Warenkorb
 

Gezeichnet

Nachwort v. Irmela Hijiya-Kirschnereit

Ein Schriftsteller entschliesst sich, drei Notizhefte, die ihm zugespielt worden sind, zu veröffentlichen. Es sind die hinterlassenen Aufzeichnungen eines genialen jungen Mannes, eines Comiczeichners, der schonungslos von seinem verpfuschten Leben berichtet: Frauen, Trunksucht, Drogen, Irrsinn – tatsächlich in vielem das Leben des Autors Osamu Dazai.
Die packenden Skizzen einer conditio inhumana haben seit Erscheinen des Buches 1948 Generationen japanischer Leser fasziniert. Dazai selbst ist ein Idol.
Portrait
Osamu Dazai (1909–1948) zählt zu den bedeutendsten japanischen Schriftstellern. Gezeichnet (Originaltitel Ningen shikkaku; wörtlich »Als Mensch disqualifiziert«) ist sein Hauptwerk. Im Juni 1948, noch vor Erscheinen des Buches, setzte Dazai gemeinsam mit einer Geliebten seinem Leben ein Ende.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 155
Erscheinungsdatum Februar 2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-944751-03-0
Verlag Cass verlag
Maße (L/B/H) 20.8/14.4/1.5 cm
Gewicht 244 g
Originaltitel Ningen shikkaku
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Jürgen Stalph
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 19.90
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 06.10.2019
Bewertet: anderes Format

Ein wirklich gelungener Klassiker aus Japan über einen Mann, der schon zu Beginn seines Lebens nicht weiß wohin mit sich selbst und auch im Verlauf seines Lebens immer nur auf der Suche nach seinem Platz in der Welt ist. Realitätsnah, erschütternd und hervorragend geschrieben.

Wer bin ich, wo stehe ich und was bin ich wert?
von einer Kundin/einem Kunden aus Brandenburg am 08.08.2017

---Gelesen wurde die englische Übersetzung---No Longer Human ist das wohl bekannteste Werk Dazai Osamus und erzählt in drei Abschnitten, Kindheit, Studium und Erwachsenenalter, aus dem Leben des Protagonisten. Während die Hauptfigur versucht, ein normales Leben zu führen oder zumindest vorzuspielen, verbirgt sich hinter der Fass... ---Gelesen wurde die englische Übersetzung---No Longer Human ist das wohl bekannteste Werk Dazai Osamus und erzählt in drei Abschnitten, Kindheit, Studium und Erwachsenenalter, aus dem Leben des Protagonisten. Während die Hauptfigur versucht, ein normales Leben zu führen oder zumindest vorzuspielen, verbirgt sich hinter der Fassade eine starke Abneigung gegen sich selbst und der Glaube, schlicht anders zu sein und nicht dazuzugehören. Auf der Suche nach Akzeptanz und seiner eigenen Identität durchläuft er ein Leben voller Entfremdung, in welchem Drogenmissbrauch und Suizidversuche nur einen Teil der Tiefpunkte darstellen. Wer sich etwas mit der Biographie des Autors auseinander setzt, kann dabei viele Parallelen zwischen Dazai und seiner Romanfigur entdecken. Das Buch ist sicherlich keine leichte Kost, erlaubt aber spannende Einblicke in die Psyche eines Menschen, der sich schlicht nicht dazugehörig fühlt. Es ist ein charaktergetriebenes, oft deprimierendes Werk. Wer damit etwas anfangen kann, sollte definitiv zu diesem Buch greifen.

Lieblingsroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 22.06.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

"Gezeichnet" handelt von Suizid, Doppeltselbstmord, Drogen und Depressionen. Um den Roman gut finden zu können, muss man sich mit dem Author befassen. Das Buch ist nämlich teils Biografie. Wenn man das Ende des Hauptcharakters in seiner Geschichte mit seinem Ende vergleicht, muss man spätestens die Genialität des Romans versteh... "Gezeichnet" handelt von Suizid, Doppeltselbstmord, Drogen und Depressionen. Um den Roman gut finden zu können, muss man sich mit dem Author befassen. Das Buch ist nämlich teils Biografie. Wenn man das Ende des Hauptcharakters in seiner Geschichte mit seinem Ende vergleicht, muss man spätestens die Genialität des Romans verstehen.