Meine Filiale

Ein Leben mehr

Roman

Jocelyne Saucier

(4)
eBook
eBook
Fr. 12.00
Fr. 12.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Ein Leben mehr

    Insel Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Insel Verlag

gebundene Ausgabe

Fr. 17.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 12.00

Accordion öffnen

Hörbuch

ab Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • Ein Leben mehr

    1 MP3-CD (2017)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 15.90

    1 MP3-CD (2017)
  • Ein Leben mehr

    5 MP3-CD (2015)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 28.90

    5 MP3-CD (2015)

Hörbuch-Download

Fr. 17.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Dies ist die Geschichte von drei alten Männern, die sich in die nordkanadischen Wälder zurückgezogen haben. Von drei Männern, die die Freiheit lieben. Eines Tages aber ist es mit ihrer Einsiedelei vorbei. Zuerst stösst eine Fotografin zu ihnen, sie sucht nach einem der letzten Überlebenden der Grossen Brände, einem gewissen Boychuck. Kurze Zeit später taucht Marie-Desneiges auf, eine eigensinnige, zierliche Dame von achtzig Jahren. Die Frauen bleiben. Und während sie dem Rätsel um Boychucks Überleben nachgehen, entsteht etwas unter diesen Menschen, das niemand für möglich gehalten hätte.
Ein Leben mehr ist ein wundersam beseelter und berührender Roman, eine leidenschaftliche Hommage an die Liebe, die Freiheit und die Natur. Ein Roman wie das Leben selbst: traurig und schön.

»Jocelyne Saucier zeigt, dass Liebe, Hoffnung und Freiheitsdrang kein Alter kennen.«
ELLE 28.05.2015

Jocelyne Saucier, geboren 1948 in der Provinz New Brunswick, lebt heute in einem abgeschiedenen Zehn-Seelen-Ort im nördlichen Québec. Sie arbeitete lange als Journalistin, bevor sie mit dem literarischen Schreiben begann. Ihr vierter Roman Ein Leben mehr, der 2015 bei Insel erschien, war ein Bestseller und wird derzeit verfilmt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 191 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.08.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783458742883
Verlag Insel Verlag
Originaltitel Il pleuvait des oiseaux (OT)
Dateigröße 4959 KB
Übersetzer Sonja Finck
Verkaufsrang 20768

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Eine der schönsten Geschichten des Jahres!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2020

Drei alte Männer haben sich hoch oben in die kanadischen Wälder zurückgezogen. Gemeinsam sind sie fast dreihundert Jahre alt. Sie leben dort unter einfachsten Bedingungen, doch sie scheinen glücklich zu sein. Jeder von ihnen hat seine eigenen Beweggründe, warum er sich einst von der Außenwelt abkapselte und die Einsamkeit suchte... Drei alte Männer haben sich hoch oben in die kanadischen Wälder zurückgezogen. Gemeinsam sind sie fast dreihundert Jahre alt. Sie leben dort unter einfachsten Bedingungen, doch sie scheinen glücklich zu sein. Jeder von ihnen hat seine eigenen Beweggründe, warum er sich einst von der Außenwelt abkapselte und die Einsamkeit suchte. Doch vor allem geht es den Männern um Freiheit und Selbstbestimmtheit bis hin zum Tod. Denn auch über ihren Tod wollen sie im Ernstfall selbst entscheiden können. Zwei Frauen sind es, die große Veränderungen in die Einsiedelei bringen. Zunächst taucht eine Fotografin bei den greisen Außenseitern auf. Sie ist aufgrund ihrer Nachforschungen zu den "Großen Bränden" von 1916 auf der Suche nach Boychuck, einem der drei betagten Männer, der jedoch leider kürzlich verstorben ist. Die Fotografin ist zunehmend fasziniert von dem Einsiedlerleben und den Erzählungen der zwei sehr alten Männer. Wenig später stößt Marie-Desneige dazu, eine zweiundachtzigjährige alte Dame mit einer sehr schmerzvollen Vergangenheit. Auch sie will, aus nachvollziehbaren Gründen, unter keinen Umständen in ihr bisheriges Leben zurück. Von nun an ist für die Einsiedler aus dem Wald nichts mehr so wie es vorher war. Sogar die Liebe wird ganz leise und vorsichtig noch einmal einkehren in ihr betagtes Leben. Und auch ihr alter Freund, der Tod, schaut immer mal wieder vorbei. Ab einem gewissen Alter ist das eben so. Aber noch ist seine Zeit nicht gekommen. Dieser Roman ist ein wunderbares Buch über die Liebe, die Freiheit und deren verschiedene Gesichter. Starke Charaktere und bewegende Szenerien entwickeln einen Sog, dem ich mich nicht entziehen konnte. Eine herzerwärmende Geschichte über sture, zähe, empfindsame und nachdenkliche alte Menschen, die nichts so hoch schätzen wie ein selbstbestimmtes freies Leben und einen ebensolchen Tod. Die Sprache ist so voller Schönheit und Poesie, dass sie direkt in meine Seele vorgedrungen ist.

