Meine Filiale

Nightingale Way - Romantische Nächte

Edinburgh Love Stories Band 6

Samantha Young

(17)
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 31.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Er will seine Vergangenheit vergessen. Sie zeigt ihm den Weg in eine neue Zukunft.

Logan MacLeod sass zwei Jahre im Gefängnis, weil er seine Schwester beschützen wollte. Jetzt ist er frei, hat einen guten Job und jede Menge Dates, die ihn seine Vergangenheit vergessen lassen. Auch Grace Farquhar weiss ihre neue Freiheit zu schätzen. Seit sie ihrer lieblosen Familie entkommen ist, geniesst sie ihr Leben - wäre da nicht ihr neuer Nachbar Logan, dessen ausschweifendes Liebesleben sie jede Nacht um den Schlaf bringt. Mit diesem Aufreisser will Grace nichts zu tun haben, auch wenn er noch so sexy ist. Doch dann nimmt Logans Leben eine dramatische Wendung, und Grace muss sich fragen, ob hinter Logans verführerischer harter Schale nicht doch ein weicher Kern steckt ...
Ein neuer Band der Edinburgh-Love-Stories - von der Queen of Hearts and Bad Boys

Samantha Young wurde 1986 in Stirlingshire, Schottland, geboren. Seit ihrem Abschluss an der University of Edinburgh arbeitet sie als freie Autorin und hat bereits mehrere Jugendbuchserien geschrieben. Mit Dublin Street und London Road, ihren ersten beiden Romanen für Erwachsene, stürmte sie die internationalen Bestsellerlisten.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.07.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783843711340
Verlag Ullstein Verlag
Originaltitel Moonlight on Nightingale Way
Dateigröße 2333 KB
Übersetzer Nina Bader
Verkaufsrang 5270

Weitere Bände von Edinburgh Love Stories

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
9
5
2
0
1

Den Abschluss der Edinburg Love Stories muss man nicht unbedingt gelesen haben
von YaBiaLina aus Berlin am 09.12.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Abschluss der Edinburgh Love Stories,war noch okay,anfangs hatte ich Schwierigkeiten,in die Geschichte rein zu kommen,weil ich mich so in die schon präsenten Charaktere versteift habe und gar nicht damit gerechnet habe,zwei komplett neue Charaktere präsentiert zu bekommen. Worum geht es: Logan McLeod saß zwei Jahre im Ge... Der Abschluss der Edinburgh Love Stories,war noch okay,anfangs hatte ich Schwierigkeiten,in die Geschichte rein zu kommen,weil ich mich so in die schon präsenten Charaktere versteift habe und gar nicht damit gerechnet habe,zwei komplett neue Charaktere präsentiert zu bekommen. Worum geht es: Logan McLeod saß zwei Jahre im Gefängnis, weil er seine Schwester beschützen wollte. Jetzt ist er frei, hat einen guten Job und jede Menge Dates, die ihn seine Vergangenheit vergessen lassen. Auch Grace Farquhar weiß ihre neue Freiheit zu schätzen. Seit sie ihrer lieblosen Familie entkommen ist, genießt sie ihr Leben – wäre da nicht ihr neuer Nachbar Logan, dessen ausschweifendes Liebesleben sie jede Nacht um den Schlaf bringt. Mit diesem Aufreißer will Grace nichts zu tun haben, auch wenn er noch so sexy ist. Doch dann nimmt Logans Leben eine dramatische Wendung, und Grace muss sich fragen, ob hinter Logans verführerischer harter Schale nicht doch ein weicher Kern steckt … Meinung: Der Schreibstil von Samantha Young war gewohnt locker und flüssig und man kam schnell durch die Geschichte.Doch dieses mal hat mir einfach der mitreißende Teil gefehlt.Ich hatte den Eindruck,das der Teil mit Logans auftauchender Tochter das Buch ziemlich dominiert hat und die Liebesgeschichte zwischen ihm und Grace nur so eine Nebensache war.Maia,Logans Tochter war wirklich toll und hat sich prima in die Geschichte mit eingefügt,jedoch habe ich mir mehr Logan und Grace gewünscht.Auch hier waren die Probleme der einzelnen Charaktere wieder abwechslungsreich und glich keinem anderen Problem. Besonders schön finde ich es immer,das man die Paare aus den vorherigen Bänden immer wieder trifft und erleben kann,wie ihr Leben weiter verläuft.Denn es gibt in jedem Buch mindestens ein Treffen des gesamten Clans.Was mir persönlich mittlerweile zu viel wurde,waren die ganzen Kinder und deren Namen,die zum 5. Teil dann noch mal zugenommen haben und oft präsent waren.Mir wurde das wirklich viel zu viel und irgendwann habe ich die Namen nur noch überlesen und mir war egal,welcher Sprössling nun an der Reihe war und zu wem dieser gehört. Für den Abschluss der Reihe hatte ich mit etwas mehr erhofft und auch die Worte jeder Hauptprotagonistin dieser Reihe,die man am Ende des Buches fand,empfand ich als unnötig.

