Warenkorb

So was wie Liebe

Roman

Auch aus dem tiefsten Tal des Kummers führt ein Weg hinauf zum Glück.
«Pechmarie» - so wird sie in Kenmare heimlich genannt. Marys erste grosse Liebe kam ums Leben, als sie schwanger war. Und auch ihren Sohn hat sie verloren. Ihre Freunde würden alles dafür tun, Mary endlich wieder lachen zu sehen. Grosse Hoffnungen ruhen auf Sam, dem neuen Nachbarn: Er ist der Erste, der die junge Frau aus der Reserve lockt. Leider hat Sam selbst mit Geistern aus der Vergangenheit zu kämpfen. Und jemand wartet nur auf den richtigen Moment, die schockierende Wahrheit über ihn ans Licht zu bringen.
Portrait
Anna McPartlin wurde 1972 in Dublin geboren und verbrachte dort ihre frühe Kindheit. Wegen einer Krankheit in ihrer engsten Familie zog sie als Teenager nach Kerry, wo Onkel und Tante sie als Pflegekind aufnahmen. Nach der Schule studierte Anna ziemlich unwillig Marketing. Nebenbei stand sie auch als Comedienne auf der Bühne, doch ihre wahre Liebe galt dem Schreiben, das sie bald zum Beruf machte. Bei der künstlerischen Arbeit lernte sie ihren späteren Ehemann Donal kennen. Mit ihm lebt sie heute in Dublin. Bereits ihr Debüt «Weil du bei mir bist» war international ein Bestseller. Mit dem Roman «Die letzten Tage von Rabbit Hayes», in dem Anna McPartlin viel von ihrer eigenen Vergangenheit verarbeitet hat, rührte und begeisterte sie unzählige Leserinnen und Leser und landete einen Riesenerfolg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 26.06.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27179-3
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12.3/3.2 cm
Gewicht 358 g
Originaltitel Apart From the Crowd
Auflage 1. Auflage, Neuausgabe
Übersetzer Karolina Fell
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Fünf berührende Schicksale eines Freundeskreises, aber keine unbeschwerte Romanze, wie man erwarten könnte
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 01.01.2020

