Warenkorb
 

Die Deutschlehrerin

Roman. Ausgezeichnet mit dem Friedrich-Glauser-Preis als bester Kriminalroman 2014

Mathildas grosse Liebe, Xaver, hat sie verlassen. Daraufhin erleidet die junge Frau einen Nervenzusammenbruch. Sechzehn Jahre später scheint sie endlich einen Platz im Leben gefunden zu haben: Mathilda ist Deutschlehrerin in einer anderen Stadt. Da taucht Xaver, inzwischen gefeierter Jugendbuchautor, plötzlich wieder auf. Die beiden rekapitulieren ihre gescheiterte Beziehung. Die Geburt von Xavers Sohn nur wenige Monate nach der Trennung und dessen Entführung werden zum Angelpunkt ihrer Begegnung. Ein raffiniertes und fesselndes Spiel um Liebe, Rache Schuld nimmt seinen Lauf …
Portrait
Judith W. Taschler, 1970 in Linz geboren, ist im Mühlviertel aufgewachsen. Nach einem Auslandsaufenthalt und verschiedenen Jobs studierte sie Germanistik und Geschichte. Sie lebt mit ihrer Familie in Innsbruck und arbeitete einige Jahre als Lehrerin. Mittlerweile ist sie freie Schriftstellerin. Der Debütroman "Sommer wie Winter" erschien 2011. Mit ihrem zweiten Roman "Die Deutschlehrerin" gewann sie 2014 den renommierten Friedrich-Glauser-Preis.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 01.12.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30409-9
Verlag Droemer Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18.9/12.6/1.7 cm
Gewicht 224 g
Auflage 8
Verkaufsrang 29964
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
45 Bewertungen
Übersicht
27
11
5
2
0

Die Deutschlehrerin
von einer Kundin/einem Kunden aus Perchtoldsdorf am 25.03.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

dieses Buch ist sehr verwirrend geschrieben und absolut nicht spannend. Erst die letzten 40 Seiten bringen etwas mehr Spannung. Ich kann es eigentlich nicht weiterempfehlen.

von einer Kundin/einem Kunden am 07.09.2018
Bewertet: anderes Format

Eindringliches psychologisches Kammerspiel zwischen einem Schriftsteller und einer Deutschlehrerin, die beide ein dunkles Geheimnis haben. Kurzer Roman, aber perfekt auf den Punkt.

Konstruiertes Drama
von einer Kundin/einem Kunden am 03.08.2018

Wem es gelingt, in dieses Buch wirklich einzutauchen, den erwartet eine durchaus spannende Geschichte um Liebe, Unglück, Verzweiflung und Tod. Mir persönlich schien die Handlung aber eher konstruiert und nicht immer logisch, fast zu offensichtlich der Zweck, ein Drama zu erschaffen, das ohne wirklichen hintergründigen Bezug und ... Wem es gelingt, in dieses Buch wirklich einzutauchen, den erwartet eine durchaus spannende Geschichte um Liebe, Unglück, Verzweiflung und Tod. Mir persönlich schien die Handlung aber eher konstruiert und nicht immer logisch, fast zu offensichtlich der Zweck, ein Drama zu erschaffen, das ohne wirklichen hintergründigen Bezug und ohne tiefere Reflexionen eher selbstgefällig und gesucht wirkte.