ganz plötzlich auf Grund eines Hochwassers auch noch von der Außenwelt abgeschnitten... Nachdem ich mehrerer andere Bücher von Andreas Gruber geradezu verschlungen habe (u.a. Rachesommer, Todesfrist und Todesurteil), war meine Erwartung recht hoch an "Der Judas Schrein" - nicht zuletzt auf Grund der Beschreibung. Mit Exorzismus und Ritualmorden haben die Todesfälle allerdings nichts gemeinsam. Spannungsaufbau, Handlung und Charaktere sind prinzipiell gut (wenn auch mitunter etwas verworren, unlogisch und inszeniert), dann wird es mir jedoch zu fiktional und unrealistisch und gehört deshalb eher in die Sparte Horror/Psycho/Fiktion...