Meine Filiale

Birdman

Ausgezeichnet mit dem Oscar 2015 in den Kategorien »Bester Film«, »Beste Regie«, »Beste Kamera« und »Bestes Original-Drehbuch«

Emma Stone, Michael Lerner, Edward Norton, Naomi Watts, Zach Galifianakis

(3)
Film (DVD)
Film (DVD)
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Wird nachgedruckt, Termin unbekannt,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Wird nachgedruckt, Termin unbekannt
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

DVD

Fr. 11.90

Accordion öffnen
  • Birdman

    1 DVD

    Wird nachgedruckt, Termin unbekannt

    Fr. 11.90

    1 DVD

Blu-ray

Fr. 28.90

Accordion öffnen
  • Birdman

    1 Blu-ray

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 28.90

    1 Blu-ray

Beschreibung

In Alejandro G. Iñárritus existenzieller Komödie BIRDMAN erhofft sich Riggan Thomson durch seine Inszenierung eines ambitionierten neuen Theaterstücks am Broadway, neben anderen Dingen, vor allem eine Wiederbelebung seiner dahin siechenden Karriere. Zwar handelt es sich um ein ausgesprochen tollkühnes Unterfangen - doch der frühere Kino-Superheld hegt grösste Hoffnungen, dass dieses kreative Wagnis ihn als Künstler legitimiert und jedermann, auch ihm selbst, beweist, dass er kein abgehalfterter Hollywood-Star ist. Doch während die Premiere des Stücks unaufhaltsam näher rückt, wird Riggans Hauptdarsteller durch einen verrückten Unfall bei den Proben verletzt und muss schnell ersetzt werden. Auf den Vorschlag von Hauptdarstellerin Lesley und auf das Drängen seines besten Freundes und Produzenten Jake hin engagiert Riggan widerwillig Mike Shiner - ein unberechenbarer Typ, aber eine Garantie für viele Ticketverkäufe und begeisterte Kritiken. Bei der Vorbereitung auf sein Bühnendebüt muss er sich nicht nur mit seiner Freundin, Co-Star Laura, und seiner frisch aus der Entzugsklinik kommenden Tochter und Assistentin Sam auseinandersetzen, sondern auch mit seiner Ex-Gattin Sylvia, die gelegentlich vorbeischaut, um die Dinge in ihrem Sinn zu richten.

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 11.06.2015
Regisseur Alejandro Gonzalez Inarritu
Sprache Deutsch, Englisch, Französisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch)
EAN 4010232065803
Genre Drama
Studio Twentieth Century Fox
Originaltitel Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)
Spieldauer 114 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1, Französisch: DD 5.1
Produktionsjahr 2014

Buchhändler-Empfehlungen

Filmtechnisch top, super Leistung der Schauspieler, ansonst nur okay

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Den Trailer fand ich super und habe mich sehr auf den Film gefreut. Ich wurde dann leicht skeptisch, als er von den Kritikern so gelobt wurde. Denn aus Erfahrung wusste ich, dass mir Oscar verdächtige Filme nicht so zusagen. Nichtsdestotrotz ging ich ins Kino. Der Saal war voll, der Vorhang ging auf….. Die Schauspielerische Leistung aller Darsteller ist Grandios. Ich habe jedem einzelnen die Rolle abgekauft. Fast noch besser als dass fand ich allerdings den Schnitt. Der ganze Film ist wie am Stück gedreht. Die Kamera folgt den Personen durch das Theater, bleibt bei Passanten stehen, geht weiter auf die Bühne, geht in einen Nebenraum, alles ohne ersichtlichen Schnitt! Bravo! Das war Phänomenal! Ich habe mir sagen lassen, dass sie durchschnittlich 15 Minuten am Stück gefilmt haben. Eine undglaubliche Leistung die sich sehen lässt. Minuspunkte gibt es für die Musik die mir so gar nicht gefiel und die leider sehr deprimierte Stimmung im Film. Beides ist jedoch Geschmackssache. Meine ist es nicht. Ich mag diese düstere Atmosphäre einfach nicht. Nicht Mainstream aber für Filmnerds sicher interesant.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
2
0

Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit
von einer Kundin/einem Kunden am 06.04.2020

Riggan Thomson - ein ehemaliger Filmstar als Superheld Birdman - versucht sich in der Wiederbelebung seiner fast ausgestorbenen Karriere. Dazu inszeniert und spielt er ein ein Stück am Broadway, welches er dann mit dem Broadwayschauspieler Mike Shiner versucht, aufzubessern. Einher geht das alles mit Thomsons Besessenheit von Bi... Riggan Thomson - ein ehemaliger Filmstar als Superheld Birdman - versucht sich in der Wiederbelebung seiner fast ausgestorbenen Karriere. Dazu inszeniert und spielt er ein ein Stück am Broadway, welches er dann mit dem Broadwayschauspieler Mike Shiner versucht, aufzubessern. Einher geht das alles mit Thomsons Besessenheit von Birdman, der als Alter Ego in seinem Kopf mit ihm spricht. Der Film bewegt sich auf der Schneide zwischen Realität und Surrealität, zwischen Wahnsinn und Wirklichkeit, zwischen Zweifeln und Wissen. Nicht umsonst ist "Birdman" mehrfacher Oscargewinner, denn nicht nur der Plot ist ein Meisterwerk, sondern auch die verwendete Technik und Kameraführung. Ewig lange Kamerafahrten lassen zu, dass man komplett in der Szenerie aufgeht. Die Übergänge zum nächsten Tag sind kunstvoll gestaltet. Das Spiel mit der Wirklichkeit findet im Ende auch seinen Höhepunkt. Ein grandioser Film!

etwas ganz anderes
von einer Kundin/einem Kunden aus Sankt Georgen an der Gusen am 13.07.2015

Das Faszinierendste an diesem Film war die Kameraführung und die glanzlose Leistung der Schauspieler. Die besondere Kameraführung ermöglicht es einem, die Mimik, die Reaktion und den Ausdruck der Schauspieler bestmöglich zu beobachten. Die Story war jetzt nicht gerade spannend ... ein gefallener Schauspieler, der sich wiede... Das Faszinierendste an diesem Film war die Kameraführung und die glanzlose Leistung der Schauspieler. Die besondere Kameraführung ermöglicht es einem, die Mimik, die Reaktion und den Ausdruck der Schauspieler bestmöglich zu beobachten. Die Story war jetzt nicht gerade spannend ... ein gefallener Schauspieler, der sich wieder einen Namen machen möchte ... aber das wurde durch die grandiose Meisterleistung der Schauspieler sehr gut kaschiert!!!! Die Filmmusik fand ich auch nach einer Zeit sehr nervig und völlig unpassend. Ich hätte mir noch mehr gewünscht, dass seine Krankheit mehr in den Film einbezogen worden wäre. Fazit: Die Kameraführung war fantastisch! Jeder Schauspieler hatte zu seiner Rolle gepasst und hat den Film dadurch einzigartig gemacht! Es war ein Schmaus für Augen und Ohren!!! Es war einmal eine ganz neue Art von Film, die ich in dieser Form bisher noch nie gesehen habe!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
  • Artikelbild-12