Meine Filiale

India Place - Wilde Träume (Deutsche Ausgabe)

Edinburgh Love Stories Band 4

Samantha Young

(2)
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 31.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Damals brach er ihr das Herz. Jetzt kämpft er um ihre Liebe.

In nur einer einzigen Nacht erlebte Hannah Nichols den Himmel auf Erden - mit Marco, ihrer grossen Jugendliebe. Doch am nächsten Morgen war er verschwunden und ihr Herz gebrochen. Fünf Jahre sind seitdem vergangen. Trotzdem ist sie nicht darüber hinweggekommen. Hannah weiss nur eins: Sie wird ihm niemals verzeihen.
Hannah und Edinburgh zu verlassen, war der grösste Fehler seines Lebens. Marco D'Alessandro bereut ihn jeden Tag. Endlich bietet sich eine Chance, Hannah zu zurückzugewinnen. Aber die Fehler aus der Vergangenheit wiegen schwerer als gedacht, und für eine gemeinsame Zukunft muss er alles riskieren ...
Endlich gehen die "Edinburgh Love Stories" weiter: Bestsellerautorin Samantha Young schenkt uns einen neuen Roman!

Samantha Young wurde 1986 in Stirlingshire, Schottland, geboren. Seit ihrem Abschluss an der University of Edinburgh arbeitet sie als freie Autorin und hat bereits mehrere Jugendbuchserien geschrieben. Mit der Veröffentlichung von »Dublin Street« und »London Road«, ihren ersten beiden Romanen für Erwachsenen, wurde sie zur internationalen Bestsellerautorin.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.10.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783843709965
Verlag Ullstein Verlag
Originaltitel Fall From India Place
Dateigröße 3153 KB
Übersetzer Sybille Uplegger
Verkaufsrang 5742

Weitere Bände von Edinburgh Love Stories

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
0
2
0
0

das ewige Auf & Ab war auf Dauer leider ziemlich nervig ... hatte mir hier mehr erhofft!
von Sarah M. am 24.06.2020

In „India Place – Wilde Träume“, dem vierten Band der „Edinburgh Love Stories“ von Samantha Young, ist die Zeit voran geschritten. So ist aus dem Teenie Hannah eine junge Erwachsene geworden, die sich nach absolvierten Studium gerade in den Alltag als Lehrerin eingewöhnt. Ihr Leben läuft nach geregelten Bahnen. Bis sie plötzl... In „India Place – Wilde Träume“, dem vierten Band der „Edinburgh Love Stories“ von Samantha Young, ist die Zeit voran geschritten. So ist aus dem Teenie Hannah eine junge Erwachsene geworden, die sich nach absolvierten Studium gerade in den Alltag als Lehrerin eingewöhnt. Ihr Leben läuft nach geregelten Bahnen. Bis sie plötzlich Marco wieder begegnet. Vor Jahren machte er Hannah, an nur einem Tag, zum glücklichsten und traurigsten Mädchen der Welt. Jetzt ist er wieder da, um seinen Fehler wieder gut zu machen, und Hannah zurückzugewinnen. Doch die Mauern, die Hannah um ihr Herz errichtet hat, sind stark, ihr Vertrauen in Marco nicht existent und die Narben in ihrem Inneren unheilbar … Ich habe mich wirklich auf Hannahs und Marcos Geschichte gefreut, vor allem, weil ich die ruhige, liebe und süße Hannah bereits in den vorangegangen Bänden sehr ins Herz geschlossen habe. In der jungen, unnahbaren Frau ist sie jedoch nur schwer wiederzufinden. Was jedoch an dem liegt, was Hannah widerfahren ist. Denn die einschneidenden Momente in Zusammenhang mit der Enttäuschung Marcos, haben Hannah in eine oft sture und manchmal verbitterte Frau verwandelt. Da die Story aus ihrer Sicht erzählt wird, kann man zwar mit ihr mitfühlen, sie manches Mal aber auch verfluchen. So groß die Begeisterung über das Wiedersehen mit Marco meinerseits auch war, genauso groß, war auch die Enttäuschung über das ewige Hin und Her aus Übereinander herfallen und sich anschließend in den Haaren liegen … Vor allem Hannahs widersprüchliche Signale waren mir dabei fast zu viel. Genauso aber auch, Marcos Besitzergreifen. Das zog sich vor allem zur Mitte hin … Das Geheimnis, was genau zwischen Hannah und Marco vorgefallen ist, wird in kleinen Rückblenden gelüftet. Diese Einblicke waren ganz schön, stehen aber im kompletten Gegensatz zu der gegenwärtigen angespannten Situation. Natürlich hat es Spaß gemacht hier die nun schon gewachsene Clique wiederzusehen. Obwohl da doch auch viel auf heile Welt und wahre Liebe gemacht wird. Ein besonderes Augenmerk liegt hier aber vor allem auf Cole, der Hannah in den vergangenen Jahren ein richtig guter Freund geworden ist, und sich sehr erwachsen und umsichtig zeigt. Mein Unmut aufgrund des Auf und Ab in Hannahs und Marcos Beziehung konnte auf den letzten 150 Seiten besänftigt werden. Mit einem tragischen Vorkommnis und der Lüftung von Marcos noch verbliebenem Geheimnis, kam etwas Ruhe in die Story. Das war dann auch der Punkt, wo ich wieder mit Hannah und Marco Mitfiebern konnte, und der Auslöser, der mich die Story dann doch mit einem Lächeln beenden ließ. Der angenehme und leichte Schreibstil von Samantha Young ließ trotz einiger zäher Passagen die Seiten nur so dahin fliegen. Ich vergebe 3 von 5 Sterne.

Hannah und Marco
von Lesefieber am 01.09.2018

Die Liebesgeschichte der beiden kommt schon in den anderen Bänden vor, als Hannah noch 14 ist und unsterblich in Marco verliebt, der aber ihre Gefühle nicht erwidert. Hier beginnt das Buch mit Rückblenden wieder mit Hilfe von Tagebüchern. Das kam schon bei der Geschichte mit Elli vor. Dann gibt es noch einen Überblick, was nach... Die Liebesgeschichte der beiden kommt schon in den anderen Bänden vor, als Hannah noch 14 ist und unsterblich in Marco verliebt, der aber ihre Gefühle nicht erwidert. Hier beginnt das Buch mit Rückblenden wieder mit Hilfe von Tagebüchern. Das kam schon bei der Geschichte mit Elli vor. Dann gibt es noch einen Überblick, was nach 7 Jahren bei den andern Paaren passiert ist und die ganzen Kinder, die geboren wurden. Mir war das zu gepresst und da das nicht wirklich eine Rolle in der Geschichte spielt, fand ich diese Nebengeschichten zu verwirren. Überhaupt waren inzwischen alle Paare gleich. Alle lieben sich, haben eins oder zwei Kinder, treffen sich immer noch bei den Familienessen. Es fehlte einfach Tiefe aufgrund der oberflächlichen Details, die immer wieder aufgezählt wurden. Dann war das Verhalten von Hannah und Marco für mich nicht nachvollziehbar. Die Geheimnisse, die beide voreinander zu verheimlichen versuchten, sind für den Leser schnell vorhersehbar. Das Ende fand ich kitschig und nicht sonderlich gelungen. Ich mag die Autorin und ihren Stil, aber wenn dies mein erstes Buch von ihr gewesen wäre, hätte ich kein weiteres mehr von ihr gelesen.

  • Artikelbild-0