Warenkorb
 

Die Rose von Florenz

Venedig 1563: Die 15-jährige Bianca Cappello, Tochter einer angesehenen Adelsfamilie, wird schwanger. Sie flieht mit ihrem Geliebten nach Florenz, um dem Zorn ihres Vaters zu entgehen. Zufällig begegnet ihr Francesco de Medici, der Sohn des Herzogs, der ihr den Hof macht. Bianca ist geblendet vom Glanz der Medici und lässt sich in einen Strudel von Liebe, Macht und Intrigen ziehen. Ihre gläubige Hofdame Mafalda steht ihr immer zur Seite. Doch welchen Einfluss kann sie noch auf die starke, junge Frau ausüben?
Portrait
Ingrid Kretz ist verheiratet und hat vier erwachsene Kinder. Sie schreibt historische Romane, Kinderbücher und Sachbücher. Nebenbei arbeitet sie in Teilzeit als Arztsekretärin und liebt das Singen im Chor.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783775171595
Verlag SCM Hänssler
Dateigröße 4405 KB
eBook
eBook
Fr. 7.00
Fr. 7.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Die Rose von Florenz
von dorli am 29.04.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Florenz 1563. Nach einer kurzen Begegnung im Kloster Abbazia di Praglia treffen sich Mafalda Monteferro und Bianca Cappello einige Zeit später in Florenz wieder und werden Freundinnen. Als Bianca die Gunst des Herzogs Francesco de Medici erlangt, macht sie Mafalda zu ihrer Kammerzofe und bewahrt diese damit vor dem ungeliebten K... Florenz 1563. Nach einer kurzen Begegnung im Kloster Abbazia di Praglia treffen sich Mafalda Monteferro und Bianca Cappello einige Zeit später in Florenz wieder und werden Freundinnen. Als Bianca die Gunst des Herzogs Francesco de Medici erlangt, macht sie Mafalda zu ihrer Kammerzofe und bewahrt diese damit vor dem ungeliebten Klosterleben. Für die beiden Frauen beginnt ein aufregendes Leben… In „Die Rose von Florenz“ entführt Ingrid Kretz den Leser in die Zeit der Regentschaft des Herzogs Francesco de Medici nach Florenz. Die lebendige, flüssige Schreibstil und besonders das anschauliche Erzählen haben mich begeistert. Man kann sich durch die ausführlichen Beschreibungen und detaillierten Schilderungen ein sehr gutes Bild von der damaligen Zeit machen und ist schnell mittendrin in dieser Welt aus Macht und Glanz, Neid, verbotener Liebe und Intrigen. Fiktive und historische Figuren werden einleuchtend miteinander kombiniert, ihr Zusammenspiel ist gut durchdacht - es ist Ingrid Kretz hervorragend gelungen, Mafaldas Geschichte in die historischen Begebenheiten rund um Bianca Cappello einzubetten. Man kann Mafaldas Lebensweg von dem Tag an, als ihr Vater sie im Kloster Abbazia di Praglia abliefert, bis zu dem Tag, als Mafalda, als gute Freundin und Kammerzofe von Bianca Cappello, diese auf dem Weg zum Traualtar mit Francesco de Medici begleitet, sehr gut verfolgen. Mafalda ist anfangs aufsässig - es hat mir gefallen, dass sie sich nicht einfach den Anweisungen ihres Vaters fügt, sondern zumindest versucht, dem Kloster zu entgehen. Im Verlauf der Handlung wird ihr der christliche Glaube immer wichtiger und sie greift oft ratsuchend zur Bibel. Dennoch folgt Mafalda nicht blind den Anschauungen der Kirche, sondern ist offen für andere Ansichten und interessiert sich sogar für die Ideen Luthers. Bianca stammt aus reichem venezianischen Haus, sie hat eine entsprechende Erziehung genossen, sie liebt Pracht, Prunk und schöne Kleider und sie scheint bei allem, was sie macht, immer auf ihren Vorteil bedacht zu sein. Um die Beziehung zu Francesco aufrecht zu erhalten, ist ihr sogar ein ungeheuerlicher Betrug recht. Aber Bianca hat auch eine mildtätige Seite, denn sie hat nach ihrer Flucht aus Venedig im Haus ihrer Schwiegereltern ein ganz anderes Leben kennengelernt. Diese Zeit hat Biancas Augen für die Nöte der Armen geöffnet und sie versorgt Bittsteller mit Lebensmitteln und Kleidung. Trotz ihrer unseriösen Beziehung zu dem verheirateten Herzog wird sie aufgrund ihres freundlichen Wesens und ihrer stets guten Laune zum Mittelpunkt der Gesellschaft in Florenz. Ingrid Kretz beschreibt auch alle weiteren Akteure durchweg bunt und detailreich. Jeder Einzelne spielt die ihm zugedachte Rolle ausgezeichnet, selbst kleine Nebenfiguren wirken überzeugend. Es hat mir großen Spaß gemacht, die unterschiedlichen Menschen kennenzulernen und sie auf ihrem Weg durch diese spannende Geschichte zu begleiten. Ein sehr lesenswertes Nachwort und ein informatives Glossar runden dieses interessante Buch ab.

