Meine Filiale

Kurz bevor das Glück beginnt

Roman

Agnès Ledig

(3)
eBook
eBook
Fr. 8.90
Fr. 8.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Kurz bevor das Glück beginnt

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    dtv

eBook (ePUB)

Fr. 8.90

Accordion öffnen
  • Kurz bevor das Glück beginnt

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 8.90

    ePUB (dtv)

Beschreibung

Der Bestseller jetzt als eBook
"Das Leben ist wie das Meer. Seine Wellen kommen und gehen. Unaufhörlich. Unberechenbar."

Julie hatte sich ihr Leben anders erträumt - statt zu studieren, muss sie sich nun als alleinerziehende Mutter des 3-jährigen Lulu ihren Lebensunterhalt als Kassiererin in einem Supermarkt verdienen.
Eines Tages klopft das Glück aber auch an ihre Tür. Durch einen Zufall lernt sie Paul kennen, der nach über 30 Ehejahren gerade verlassen worden ist. Grossherzig lädt er die junge Frau zu einem Familienurlaub am Meer ein. Julie, zunächst skeptisch, lässt sich schliesslich darauf ein und erlebt eine intensive Zeit, die ihr Mut und neue Zuversicht schenkt. Doch dann wird ihr unverhofftes Glück auf eine harte Probe gestellt ...

»Sehr emotionaler Roman, der mit viel Herzblut geschrieben ist.«
Elvira M. Gordon-Pusch, Frankfurter Stadtkurier 23.06.2015

Agnès Ledig ist von Beruf Hebamme und lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Obernai/Elsass. Zu schreiben begann sie 2005, als ihr kleiner Sohn an Leukämie erkrankte. Ein Arzt ermutigte sie, sich auf die Suche nach einem Verlag zu machen, so hingerissen war er von ihrer grossen Begabung. Er blieb nicht der einzige begeisterte Leser: Nach ihrem berührenden Debüt ›Marie d’en haut‹ (2011) hat sie mit ihrem preisgekrönten internationalen Bestseller ›Kurz bevor das Glück beginnt‹ Hunderttausende Leser mitten ins Herz getroffen. ›Das Einzige, was jetzt noch zählt‹ ist ihr dritter Roman.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.04.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783423426435
Verlag dtv
Originaltitel >Juste avant le bonheur<
Dateigröße 1317 KB
Übersetzer Sophia Marzolff
Verkaufsrang 28178

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Wunderschön
von Lesemaus am 27.12.2016

Toller Schreibstil, Tolle Geschichte - super! Leider muss man Taschentücher bereit halten, denn die Geschichte nimmt eine ungeahnte Wendung. Unbedingt LESEN!

Traurig-schön
von einer Kundin/einem Kunden aus Rheineck am 29.07.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wunderbare und traurige Geschichte, welche aber auch Hoffnung macht. Absolut lesenswert - Taschentücher nicht vergessen!

Wunderschön, traurig und doch Mut machend
von einer Kundin/einem Kunden am 25.06.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Agnès Ledig ist eine französische Autorin, die die Zeit während der schweren Krankheit ihres Sohnes genutzt hat, diesen wunderschönen Roman zu schreiben. Und dann hat sich die Geschichte verselbständigt, denn das Buch wurde inzwischen in sechs Sprachen übersetzt und ist sehr erfolgreich. Ich selbst bin durch Zufall auf dieses Bu... Agnès Ledig ist eine französische Autorin, die die Zeit während der schweren Krankheit ihres Sohnes genutzt hat, diesen wunderschönen Roman zu schreiben. Und dann hat sich die Geschichte verselbständigt, denn das Buch wurde inzwischen in sechs Sprachen übersetzt und ist sehr erfolgreich. Ich selbst bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen. Mir war einfach einmal wieder nach einem gefühlvollen Frauenbuch. Und da haben mich der Buchumschlag und der Covertext dieses Buches direkt angesprochen. Kaum angefangen musste ich dieses Buch ganz schnell durchlesen, weil es mich einfach gepackt hat! Agnès Ledig erzählt eine Geschichte, die am Anfang einfach zu schön ist, um wahr zu sein. Doch dann geschieht ein großes Unglück. Und aus diesem Unglück entsteht am Ende ganz viel Neues. Es ist die Geschichte von Julie, einer blutjungen alleinerziehenden Mutter, die ihren dreijährigen Sohn Lulu als Kassiererin in einem Supermarkt durchbringt. Sie hat schon viel einstecken müssen, vertraut niemanden mehr, gibt aber auch nicht auf. Dann sind da Paul und sein Sohn Jerome. Paul ist ein erfolgreicher und wohlhabender Mann, der sich gerade von seiner zweiten Frau getrennt hat. Er lernt Julie per Zufall an dem Tag im Supermarkt kennen, als sie eine kleine Schwäche zeigt. Er spricht sie an, denn irgendetwas fasziniert ihn an dieser Frau. Bei einem gemeinsamen Mitttagessen in einem Restaurant lernt er Julie und ihre schwierige Situation näher kennen. Und ganz spontan lädt er sie und ihren Sohn zu einem Urlaub in die Bretagne ein – all inklusive, aber ohne Hintergedanken. Sein erwachsener Sohn Jerome, ein Arzt, der tief in der Trauer feststeckt, die der Selbstmord seiner depressiven Frau hervorgerufen hat, ist auch mit dabei. Er hält Julie anfangs für eine Glücksritterin. Doch in der Bretagne kommen sich die vier Menschen immer näher. Doch dann passiert das unfassbare Unglück, welches mich vollkommen unvorbereitet getroffen hat. Auf Grund des Klappentextes wusste ich zwar, dass etwas Schreckliches passieren würde, aber damit hatte ich nicht gerechnet. Doch das Buch endet natürlich nicht dort. Sondern die Autorin beschreibt sehr sensibel und gefühlvoll auch die Zeit danach. Sie zeigt alle Höhen und Tiefen auf. Und sie macht sehr deutlich, wie wichtig Freundschaft und Liebe zueinander sind, denn dann kann aus einem großen Unglück auch wieder etwas wunderbares Neues erwachsen. Mich hat dieses Buch zutiefst berührt. Die Autorin hat in diese Geschichte so viel Reife und Lebensweisheit gepackt, dass ich wieder einmal ganz viele Zitate meiner persönlichen Zitate-Sammlung hinzufügen konnte. Es ist einfach wunderschön und zu Herzen gehend geschrieben. Für mich hat es eine ganz ähnliche Qualität wie die beiden wunderbaren Bücher von Nina George „Die Mondspielerin“ und „Das Lavendelzimmer“. Alle drei Bücher sind für mich Balsam für die Seele!


  • Artikelbild-0