Warenkorb
 

Kristallhöhle

Kriminalroman

Weitere Formate

Zwei junge Frauen kehrern im Sommer 1982 nicht von ihrer Velotour zurück. Neun Wochen später werden ihre Leichen in der Nähe der Kristallhöhle gefunden. Das Verbrechen wird nie aufgeklärt, die Ermittlungen werden eingestellt. Auf den Tag genau fünfundzwanzig Jahre später verschwindet in der derselben Gegend erneut ein Mädchen. Doch erst weitere sieben Jahre später erhält die Kripo den entscheidenden Hinweis - auf eine Tat, die alles Vorstellbare übertrifft ...
Portrait
Peter Beutler, geboren 1942, ist in Zwieselberg aufgewachsen, einem kleinen Dorf in den Berner Alpen. Als promovierter Chemiker war er Lehrer am Gymnasium Musegg in Luzern. Seit 2007 lebt er mit seiner Frau am Thunersee.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.10.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783863585815
Verlag Emons Verlag
Dateigröße 3900 KB
Verkaufsrang 8681
eBook
eBook
Fr. 13.50
Fr. 13.50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
1
0
0

Kristallhöhle
von einer Kundin/einem Kunden aus Jona am 01.08.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Start ist gelungen und packend geschrieben. Der mittlere Teil ist spannungslos, es liest sich fast wie ein langweiliges Polizeiprotokoll. Die persönlichen Probleme der einzelnen Personen greifen zu wenig und lassen sich überpringen - leider, kribblige oder menschlich angehauchte Eposiden fehlen. Der Inhalt wirkt zertreut, ... Der Start ist gelungen und packend geschrieben. Der mittlere Teil ist spannungslos, es liest sich fast wie ein langweiliges Polizeiprotokoll. Die persönlichen Probleme der einzelnen Personen greifen zu wenig und lassen sich überpringen - leider, kribblige oder menschlich angehauchte Eposiden fehlen. Der Inhalt wirkt zertreut, wenig kompakt. Die kurzen Kapitel erlauben, das Buch zwischen durch auf die Seite zu legen, ohne die Fortsetzung zu verpassen. Der Schluss kommt abrupt, wenig spannungsgeladen, das Feuerwerk, die Überraschung fehlt. Die Beschreibung der Orte ist interessant, wenn der Leser sich in dieser Gegend auskennt. TF

Hochspannung und schöner Erzählton
von einer Kundin/einem Kunden aus Niederteufen am 01.02.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Kristallhöhle" ist womöglich noch spannender als die übrigen Krimis von Peter Beutler. Grossartig recherchiert - eine wahre Geschichte von Verschleierung, Ignorieren von Zeugenaussagen und Nichtanhandnahme durch Polizei und Justiz - gleich in zwei Ostschweizer Fällen - fiktiv zugespitzt. Absolut hervorragend. Seltsam: Die Poli... "Kristallhöhle" ist womöglich noch spannender als die übrigen Krimis von Peter Beutler. Grossartig recherchiert - eine wahre Geschichte von Verschleierung, Ignorieren von Zeugenaussagen und Nichtanhandnahme durch Polizei und Justiz - gleich in zwei Ostschweizer Fällen - fiktiv zugespitzt. Absolut hervorragend. Seltsam: Die Polizei hat das Buch offensichtlich nicht gelesen. Schade. Sehr schöner Erzählton. Fehlendes Lektorat - tut aber dem Text keinen Abbruch.

Guter Schweizerkrimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Stäfa am 02.06.2015

War interessant einen Krimi aus der Schweiz, aus einer Gegend die ich gut kenne zu lesen.