Ein Grandioses Zeitgeschehen um eine berühmte Frau
von Arietta am 23.04.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Rose von Florenz Die Rose von Florenz Ingrid Kretz Rezension vom 22.04.2014 (1) „Ein Farbenprächtige Historisches Epos in mitten des 16. Jahrhunderts in Italien. Es knistert nur so vor Spannung in der Geschichte. Die junge Mafalda ,die gegen ihren Willen in ein Kloster gesteckt wird, da die Mitgift für ein... Die Rose von Florenz Die Rose von Florenz Ingrid Kretz Rezension vom 22.04.2014 (1) „Ein Farbenprächtige Historisches Epos in mitten des 16. Jahrhunderts in Italien. Es knistert nur so vor Spannung in der Geschichte. Die junge Mafalda ,die gegen ihren Willen in ein Kloster gesteckt wird, da die Mitgift für eine weitere Heirat nicht da ist, widerwillig fügt sie sich in das Klosterleben ein. Aber das Schicksal schickt ihr die Adelige Diana Capello aus Venedig , die mit Pietro mit samt ihrer Mitgift , vor einer arrangierten Ehe auf der Flucht ist.Sie finden für einige Tage Unterschlupf im Kloster, die beiden freunden sich an. Das Glück scheint auf Mafaldas Seite zu sein, sie kann fliehen und findet Unterschlupf bei ihrer Tante Cosa, aber die größte Überraschung , Bianca ist ihre Nachbarin. Tante Cosa stirbt , wohin jetzt ? Bianca ist der rettende Anker , sie bietet ihr eine Stelle als Zofe an. Sie ist inzwischen die Geliebte des Herzog Francesco von Medici , in dessen Palast sie mit ihrem Ehemann Pietro residiert. Ein Aufregende Zeit beginnt für die beiden Frauen , ein auf und ab. Macht, Intrigen, Mord und Ränke spiele sind an der Tagesordnung, auch Bianca schreckt vor nichts zurück. Mafalda dagegen,plagen ihr Gewissen und ihr Glauben, und die Treue zu Bianca ,das miteinander zu verbinden ist nicht einfach. Dann heiratet auch noch Francesco , aus Politischen Gründen ,Johanna von Österreich, ein herber Schlag für Bianca..... Aber Bianca , die raffiniert und Intelligent ist , bewahrt kühles Blut und treibt ihre Spiele weiter mit Francesco.... Als Francesco Frau nach einer Geburt stirbt , scheint der Weg frei zu sein. Ob es Bianca gelingen wird doch noch die Frau an Francesco Seite zu sein , es ist ihr alles zuzutrauen. Die Autorin Ingrid Kretz , hat mit viel historischem Wissen und Einfühlungsvermögen ein Historisches Sittengemälde erschaffen.Es geht um die legendäre Adelige Bianca Capella aus Venedig und den Herzog Francesco de Medici aus Florenz und deren wahren Lebensgeschichte. Ihre Protagonisten sind so lebendig und zum Anfassen , das man mit der Geschichte förmlich verschmilzt. Die Städte , die Kleidung , das ganze geschehen kommt Bildhaft herüber. Ein wahrer und Bildhafter Roman , Geschichte Pur zum Anfassen. Bianca Capello war eine sehr intelligente , gebildete und raffinierte Frau, in ihrem Denken und handeln in ihrer damaligen Zeit weit voraus. Schon die erste Seite war Spannung pur und steigerte sich von Seite zu Seite bis zum Schluss. „ Ein Grandioses Zeitgeschehen um eine berühmte Frau „ Hat man das Buch einmal angefangen zu Lesen , legt man es so schnell nicht mehr aus der Hand..