Meine Filiale

Als Schisser um die Welt

Die Geschichte von einem, der mitmusste

Jan Kowalsky

(14)
eBook
eBook
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 13.90

Accordion öffnen
  • Als Schisser um die Welt

    Goldmann

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 13.90

    Goldmann

eBook (ePUB)

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Pauschaltourismus, Strandurlaub und Stadtrundfahrten waren gestern - heute gehen wir Bergsteigen im Himalaya oder machen Hundeschlittenrennen in Alaska. Alles ist möglich, kein Ziel unerreichbar! Und doch gibt es Leute, die wollen gar nicht weg. Der Schisser zum Beispiel würde lieber zu Hause bleiben. Das Problem ist nur: Seine Frau liebt Abenteuerreisen. Und er liebt seine Frau. Also verbringt er seine Freizeit notgedrungen überall, nur nicht auf dem geliebten Sofa. Erspart bleibt ihm auf seinen unfreiwilligen Reisen rund um den Globus natürlich nichts: menschenfressende Riesenechsen, Wildwasserrafting mit Zahnverlust, Safari im Schweinsgalopp, auf dem Elefanten durch den Dschungel und dabei immer mit den Nerven zu Fuss. Dies ist die Geschichte von einem, der mitmusste ...

»Urkomisch!«

Eigentlich hatte der Illustrator und Marketingmann Jan Kowalsky, geboren 1976, gar keine Lust auf abenteuerliche Fernreisen. Erst seine Frau musste ihn zu seinem Glück zwingen. Was als Schocktherapie begann, endete in einer Leidenschaft fürs Reisen, die beide inzwischen schon um die halbe Welt geführt hat.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.06.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641130381
Verlag Random House ebook
Dateigröße 12250 KB
Verkaufsrang 20783

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
6
5
2
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 29.05.2020
Bewertet: anderes Format

Unterhaltsame Lekütre die für Lacher sorgt. Für diejenigen, die das Fernweh stillen möchten - oder auch für diejenigen, die sich in dem "Schisser" wiederfinden. Ein Buch zum Abschalten und entspanntem Lesevergnügen.

Mal über den eigenen Schatten springen...!
von einer Kundin/einem Kunden am 26.02.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wer hier eine fundierte Reisebeschreibung erwartet, wird sicher enttäuscht sein, aber herzhaft lachen kann man bei der Lektüre, denn wie aus dem ängstlichen Ehemann aus Liebe zur Gattin ein begeisterter Globetrotter wird, ist wirklich witzig erzählt. Und ein paar Ratschläge für eine gut funktionierende Partnerschaft gibt´s obend... Wer hier eine fundierte Reisebeschreibung erwartet, wird sicher enttäuscht sein, aber herzhaft lachen kann man bei der Lektüre, denn wie aus dem ängstlichen Ehemann aus Liebe zur Gattin ein begeisterter Globetrotter wird, ist wirklich witzig erzählt. Und ein paar Ratschläge für eine gut funktionierende Partnerschaft gibt´s obendrein.

Mäßig witzig
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim-Kärlich am 04.09.2017

Was in der Beschreibung das Zeug für eine gute Komödie hat, entpuppt sich beim Lesen leider als Aneinanderreihung anekdotenhafter Geschichten aus der Perspektive eines Losers, der am liebsten keinen Fuß vor die eigene Tür setzt. Schlimm, wenn man dabei eine selbstbewusste und reisefreudige Partnerin hat. Die Figur des "Schissers... Was in der Beschreibung das Zeug für eine gute Komödie hat, entpuppt sich beim Lesen leider als Aneinanderreihung anekdotenhafter Geschichten aus der Perspektive eines Losers, der am liebsten keinen Fuß vor die eigene Tür setzt. Schlimm, wenn man dabei eine selbstbewusste und reisefreudige Partnerin hat. Die Figur des "Schissers" handelt in abgedroschenen Mustern, um seinen Charakter mit Leben zu erfüllen. Der Verlauf ist vorhersehbar, bis auf einzelne gelungene One-Liner auch mäßig witzig, zumal der gelegentlich gute Sprachwitz stilistisch recht eindimensional stets wiederholt wird. Als dann auch noch der versprochene Humor lästigerweise umschlägt in eine ernste Beziehungskrise blättert man als Leser zunehmend ratlos zur jeweils nächsten Seite. Am Schluss steht ein eher enttäuschtes "Hm..." und viel Verwunderung, was dieses Buch nun wirklich sein möchte.

  • Artikelbild-0