Warenkorb
 

Profitieren Sie im Juli von 5-fach Meilen auf Bücher & eBooks!*

Die langen Schatten der Bastille

Aimée Leduc tappt im Dunkeln

Aimée-Leduc-Reihe Band 2

Für das Treffen mit einem schwierigen Kunden hat Aimée Leduc ihre elegante chinesische Seidenjacke angelegt, ein echter Hingucker. Doch als die Privatdetektivin in dem angesagten Restaurant im Pariser Bastille-Viertel eintrifft, muss sie feststellen, dass die gutaussehende Blondine am Nachbartisch dasselbe Jackett trägt. Ärgerlich. Doch es soll noch schlimmer kommen. Die Dame am Nachbartisch lässt ihr Handy liegen, und als Aimée ihr folgt, um es ihr hinterherzubringen, wird sie in der düsteren Passage Boule Blanche niedergeschlagen.

Als sie wieder zu sich kommt, kann sie nichts mehr sehen. Eine Augenverletzung, die sie vorübergehend in Dunkelheit stürzt. Dennoch scheint sie Glück gehabt zu haben, denn die andere Frau wurde ein paar Strassen weiter tot aufgefunden. Ermordet.

Eine Verwechslung? War der Täter ein Serienkiller, wie es die Polizei vermutet? Oder galt der Anschlag am Ende ihr selbst? Mit Hilfe ihres Partners René und trotz ihres Handicaps muss Aimée Leduc die Wahrheit herausfinden, bevor es zu spät ist ...
Portrait
Cara Black wurde mit ihren Kriminalromanen um die Privatdetektivin Aimée Leduc in den USA zur Bestsellerautorin. Inzwischen hat sie dreizehn Paris-Krimis geschrieben, die stets in einem anderen Pariser Quartier spielen. Cara Black lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in San Francisco und reist oft in ihre Lieblingsstadt Paris. 2012 wurde ihr die »Medaille de la Ville de Paris« verliehen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783492965187
Verlag Piper
Dateigröße 2534 KB
Übersetzer Karl-Heinz Ebnet
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Aimée-Leduc-Reihe

  • Band 1

    38635283
    Die dunklen Lichter von Paris
    von Cara Black
    eBook
    Fr.10.00
  • Band 2

    38635281
    Die langen Schatten der Bastille
    von Cara Black
    eBook
    Fr.10.00
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    44242584
    Mord am Montmartre
    von Cara Black
    eBook
    Fr.10.00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Beste Krimi-Unterhaltung!
von Jennifer am 29.08.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Die langen Schatten der Bastille" ist der erste Krimi, den ich von Cara Black gelesen habe. Obschon ich keine passionierte Krimileserin bin, hat mich dieses Buch einfach nur mitgerissen. INHALT Die Pariser Privatdetektivin Aimée Leduc wird nach einem Abendessen mit einem Klienten im Bastille-Viertel überfallen und erblindet... "Die langen Schatten der Bastille" ist der erste Krimi, den ich von Cara Black gelesen habe. Obschon ich keine passionierte Krimileserin bin, hat mich dieses Buch einfach nur mitgerissen. INHALT Die Pariser Privatdetektivin Aimée Leduc wird nach einem Abendessen mit einem Klienten im Bastille-Viertel überfallen und erblindet daraufhin. Ein schwerer Schlag, vom dem sie sich nur mit Mühe und viel gutem Willen erholt. Trotz Handicap macht sie sich an die Aufklärung des ominösen Falls. Sie fragt sich: Hat der Täter sie verwechselt oder galt der Anschlag wirklich ihr? Denn in derselben Nacht wurde eine blonde Frau ermordet, die die gleiche chinesische Seidenjacke trug wie Aimée... MEINUNG Cara Black hat mit "Die langen Schatten der Bastille" einen atemberaubenden, temporeichen Krimi verfasst, der mich begeistern konnte. Der spannende Plot wird klar und geistreich dargeboten. Stück für Stück bekommt der Leser Einblick in die Lebens- und Arbeitswelt des Pariser Bastille-Viertels. Zur Lokalisierung der Handlungsschauplätze gibt es am Buchende einen Pariser Stadtplan. Die Protagonistin Aimée Leduc ist eine unerschrockene, intelligente Ermittlerin, die sich trotz Blindheit nicht aufgibt, sondern stärker denn je für Gerechtigkeit und Aufklärung des Kriminalfalls kämpft. Sehr authentisch und damit aufschlussreich wird in diesem Zusammenhang die Lebensgestaltung bzw. Lebensbewältigung von Blinden betrachtet. Aimée kleine Detektei beschäftigt nur einen Mitarbeiter, den kleinwüchsigen und herzensguten René, der heimlich in seine tapfere Chefin verliebt ist. Auch wenn Aimée, wie es der Untertitel richtig feststellt, anfangs buchstäblich im Dunkeln tappt, so ändert sich dies im Handlungsverlauf. Häppchenweise wird der Leser mit verschiedenen Verdächtigen und Indizien versorgt, wobei die Tätersuche bis zum Buchende spannend bleibt. Neben Mord geht es u.a. um Themen wie Raubkunst, Uranhandel und Wohnungsmafia - also allerhand kriminelle Delikte. Das Cover wirkt durch das Abendrot und die rennende Frau in Rückansicht geheimnisvoll, etwas düster und damit auf den ersten Blick sehr anziehend. FAZIT Ein lesenswerter Krimi für frankophile Leser.

Zweiter Fall für Aimée Leduc.
von einer Kundin/einem Kunden am 13.01.2014
Bewertet: Buch (gebunden)

Aimée Leducs neuer Fall bringt sie zum Bastille-Viertel. Sie hat zu einem Geschäftsessen ein außergewöhnliches, chinesisches Jackett angezogen um Eindruck zu machen und muss mit Schrecken feststellen, dass die Blondine am Nachbartisch genau das gleiche "Einzelstück" anhat. Als diese ihr Handy liegenlässt, will Aimée es ihr nacht... Aimée Leducs neuer Fall bringt sie zum Bastille-Viertel. Sie hat zu einem Geschäftsessen ein außergewöhnliches, chinesisches Jackett angezogen um Eindruck zu machen und muss mit Schrecken feststellen, dass die Blondine am Nachbartisch genau das gleiche "Einzelstück" anhat. Als diese ihr Handy liegenlässt, will Aimée es ihr nachtragen und wird brutal überfallen, Doch sie hat, allem Anschein nach, noch Glück, wird die Blondine ein paar Straßen weiter doch tot aufgefunden. Durch den Schlag erblindet, ist es für Aimée nicht leicht Licht ins Dunkel zu bringen und René, ihr Angestellter und Freund muss Außendienstarbeit leisten, was für ihn als Kleinwüchsiger nicht immer einfach ist. Wieder ein gelungener Fall für die taffe Privatdetektivin und ihr kleinwüchsiger Freund und Helfer René.