Warenkorb
 

Der Ozean am Ende der Straße

Roman

Eichborn digital ebook

Es war nur ein Ententeich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofs. Und er war nicht besonders groß. Lettie Hempstock behauptete, es sei ein Ozean, aber ich wusste, das war Quatsch. Sie behauptete, man könne durch ihn in eine andere Welt gelangen. Und was dann geschah, hätte sich eigentlich niemals ereignen dürfen.

Weise, wundersam und hochpoetisch erzählt Gaiman in seinem neuen Roman von der übergroßen Macht von Freundschaft und Vertrauen in einer Welt, in der nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint.

Portrait
Neil Gaiman hat über 20 Bücher geschrieben und ist mit jedem namhaften Preis ausgezeichnet worden, der in der englischen und amerikanischen Literatur- und Comicszene existiert. Geboren und aufgewachsen ist er in England. Inzwischen lebt er in Cambridge, Massachusetts, und träumt von einer unendlichen Bibliothek.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 238 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 08.10.2014
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783838758329
Verlag Lübbe
Originaltitel The Ocean at the end of the lane
Dateigröße 5159 KB
Übersetzer Hannes Riffel
Verkaufsrang 30736
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
4
2
4
0
2

...
von einer Kundin/einem Kunden aus Crans-Montana am 30.10.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Schliesse mich der Bewertung meiner Vorgaengerin an...gezwungen tiefgruendig...habe es auch nach einem Drittel weggelgt! Schade, weil es ein gutesThema ist...

Kein schlechter Roman, mit dem ich aber einfach nicht richtig warm wurde
von einer Kundin/einem Kunden aus Gießen am 14.05.2017

Dieses Buch erschließt sich mir leider nicht so ganz. Auf der einen Seite liebe ich Gaimans flüssigen und angenehmen Schreibstil. Die Nostalgik, die dieses Buch einfängt, habe ich sonst noch nirgendwo kennengelernt. Ich finde es auch erstaunlich, wie viele verschiede Emotionen parallel auf einmal eine einzelne Szene evozieren ka... Dieses Buch erschließt sich mir leider nicht so ganz. Auf der einen Seite liebe ich Gaimans flüssigen und angenehmen Schreibstil. Die Nostalgik, die dieses Buch einfängt, habe ich sonst noch nirgendwo kennengelernt. Ich finde es auch erstaunlich, wie viele verschiede Emotionen parallel auf einmal eine einzelne Szene evozieren kann (Überraschung, Freude, Ekel, Traurigkeit, ...). Das Wesen des siebenjährigen Jungen kann Gaiman meiner Meinung nach gut einfangen und authentisch wiedergeben. Allerdings versucht er auf der anderen Seite zu viele verschiedene Dinge in diesem einen Werk zu vereinen, so ist es eine Mischung aus Fantasy, Horror, Familiendrama, Märchen, Fabel, philosophischen Fragestellungen, ... Das nimmt dem Buch einen stringenten roten Faden und führt dazu, dass es sehr "zerstückelt" wirkt. Darüber hinaus schreibt er in den Anhängen, dass es eigentlich als Kurzgeschichte geplant gewesen sei und vielleicht wäre das tatsächlich passender gewesen, da sich einige Szenen doch sehr in die Länge ziehen (und der Roman ist ja beileibe kein langer Schmöker)!

Zauberhafte Mischung***
von einer Kundin/einem Kunden am 14.09.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine perfekte Komposition aus Kindheitserinnerungen, tiefer Freundschaft, sehr skurilen Ereignissen und diesem unendlichen Ozean machen dieses Buch für mich zu einen kleinen Meisterstück. Festgehalten von der leichten Sprache, taucht man in diesen Ozean ein und will ihn eigentlich nicht mehr verlassen.