Ein berührender Roman über Freiheit, Liebe und Natur.
von einer Kundin/einem Kunden am 10.02.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Sehr einfühlsam beschreibt Jocelyne Saucier freiheitsliebende Aussteiger in der kanadischen Wildnis. Ein rührender Roman über Liebe und Menschlichkeit.

Ein Buch für die Seele
von monerl aus Langen am 03.08.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch gehört zu den schönsten Büchern, die ich in den letzten Jahren gelesen habe! Es ist eine WUCHT! In diesem kleinen aber sehr feinen Büchlein haben gewichtige Themen ihren Platz: Freiheit, Selbstbestimmung, Würde im Alter und die Liebe! Alles, was im Leben so wichtig ist und das Leben lebenswert macht. Sehr poet... Dieses Buch gehört zu den schönsten Büchern, die ich in den letzten Jahren gelesen habe! Es ist eine WUCHT! In diesem kleinen aber sehr feinen Büchlein haben gewichtige Themen ihren Platz: Freiheit, Selbstbestimmung, Würde im Alter und die Liebe! Alles, was im Leben so wichtig ist und das Leben lebenswert macht. Sehr poetisch und intensiv beschreibt Jocelyne Saucier das Leben einer Gruppe von drei älteren Männern, die sich zu einem sehr ursprünglichen Leben in den unberührten Wald, irgendwo in Kanada, zurückgezogen haben. Jeder hat eigene Beweggründe. Sie schätzen sich gegenseitig, schätzen ihre Privatspäre und die Wünsche sowie Abneigungen des anderen. Sie haben sich eine kleine Oase der Ruhe und Zurückgezogenheit geschaffen, in der sie glücklich sind. "Es war der Geruch von Waldmenschen, der Mief von Männern, die seit Jahren keiner Dusche oder Badewanne nahe gekommen waren. Denn so etwas besaßen meine alten Freunde nicht." (S. 12, Taschenbuchausgabe) ">>Man ist frei, meine Schöne, wenn man sich aussuchen kann, wie man lebt.<<. >>Und wie man stirbt.<<, ergänzte Charlie." (S. 27, Taschenbuchausgabe) Eine Geschichte, bei der man denkt, dass einen nichts überraschen kann, wird umso tiefer, wenn der Autor das Fingerspitzengefühl von Jocelyne Saucier besitzt, sie von Kapitel zu Kapitel interessanter und spannender zu machen und Wendungen einbindet, die das Buch zum Lesehighlight und Herzensbuch erstrahlen lassen. Es ist nichts zu viel aber auch nichts zu wenig geschrieben! Eine gelungene Komposition, wie ich sie selten gelesen habe. Erstaunt habe ich die Geschichte und das Leben von Ted erforscht, das die Fotografin zutage gebracht hat. Der Überlebende des Großen Brandes, der in der Sammlung der tragischen Liebesgeschichten einen besonderen Platz eingenommen hat. Berührt und zutiefst traurig war ich über die Vergangenheit von Marie-Desneige und dann sehr beglückt über ihre Zukunft, die sich so schön für sie gebildet hat! Ich freute mich für die alte Dame auf der Bank im Park, die den rosa Schein ihrer Jugend auch im Alter in ihren Augen bewahren konnte. Ich bewunderte die Zusammenstellung von Bildern, die die Geschichte eines Mannes und seiner unglücklichen Liebe darstellte, gedeutet durch eine sensible Seele, die in ihrem bisherigen Leben viel Schmerz und Leid hatte ertragen müssen. Und ich hoffe auf eine neue Liebe, ein weiteres Leben mehr, voller Liebe und einen Richard Löwenherz... Ach, ich könnte weiter und weiter schwärmen, da so viele Kostbarkeiten dieses Buch füllen und ausmachen... Dies ist mein Lieblingssatz aus dem Buch, denn er zeigt so deutlich wie schön Liebe sein kann und wie sie durch herausragende Sprache zur Poesie wird: "Er pustet auf die Narbe, streichelt sie, küsst sie und lässt sie dann wieder in ihrer Falte verschwinden. Die Wunde ist nicht mehr zu sehen, die Vergangenheit darf ruhen." (S. 149, Taschenbuchausgabe) Fazit: Wer eine zarte und bezaubernde Liebesgeschichte lesen will und wissen möchte, warum diese eine Männergemeinschaft nicht stört, sondern sie auch noch sehr bereichert, ja, sogar ein Leben mehr schenkt, muss bei diesem Buch zugreifen, sich zurücklehnen und genießen! Absolute Leseempfehlung, absolutes Lesehighlight, absolutes Herzensbuch!

  • Artikelbild-0