Meine Filiale

Der Schwarze Schwan

Die Macht höchst unwahrscheinlicher Ereignisse

Nassim Nicholas Taleb

(2)
eBook
eBook
Fr. 20.90
Fr. 20.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 25.90

Accordion öffnen
  • Der Schwarze Schwan

    Pantheon

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 25.90

    Pantheon

gebundene Ausgabe

Fr. 44.90

Accordion öffnen
  • Der Schwarze Schwan

    Knaus

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 44.90

    Knaus

eBook (ePUB)

Fr. 20.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Naturkatastrophen, Finanzkrise und Co. - die Unmöglichkeit, Vorhersagen zu treffen

Schwarze Schwäne stehen symbolisch für das, womit wir nicht rechnen. Wenn uns im Alltag ungeahnte Überraschungen begegnen, ist das vielleicht noch nicht so schlimm. Suchen sie jedoch gesamte Volkswirtschaften heim, kann das System kollabieren, wie etwa die Finanzkrise des letzten Jahrzehnts zeigt. Denn unsere Welt ist fragiler, als wir denken: Schon kleinste Fehler können eine Katastrophe auslösen und sie ins Chaos stürzen. Nassim Nicholas Taleb, einer der vielleicht klügsten, kritischsten und innovativsten Denker inner- und ausserhalb der Finanzwelt, zeigt in seiner luziden und bahnbrechenden Schrift, dass wir jederzeit mit »Schwarzen Schwänen« rechnen sollten. Gnadenlos und trennscharf arbeitet er die Schwachstellen unseres Systems heraus und lässt uns nicht zuletzt Prognosen gegenüber skeptisch sein.

»Am Ende sind die Leser ein gutes Stück schlauer – und wahrscheinlich ein bisschen skeptischer, was Prognosen angeht.«

Nassim Nicholas Taleb, geboren im Libanon, ist Finanzmathematiker, philosophischer Essayist und Forscher in den Bereichen Risiko und Zufall. Seine Einsichten bezieht er in erster Linie aus einer 20-jährigen Tätigkeit im Handel mit Derivaten. Er ist derzeit Distinguished Professor of Risk Engineering an der New York University. Talebs Sachbücher, die in 33 Sprachen übersetzt wurden, bilden zusammengenommen sein Werk "Incerto" (vom Lat. Ungewissheit), bestehend aus "Glücklichen Narren" ("Fooled by Randomness"), "Der Schwarze Schwan" ("The Black Swan") und "Antifragilität" ("Antifragility"). Die Bücher können in beliebiger Reihenfolge und unabhängig voneinander gelesen werden.

Ergänzt werden sie durch den Aphorismenband "Kleines Handbuch für den Umgang mit Unwissen" ("Bed of Procrustes") sowie einen mathematischen Anmerkungsapparat in englischer Sprache ("Silent Risk"), den Taleb auf seiner Website fooledbyrandomness.com veröffentlicht hat.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 624 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.11.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641171933
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Black Swan. The Impact of the Highly Improbable.
Dateigröße 5594 KB
Verkaufsrang 6272

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Prognosen sind meist nicht das Papier wert, auf dem sie stehen
von einer Kundin/einem Kunden aus Solingen am 11.04.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Intellektuell anspruchsvoll, fachlich fundiert und zudem in einem absolut kurzweiligen Stil geschrieben! Zahlreiche kognitive Verzerrungen führen dazu, dass wir unser Wissen tendenziell überschätzen, unser Nichtwissen tendenziell unterschätzen. Das Phänomen der Schwarzen Schwäne belegt dies eindrucksvoll. Valide Prognosen können... Intellektuell anspruchsvoll, fachlich fundiert und zudem in einem absolut kurzweiligen Stil geschrieben! Zahlreiche kognitive Verzerrungen führen dazu, dass wir unser Wissen tendenziell überschätzen, unser Nichtwissen tendenziell unterschätzen. Das Phänomen der Schwarzen Schwäne belegt dies eindrucksvoll. Valide Prognosen können wir daher nicht aufstellen, über einen langen Zeitraum schon gar nicht. Absolut lesenswert. Kein Mainstream. Regt zum kritischen Nachdenken an.

ebook anscheinend Fehlerhaft
von einer Kundin/einem Kunden aus Zeiselmauer am 19.01.2020

Inhalt wunderbar, aber leider bei meinem Moon+-Reader am Tablet haben sich Teile des Buches wiederholt


  • Artikelbild-0