Meine Filiale

Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung

Sadie Scott 1

Sadie Scott Band 1

Dania Dicken

(21)
eBook
eBook
Fr. 4.40
Fr. 4.40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

In der kalifornischen Kleinstadt Waterford hat die Polizei es selten mit schlimmeren Verbrechen als Fahrraddiebstählen zu tun, bis eines Abends die Leichen einer vierköpfigen Familie in ihrem Haus gefunden werden. Ein Unbekannter hat tagelang mit seinen Opfern zusammen gelebt, bevor er sie brutal ermordet hat. Polizistin Sadie erhält zum ersten Mal die Gelegenheit, ihre Ausbildung an der FBI Academy zu nutzen. Mit ihren Kollegen Phil und Matt versucht sie, ein Profil des Familienmörders zu erstellen. Ihn zu finden, ist ihr ein ganz persönliches Anliegen: Vor fünfzehn Jahren wurde auch Sadies Familie getötet — von ihrem eigenen Vater ...

Dania Dicken, Jahrgang 1985, schreibt seit ihrer Kindheit. Die in Krefeld lebende Autorin hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert und als Online-Redakteurin gearbeitet. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem Psychothriller mit Profiling als zentralem Thema.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 302 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.12.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783739318431
Verlag Via tolino media
Dateigröße 1886 KB
Verkaufsrang 2845

Weitere Bände von Sadie Scott

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
18
3
0
0
0

Finstere Erinnerung
von einer Kundin/einem Kunden aus Wünnewil am 30.12.2019

In der kalifornischen Kleinstadt Waterford hat die Polizei es selten mit schlimmeren Verbrechen als Fahrraddiebstählen zu tun, bis eines Abends die Leichen einer vierköpfigen Familie in ihrem Haus gefunden werden. Ein Unbekannter hat tagelang mit seinen Opfern zusammen gelebt, bevor er sie brutal ermordet hat. Polizistin Sadie e... In der kalifornischen Kleinstadt Waterford hat die Polizei es selten mit schlimmeren Verbrechen als Fahrraddiebstählen zu tun, bis eines Abends die Leichen einer vierköpfigen Familie in ihrem Haus gefunden werden. Ein Unbekannter hat tagelang mit seinen Opfern zusammen gelebt, bevor er sie brutal ermordet hat. Polizistin Sadie erhält zum ersten Mal die Gelegenheit, ihre Ausbildung an der FBI Academy zu nutzen. Mit ihren Kollegen Phil und Matt versucht sie, ein Profil des Familienmörders zu erstellen. Ihn zu finden, ist ihr ein ganz persönliches Anliegen: Vor fünfzehn Jahren wurde auch Sadies Familie getötet – von ihrem eigenen Vater … Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Schon von der ersten Seite des Prologes ist eine hohe Spannung vorhanden. Gewisse Szenen sind sehr brutal und voller Details. Teilweise wird aus der Sicht der Opfer oder des Täters geschrieben, was Einblick in deren Gedanken ermöglicht. Die Spannung wird dadurch noch mehr gehoben. Sadie ist eine starke junge Frau, die weiss was sie will. Sie hat Schreckliches erlebt in der Vergangenheit, wodurch sie jetzt eher etwas verschlossen ist und niemanden so wirklich an sich heranlässt. Im Verlauf des Buchs erfährt man immer mehr über Sadie, es wird klarer, warum sie ist wie sie ist. Sie ermittelt mit ihrem Partner Phil und anderen Polizisten in einer Spezialeinheit, die einen grausamen Familienmord aufdecken soll. Sadie kann hier sehr gut das Gelernte in der FBI-Academy anwenden und versucht sich an ihrem ersten eigenen Profil. Der einzige (kleine) Mangel an diesem Buch ist für mich, dass der Fall teilweise etwas sehr in den Hintergrund rückt und das Privatleben etwas viel Raum einnimmt. Da es der Auftakt einer Reihe ist und Sadies private Entwicklung ebenfalls interessant zu verfolgen ist, stört mich das aber nicht zu sehr. Gelungener Auftakt einer vielversprechenden Reihe!

