Meine Filiale

Löwen wecken

Ayelet Gundar-Goshen

(15)
eBook
eBook
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Löwen wecken

    Kein & Aber

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    Kein & Aber

eBook (ePUB)

Fr. 18.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Neurochirurg überfährt einen illegalen Einwanderer. Es gibt keine Zeugen, und der Mann wird ohnehin sterben -
warum also die Karriere gefährden und den Unfall melden? Doch tags darauf steht die Frau des Opfers vor der Haustür des Arztes und macht ihm einen Vorschlag, der sein geordnetes Leben komplett aus der Bahn wirft.

Wie hätte man selbst in einer solchen Situation gehandelt? Diese Frage schwebt über dem Roman, der die Grenzen zwischen Liebe und Hass, Schuld und Vergebung und Gut und Böse meisterhaft auslotet.

AYELET GUNDAR-GOSHEN, geboren 1982, lebt und arbeitet als Autorin und Psychologin in Tel Aviv. "Lügnerin" ist ihr dritter Roman nach "Eine Nacht, Markowitz" (2013) und "Löwen wecken" (2015).

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.02.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783036992990
Verlag Kein + Aber
Originaltitel Leha'ir Arajot
Dateigröße 3093 KB
Übersetzer Ruth Achlama
Verkaufsrang 13446

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
15
0
0
0
0

Einfach nur grandios!
von das_lese_wesen am 19.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Schon der Einstieg ist ein Knall. Etan, ein Neurochirurg, überfährt einen illegalen Einwanderer. Keine Zeugen. Niemand weit und breit am Unfallort. Das Opfer so gut wie tot. Warum also die eigene Karriere, das eigene Leben gefährden? Diese ersten Seiten entfalten einen so unglaublichen Sog, der bis zur letzten Seite dieses stark... Schon der Einstieg ist ein Knall. Etan, ein Neurochirurg, überfährt einen illegalen Einwanderer. Keine Zeugen. Niemand weit und breit am Unfallort. Das Opfer so gut wie tot. Warum also die eigene Karriere, das eigene Leben gefährden? Diese ersten Seiten entfalten einen so unglaublichen Sog, der bis zur letzten Seite dieses starken Romans von Ayelet Gundar-Goshen in der Übersetzung von Ruth Achlama nicht nachlässt. Etan Grien fährt weiter. Einfach so. Doch bereits am nächsten Tag steht die Ehefrau des toten Eritreers vor der Tür. Sie hat alles gesehen. Sie weiß, dass er, Etan, ihren Mann überfahren und liegengelassen hat. Aber sie überrascht mit einem Vorschlag, der alles auf den Kopf stellt. Sie, Sirkit, will nicht zur Polizei. Sie hat einen Plan. Mit ihm. Löwen wecken ist mit großen Themen gespickt. Ein Leben mit einer alles verändernden Lüge. Der schmale Grat zwischen Aufrichtigkeit und Feigheit. Zwischen Opfer und Täter. Die moralische Frage: Wann ist lügen erlaubt? Eine Ehemann zwischen seiner Familie, seiner Frau, seinen Kindern und dem Wunsch alles ungeschehen zu machen. Ein Roman, der unterschiedliche Wahrheiten verhandelt. Fragen um Verantwortung und Schuld. Und dem Leser von der ersten Zeile an die Frage aufdrängt: Darf diese Tat ungestraft bleiben? „Wie schön ist die Erdkugel auf ihrer richtigen Bahn. Wie angenehm, sich mit ihr zu drehen. Zu vergessen, dass es einmal eine andere Bahn gegeben hat. Dass eine andere Bahn im Bereich des Möglichen liegt“. Schaut doch gerne mal auf unserem Instagram-Blog (das_lese_wesen) vorbei

Was hätte ich getan?
von einer Kundin/einem Kunden am 27.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch ist eine große Herausforderung an den Leser. Die großen Fragen der Menschheit, verpackt in einen bis zum Schluss spannenden, sprachlich hervorragenden Roman. Schuld und Sühne, Liebe und Hass, Gut und Böse - und nirgendwo absolute Wahrheit. Außerdem tiefe Einblicke in die israelische Gesellschaft. Für mich eines der f... Dieses Buch ist eine große Herausforderung an den Leser. Die großen Fragen der Menschheit, verpackt in einen bis zum Schluss spannenden, sprachlich hervorragenden Roman. Schuld und Sühne, Liebe und Hass, Gut und Böse - und nirgendwo absolute Wahrheit. Außerdem tiefe Einblicke in die israelische Gesellschaft. Für mich eines der fesselndsten Bücher der letzten Jahre!

Ein Roman, den man nicht so schnell vergisst
von einer Kundin/einem Kunden am 14.01.2019

Dieser Roman hat mir sehr gut gefallen. Eine fesselnde Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Man stellt sich schon die Frage, wie hätte ich mich - in so einer Situation - verhalten?

  • Artikelbild-0