Ein würdiger Abschluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Regensburg am 21.04.2017

Logan und einen Teil seiner Geschichte kennt man bereits aus Scotland Street, da er der Bruder von Shannon ist. Nachdem er aus dem Gefängnis entlassen wurde, zieht er auch nach Edinburgh. Grace seine Nachbarin kannte man bisher nicht. Allerdings macht sie einen recht steifen und konservativen Eindruck. Grace geht es ziemlich... Logan und einen Teil seiner Geschichte kennt man bereits aus Scotland Street, da er der Bruder von Shannon ist. Nachdem er aus dem Gefängnis entlassen wurde, zieht er auch nach Edinburgh. Grace seine Nachbarin kannte man bisher nicht. Allerdings macht sie einen recht steifen und konservativen Eindruck. Grace geht es ziemlich an die Substanz, dass sie aufgrund Logans ausschweifenden Liebeslebens extremen Schlafmangel hat und so geraten die beiden aneinander... Als jedoch Logans Leben aus der Bahn geworfen wird, steht sie ihm sofort zur Seite und sie merkt, dass sie sich zu ihm hingezogen fühlt... Zuerst war ich etwas enttäuscht, als ich gemerkt habe, dass man die Story aus Grace Sicht erlebt. Allerdings ist mir dann klar geworden, dass eigentlich alle Bände aus Sicht der weiblichen Protagonistin erzählt wurden. Ich habe mich dann damit abgefunden, da ich Grace eigentlich ganz sympathisch fand. Der Schreibstil hat mich wieder total mitgerissen und ich habs in nicht mal zwei Tagen ausgelesen gehabt. Es gab keine Längen, denn auch die Handlung war mal wieder etwas anderes. Alles in allem muss ich sagen, dass es zwar für mich nicht das Highlight aus der Reihe war, aber doch ein würdiger Abschluss!

nette Geschichte für zwischendurch
von MarTina am 22.01.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Grace ist Single, freiberufliche Redakteurin und mit ihrem Leben zufrieden, bis in die Nachbarwohnung Logan McLeod einzieht. Logan, Ex-Sträfling, gutaussehend und gefährlich wirkend, bringt sie mit seinem Auftreten und Machogetue zur Weißglut. Außerdem feiert er gerne und bringt ständig One-Night-Stands nach Hause, mit denen er ... Grace ist Single, freiberufliche Redakteurin und mit ihrem Leben zufrieden, bis in die Nachbarwohnung Logan McLeod einzieht. Logan, Ex-Sträfling, gutaussehend und gefährlich wirkend, bringt sie mit seinem Auftreten und Machogetue zur Weißglut. Außerdem feiert er gerne und bringt ständig One-Night-Stands nach Hause, mit denen er Grace – aufgrund dünner Wände – vom Schlaf und auch von ihrer Arbeit abhält. Grace will erst einmal nichts mit ihm zu tun haben, aber dann ändert sich das Leben von Logan auf einen Schlag und sie wird zufällig in sein Leben gezogen. Bald beginnt sie zu zweifeln, ob Logan wirklich so ein oberflächlicher Macho ist, wie sie anfangs dachte … Meine Meinung: Nightingale Way ist der sechste Band der Edinburgh-Love-Serie. Es ist aber eine in sich abgeschlossene Geschichte, die auch ohne die anderen Bände verstanden wird. Die Hauptpersonen der Geschichte sind Grace und Sam. Grace ist eine sympathische Frau, die aufgrund einer lieblosen Kindheit ziemliche Selbstzweifel hat und denkt nicht liebenswert zu sein. Auch scheut sie eigentlich Konflikte bis sie auf Logan trifft. Logan ist ein „ganzer Mann“ – durchtrainiert, tätowiert, mit gefährlichem Auftreten, so dass man erst einmal vor ihm zurückschreckt, wenn man ihn nicht kennt. Aber eigentlich ist er ein ganz lieber Kerl. Beide haben mit den Geistern ihrer Vergangenheit zu kämpfen und sind deshalb auch nicht wirklich frei für eine neue Liebe. Zeitweise kommen viele verschiedene Personen vor, so dass immer wieder kurz den Überblick über die Namen und deren Zuordnung (wer zu wem gehört) verlor. Ich habe bisher aber auch nur diesen Band der Reihe gelesen. Wenn man die Vorgängerbände kennt, hat man mit den Personen wahrscheinlich kein Problem. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Vor allem anfangs, als sich Grace und Logan jeweils über den anderen geärgert haben, fand es auch richtig lustig, ihre Dialoge zu verfolgen. Hier waren sie ein bisschen wie Hund und Katz und ich war richtig amüsiert. Als dann die Veränderung in Logans Leben eintritt, ging es mehr um Herzschmerz, traurige Kindheitserinnerungen und schlimme Familienerlebnisse. Natürlich hilft auch jeder dem anderen und auch noch traurigen Verwandten, seine jeweilige „Krise“ zu überstehen. Daneben waren noch heißer Sex und die „Ich mag dich – Ich mag dich nicht – vielleicht hasse ich dich auch – insgeheim liebe ich dich vielleicht“-Spielchen ein Thema. Hier fand ich die Geschichte dann etwas zu langatmig und ab und zu auch etwas langweilig. Vor allem hätte ich nach der Ankündigung im Klappentext „nach einer dramatischen Wendung in Logans Leben“ schon mehr Spannung erwartet. Ein bisschen mehr Spaß oder Spannung hätten der Geschichte nämlich ganz gut getan. Am Ende wird nochmals bei allen Hauptpersonen der vorhergehenden Bände die aktuelle Lebens- bzw. Liebessituation erzählt. Das ist wohl für alle, die die Vorgängerbände kennen, eine nette Idee. Ich fand dieses Ende nicht so interessant.


  • Artikelbild-0