Warenkorb

Montecristo

Eigentlich möchte Jonas Brand nur sein Filmprojekt »Montecristo« verwirklichen. Doch dann gerät der Journalist immer tiefer in eine Sache, die grösser ist als jeder Blockbuster - mit immensen Folgen für unser Finanzsystem.
Portrait

Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, arbeitete bis 1991 als Werbetexter und Creative Director, bis er sich ausschliesslich fürs Schreiben entschied. Seine Romane - zuletzt erschien >Elefant< und >Allmen und die Erotik< - sowie seine >Business Class<-Geschichten sind auch international grosse Erfolge. Martin Suter lebt mit seiner Familie in Zürich.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.02.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783257604566
Verlag Diogenes Verlag AG
Dateigröße 2114 KB
Verkaufsrang 2721
eBook
eBook
Fr. 14.00
Fr. 14.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
49 Bewertungen
Übersicht
31
16
1
1
0

Ein Zufall zieht den VJ in eine große Verschwörung.
von einer Kundin/einem Kunden am 14.01.2020

Der Videojournalist Jonas Brand wird Zeuge von einem Unfall. Während er im Zug auf dem Weg nach Hause ist, stürzt ein Passagier auf die Schienen. Aus Langeweile beginnt er, die Mitfahrenden zu interviewen. Nach und nach zeigt sich jedoch, dass etwas seltsames vor sich geht und Jonas macht sich auf die Suche. Suter schreibt ein... Der Videojournalist Jonas Brand wird Zeuge von einem Unfall. Während er im Zug auf dem Weg nach Hause ist, stürzt ein Passagier auf die Schienen. Aus Langeweile beginnt er, die Mitfahrenden zu interviewen. Nach und nach zeigt sich jedoch, dass etwas seltsames vor sich geht und Jonas macht sich auf die Suche. Suter schreibt eine flüssige Geschichte, die angenehm zu lesen ist. Außerdem schafft er es mit einer Leichtigkeit mit einer Banalität (wie dem Zugunglück), wo unser Protagonist ja nur zufällig dabei ist, bis zu einer kompletten Verschwörung zu stricken. Hier hat sich Jonas Brand durch seine Hartnäckigkeit sehr tief eingesucht. Man muss auch immer wieder bemerken, dass Suters Charaktere auffällige Charakterzüge teilen. Ein Sturkopf, ein Verschwörungstheorethiker, eine wunderhübsche Frau und nicht zu vergessen, der Mann, der von oben genannter wunderschönen Frau geblendet wird und vom Hauptziel abgehalten wird. Alles in allem - dieses Buch ist etwas Nettes für Zwischendurch aber nichts, was einen tiefer berührt oder lange im Gedächtnis bleibt.

von einer Kundin/einem Kunden am 18.10.2018
Bewertet: anderes Format

Ein erschreckendes Durchleuchten des Bankenwesens in der Realität unseres Alltags. Regt zum Nachdenken an! Martin Suter enttäuscht mich nie! Lesen!

von einer Kundin/einem Kunden am 24.07.2017
Bewertet: anderes Format

Guter, spannender Krimi im Bankenmilieu. Unterhaltsam und unschwer zu lesen. Deshalb eine klare Empfehlung für eine kurzweilige Ferienlektüre.