Mein Leben beginnt, wenn du stirbst
von einer Kundin/einem Kunden aus Villingen-Schwenningen am 08.12.2019

Sadie Scott ist Polizistin in dem kleinen Ort Waterford. Sadie Scott ist nicht der richtige Name der jungen Frau. Sadie verdankt ihre Existenz dem Zeugenschutzprogramm. Gemeinsam mit der Familie ihres Onkels hat sie eine neue Identität bekommen, weil ihr straffälliger Vater gedroht hat, sie umzubringen. Als Sadie zu einem Tatort... Sadie Scott ist Polizistin in dem kleinen Ort Waterford. Sadie Scott ist nicht der richtige Name der jungen Frau. Sadie verdankt ihre Existenz dem Zeugenschutzprogramm. Gemeinsam mit der Familie ihres Onkels hat sie eine neue Identität bekommen, weil ihr straffälliger Vater gedroht hat, sie umzubringen. Als Sadie zu einem Tatort gerufen wird, an dem eine vierköpfige Familie ermordet wurde, reißt das alte Wunden auf. Sadie möchte den Täter unbedingt fassen. Gleichzeitig hört sie in den Nachrichten, dass ihr inhaftierter Vater einen Deal mit der Staatsanwaltschaft plant. Sadie weiß, dass sie nur dann ein normales Leben ohne Lügen führen kann, wenn ihr Vater tot ist. Sadie beschließt, sich zu wehren und den Deal ihres Vaters zu verhindern. In der Zwischenzeit spitzt sich die Lage um den gesuchten Familienmörder zu. Mit Sadie Scott betritt eine neues Ermittlerin die Bühne. Ich mochte die junge Frau auf Anhieb, trotz ihrer schweren Bürde, ihr Leben ganz gut im Griff hat. Mit persönlicher Nähe hat sie jedoch ein Problem. Deshalb hat es mir besonders gefallen, dass Sadie mit ihrem Kollegen Matt endlich einen Mann in ihr Leben lässt. Die Autorin schildert die Annäherung der beiden sehr realistisch und gefühlvoll, ohne dass es kitschig oder obszön wirkt. Auch Sadies Verzweiflung, als sie hört, dass ihr Vater nicht hingerichtet werden soll, konnte ich gut nachempfinden. Da es dabei um ein rein persönliches Empfinden geht, die für mich menschlich vollkommen nachvollziehbar waren, habe ich auch keinen Gedanken an die Rechtmäßigkeit der Todesstrafe verschwendet. Parallel dazu gestaltet sich die Ermittlung im aktuellen Fall sehr spannend und steigert sich zu einem überraschenden Ende. Wie ich es von den anderen Büchern der Autorin gewohnt bin, lässt sie den Leser bis zum Schluss im unklaren, ob es gut ausgehen wird. Mein Urteil lautet . spannend, emotional bewegend und unbedingt lesenswert.

Wer ist Sadie
von Tauriel am 08.12.2019

Von dieser Autorin habe ich bisher noch nichts gelesen und es handelt sich hierbei um den ersten Band einer zwanzig-teiligen Reihe. Durch ihren flüssigen und intensiven Schreibstil bin ich sofort in diesen Thriller gefangen. Die Protagonistin Sadie ist gut ausgearbeitet und ich habe an ihren Denkstrukturen und Gefühlen regen A... Von dieser Autorin habe ich bisher noch nichts gelesen und es handelt sich hierbei um den ersten Band einer zwanzig-teiligen Reihe. Durch ihren flüssigen und intensiven Schreibstil bin ich sofort in diesen Thriller gefangen. Die Protagonistin Sadie ist gut ausgearbeitet und ich habe an ihren Denkstrukturen und Gefühlen regen Anteil. Sie befindet sich im Zeugenschutzprogramm und niemand,außer ihrer Familie , weiß Bescheid oder ahnt etwas. Sie lebt immer in der Angst,das es ans Licht kommt und agiert entsprechend. Sie möchte das Böse bekämpfen und absolvierte deshalb die FBI Academy .Diese Ausbildung kommt ihr zugute,als in ihrer Heimatstadt ein Serienmörder sein Unwesen treibt. Wider erwarten verliebt sich Sadie in Matt ,dem Polizeifotografen, und es kommt ein regelrechtes Gefühlschaos auf. Auch hier schafft es die Autorin authentisch diese Gefühlsebene zu beschreiben,ohne niveaulos zu werden. Ich zittere um Sadie und auch um Matt ,die Spannung steigt und wird bis zum Schluss gehalten. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und durch den spannenden Cliffhanger am Ende dieses Buches möchte ich auch den zweiten Band lesen.


  • Artikelbild-0