Warenkorb
 

Das Einmaleins der Skepsis

Über den richtigen Umgang mit Zahlen und Risiken

Gerd Gigerenzer, geboren 1947, ist einer der renommiertesten deutschen Psychologen. Nach Lehrtätigkeiten in Konstanz, Salzburg und Chicago ist er heute Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin. »Das Einmaleins der Skepsis« wurde ausgezeichnet als Wissenschaftsbuch des Jahres 2002.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 406
Erscheinungsdatum 29.10.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8333-0041-7
Verlag Berliner Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18.5/11.8/3.8 cm
Gewicht 336 g
Originaltitel How to Reckon With Risk: From Innumeracy to Insight
Abbildungen mit Abbildungen 19 cm
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Michael Zillgitt
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Alles verstanden? Ja, jetzt schon
von Thomas Fritzenwallner aus Wiener Neustadt am 26.09.2011

Rationale Entscheidungen eines vernünftigen Menschen setzen voraus, dass er zuerst einmal ausreichend informiert wurde. Information allein ist aber noch nicht alles, denn je nachdem, wie die Information präsentiert wird, kommt man zu einem anderen Ergebnis, denn in der Präsentation gehen wichtige Fakten schlichtweg unter bzw. we... Rationale Entscheidungen eines vernünftigen Menschen setzen voraus, dass er zuerst einmal ausreichend informiert wurde. Information allein ist aber noch nicht alles, denn je nachdem, wie die Information präsentiert wird, kommt man zu einem anderen Ergebnis, denn in der Präsentation gehen wichtige Fakten schlichtweg unter bzw. werden falsch verstanden. Den verbreiteten Irrtümern sitzen nicht nur Laien sondern auch sogenannte Fachmänner auf. Dieses Buch gibt eine einfache Anleitung, Lügen mit statischen Daten durch einfache Rechenoperationen aufzudecken. Wenn dies in der Schule gelehrt würde, könnte so manche geschönte Statistik gar nicht veröffentlicht werden und würden viele "Lügen mit an sich korrekten Zahlen" unverzüglich auffliegen. Eigentlich sollte jeder, der sich als mündiger Bürger versteht, dieses Buch lesen.

Statistik mit Unterhaltungs- und Lernwert
von einer Kundin/einem Kunden aus Landshut am 01.03.2006

Das Buch von Herrn Gigerenzer führt auf unterhaltsame Weise die Gefahren nicht hinterfragter Statistiken für unser Leben vor Augen, ohne dabei jedoch auch den Wert statistischer Erhebungen in Frage zustellen. Herrn Gigerenzer gelingt es durch seine Art, informativ zu schreiben und gleichzeitig zu erzählen, den Leser "bei Laune"... Das Buch von Herrn Gigerenzer führt auf unterhaltsame Weise die Gefahren nicht hinterfragter Statistiken für unser Leben vor Augen, ohne dabei jedoch auch den Wert statistischer Erhebungen in Frage zustellen. Herrn Gigerenzer gelingt es durch seine Art, informativ zu schreiben und gleichzeitig zu erzählen, den Leser "bei Laune" zu halten. Das Buch setzt keine Kenntnisse der mathematischen Statistik voraus, bietet aber auch für den mathematischen Fachmann viele Anregungen, gerade wenn es darum geht, die Mathematik mit anschaulichen Beispielen zu "spicken". Ein empfehlenswertes Buch zum kritischen Umgang mit Daten.