Marys erste Liebe Robert kam vor elf Jahren ums Leben, als sie mit 17 Jahren schwanger war. Ihr Sohn Ben kam im Alter von fünf Jahren tragisch ums Leben. Mary lebt seitdem zurückgezogen mit ihrem uralten Hund Mr. Monkels in ihrem Cottage. Ex-Musiker Sam zieht nach einem erfolgreichen Drogenentzug von New York in die Heimat sei... Marys erste Liebe Robert kam vor elf Jahren ums Leben, als sie mit 17 Jahren schwanger war. Ihr Sohn Ben kam im Alter von fünf Jahren tragisch ums Leben. Mary lebt seitdem zurückgezogen mit ihrem uralten Hund Mr. Monkels in ihrem Cottage. Ex-Musiker Sam zieht nach einem erfolgreichen Drogenentzug von New York in die Heimat seiner Großmutter nach Kenmare, um zur Ruhe zu kommen und sich vor einem Rückfall in die Heroinsucht zu schützen. Von seiner missmutigen Nachbarin ist er wenig angetan. Beide versuchen sich, so gut es geht, aus dem Weg zu gehen, doch in der Kleinstadt kreuzen sich ihre Wege ganz automatisch. Der Klappentext suggeriert eine sich abzeichnende Liebesgeschichte zwischen Mary und Sam, das Buch umfasst jedoch noch drei weitere Charaktere in Kenmare, einer Kleinstadt in der Nähe von Kerry in Irland, die ebenfalls vom Schicksal gebeutelt sind. Da ist Marys beste Freundin Penny, die ihren Liebeskummer mit Alkohol zu ertränken versucht, Marys Freund Adam, der seine große Liebe verlassen muss, um seine Kinder nicht zu verlieren und Marys Cousin Ivan, der von seiner Ehefrau verlassen wurde und seine Kinder kaum sieht. Statt einer einzigen Liebesgeschichte stehen vielmehr die Problemfelder wie Trauer- und Traumabewältigung sowie ein Kampf gegen Drogensucht. Es sind fünf berührende Schicksale, die fast zu viel für einen Roman sind. Da es sich bis auf Sam jedoch um einen Freundeskreis handelt, sind die Einzelgeschichten eng miteinander verbunden. Mary und Sam sind die Schlüsselfiguren des Romans, die aufgrund ihrer Erlebnisse in der Vergangenheit jeweils ein einsames Leben führen. Die Kapitel sind ergänzend aus den Perspektiven der drei Nebencharaktere geschildert, die ebenfalls eine eigene Stimme haben. Es ist ein Roman der viele schwerwiegende Themen wie Tod und Trauer, Drogen- und Alkoholabhängigkeit, Ehebruch und Betrug behandelt. Dabei zeigt sich, wie wichtig ein Zusammenhalt in der Familie und verlässliche Freundschaften sind, um schwere Zeiten zu überstehen. Auch wenn der Roman aufgrund der großen Anzahl bedrückender Schicksal etwas überladen war, habe ich mich in den jeden einzelnen Charakter hineinversetzen, seine Gefühle und Handlungen nachvollziehen können. Der Schreibstil von Anna McPartlin, von der ich schon mehrere jüngere Romane gelesen habe, ist auch bei dieser schon 2006 geschriebenen Erzählung gewohnt eingängig und warmherzig. Die Handlung ist nicht auf eine vorhersehbare Liebesgeschichte beschränkt, sondern abwechslungsreich erzählt und man ist gespannt darauf zu erfahren, ob und wie jeder einzelne seine Vergangenheit hinter sich lassen kann, um seinem Leben eine neue Richtung zu geben und hoffentlich glücklicher neu anzufangen. Das Buch ist anders als erwartet - eben nur "so was wie" Liebe und keine unbeschwerte Romanze.

Liebe ist eine Sucht
von einer Kundin/einem Kunden am 15.07.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Angstzustände, Stress, Verdrängung aber auch die Liebe sind Auslöser verschiedener Bekämpfungsmaßnahmen, wobei Drogen, Alkohol und Medikamente schnell zu einem größeren Problem werden als es zu lösen! Aus diesen Situationen schlussendlich wider raus zu kommen bedeutet Stärke, Mut und Vertrauen, genau diese fehlen den Süchtigen a... Angstzustände, Stress, Verdrängung aber auch die Liebe sind Auslöser verschiedener Bekämpfungsmaßnahmen, wobei Drogen, Alkohol und Medikamente schnell zu einem größeren Problem werden als es zu lösen! Aus diesen Situationen schlussendlich wider raus zu kommen bedeutet Stärke, Mut und Vertrauen, genau diese fehlen den Süchtigen allerdings meist, sie waren sogar zuvor Auslöser der Probleme. FREUNDSCHAFT und FAMILIE, sind die waren Helfer und darum geht es hier, es ist nicht so was wie Liebe, es ist Liebe! nur nicht wie die meisten sie deuten.

Wunberbar emotional
von einer Kundin/einem Kunden aus Fulda am 20.09.2016

Anna McPartlin schafft es mit diesem emotional, traurig, lustigen und nachdenklichen Buch mich mal wieder in die Geschichte mit reinzuziehen. Die Charaktere die sie schafft begeistern mich immer wieder. Ich habe gelacht und geweint und mitgefiebert bis zum Schluss. Ich freue mich schon auf das nächste Buch von dieser tollen Auto... Anna McPartlin schafft es mit diesem emotional, traurig, lustigen und nachdenklichen Buch mich mal wieder in die Geschichte mit reinzuziehen. Die Charaktere die sie schafft begeistern mich immer wieder. Ich habe gelacht und geweint und mitgefiebert bis zum Schluss. Ich freue mich schon auf das nächste Buch von dieser tollen Autorin!