Warenkorb
 

Mein Nachbar Urs

Geschichten aus der Kleinstadt

Weitere Formate

Taschenbuch
gebundene Ausgabe
Alex Capus lebt in Olten in der Schweiz, der liebenswertesten Kleinstadt des Universums. Das Leben dort ist übersichtlich und friedfertig - wären da nicht die Nachbarn. Capus hat fünf Nachbarn, die alle Urs heissen. Eigentlich sind es sogar sechs, aber einer will nicht, dass man über ihn schreibt. An milden Sommerabenden trifft Capus sich mit ihnen und lässt sich die Welt erklären. Manchmal hat Capus genug von seinen fünf Ursen. Dann kann es passieren, dass er einen Nachmittag mit Prinz Charles verbringt. Voller Humor und Feingefühl, gutmütig und gnadenlos zugleich, hält Alex Capus einer ganz gewöhnlichen Kleinstadt den Spiegel vor. Seine bezaubernden Geschichten sind getragen von einer fröhlichen Melancholie und einer unerschöpflichen Menschenkenntnis.
Portrait
Alex Capus, geboren 1961 in der Normandie, lebt heute in Olten. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten und Reportagen. Bei Hanser erschienen Léon und Louise (Roman, 2011), Fast ein bisschen Frühling (Roman, 2012), Skidoo (Meine Reise durch die Geisterstädte des Wilden Westens, 2012), Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer (Roman, 2013), Mein Nachbar Urs (Geschichten aus der Kleinstadt, 2014), Seiltänzer (Hanser Box, 2015), Reisen im Licht der Sterne (Roman, 2015) und Das Leben ist gut (Roman, 2016).
 
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 128 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783446245365
Verlag Hanser
Dateigröße 1249 KB
Verkaufsrang 8487
eBook
eBook
Fr. 15.90
Fr. 15.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
7
3
3
0
0

Bleibt hinter der Erwartung zurück
von einer Kundin/einem Kunden am 15.10.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

"Königskinder" war eins meiner Lesehighlights 2018. Von daher wirkte es sehr verlockend, schnell noch ein wenig Alex Capus nachzuschieben - aber der Charme des späteren Werks wird hier nicht erreicht. Vielleicht liegen ihm Liebesgeschichten eher? Denn während die beiden parallelen Paargeschichten in "Königskinder" auf sehr unte... "Königskinder" war eins meiner Lesehighlights 2018. Von daher wirkte es sehr verlockend, schnell noch ein wenig Alex Capus nachzuschieben - aber der Charme des späteren Werks wird hier nicht erreicht. Vielleicht liegen ihm Liebesgeschichten eher? Denn während die beiden parallelen Paargeschichten in "Königskinder" auf sehr unterschiedliche Arten restlos bezaubernd waren, stellt sich hier einfach nicht wirklich interpersonelle Dringlichkeit ein. Ja, es ist kurios, dass er so viele Nachbarn hat, die alle Urs heißen - auf der anderen Seite hat mein Lebensgefährte auch vier Onkel, die alle Herbert heißen - manchmal ist die Welt nun mal so. Das allein ist noch keine Geschichte. Charmant ist der Moment, als die Urse Alex dafür schelten, "Fahrrad" zu sagen und nicht "Velo", aber das allein bringt das Buch nicht aus der durchschnittlichen Anekdotensammlung heraus.

Amusant
von einer Kundin/einem Kunden aus Winterthur am 15.06.2018

Capus beschreibt den ganz normalen Alltag in feiner liebevoller Sprache.

Der Nachbar Urs – in mehrfacher Ausführung
von peedee am 28.11.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Alex Capus wohnt mit seiner Familie in der Kleinstadt Olten (Schweiz), und das auch sehr gerne. Er erzählt von seinen fünf Nachbarn, die alle Urs heissen. Eigentlich sind es sogar sechs, aber jener Sechste möchte nicht, dass über ihn geschrieben wird. Die Nachbarn treffen sich am Gartenzaun und reden über Gott und die Welt. Das ... Alex Capus wohnt mit seiner Familie in der Kleinstadt Olten (Schweiz), und das auch sehr gerne. Er erzählt von seinen fünf Nachbarn, die alle Urs heissen. Eigentlich sind es sogar sechs, aber jener Sechste möchte nicht, dass über ihn geschrieben wird. Die Nachbarn treffen sich am Gartenzaun und reden über Gott und die Welt. Das Buch ist eine Sammlung von Kolumnen. Erster Eindruck: Ein auffälliges, grasgrünes Cover mit einem defekten Gartenzaun vor einem Busch. Erst auf den zweiten Blick fallen mir die gelben Augen zwischen den Staketen auf. Ein Zeichen, dass der Nachbar ennet des Zauns eben alles sieht? Oder doch nur eine harmlose Katze? Dies ist mein erstes Buch von Alex Capus. Natürlich ist mir als Schweizerin sein Name ein Begriff, aber bisher hatte ich eben noch kein Buch von ihm gelesen. Als ich ihn kürzlich an einer Buchmesse bei einer Gesprächsrunde gehört hatte, haben mir sein Humor und seine Art, Dinge zu beschreiben oder zu hinterfragen, sehr gefallen. Also musste sofort eines seiner Bücher her. Da das Buch eine Sammlung von Kolumnen ist, lässt sich dies auch sehr gut in kleinen Häppchen lesen, da die Geschichten in sich abgeschlossen sind. In diesen Kolumnen geht es z.B. um - die Frage, wieso die bessergestellten Leute jeweils im Westen einer Stadt wohnen, egal ob London, Paris oder eben auch Olten (was man nicht alles beim Lesen lernen kann…); - die Erlebnisse des einen oder anderen Urs (einer wollte z.B. seine Freundin mit der Bahn besuchen, schlief ein und kam – statt 30 Minuten später in Basel – Stunden später in Hamburg-Altona an!); - einen anderen Nachbarn, der sich einbürgern lassen will und deshalb Staatskunde büffeln muss (ich musste schön lachen, als Auszüge vom Lernstoff zitiert wurden); - oder auch, wie es zu einer Begegnung sowie einem Ausflug mit Prinz Charles kam. Mir haben der Schreibstil und der Humor gut gefallen. Für den Einstieg war die Kolumnensammlung schön, ich freue mich nun aber auf einen seiner Romane.