Meine Filiale

Der Glasmurmelsammler

Roman

Cecelia Ahern

(8)
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

Fr. 17.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Hörbuch

ab Fr. 18.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Wie gut kennen wir die Menschen, die wir lieben?
Als Fergus einen Schlaganfall hat, vergisst er fast alles aus seinem Leben. Da findet seine Tochter Sabrina seine Glasmurmel-Sammlung, von der er ihr nie etwas erzählt hat. In der Sammlung fehlen die wertvollsten Stücke, und Sabrina macht sich auf die Suche nach ihnen. Es stellt sich heraus, dass Fergus noch viel mehr Geheimnisse hatte, und alle scheinen mit den schillernden Kugeln verbunden zu sein. Doch wenn ihr Vater nicht der Mann ist, für den sie ihn gehalten hat - was bedeutet das für Sabrinas eigenes Leben?

>Der Glasmurmelsammler< ist eine berührende Vater-Tochter-Geschichte, in der sich in kleinen Glaskugeln grosse Träume und Gefühle spiegeln. Der berührende Roman der einfühlsamen Erfolgsautorin Cecelia Ahern aus Irland.

Man findet sich in Cecelia Aherns Geschichten einfach immer wieder.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.11.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783104014241
Verlag Fischer E-Books
Originaltitel The Marble Collector
Dateigröße 1109 KB
Übersetzer Christine Strüh
Verkaufsrang 35485

Portrait

Cecelia Ahern

Cecelia Ahern verzaubert Leserinnen und Leser auf der ganzen Welt mit ihren originellen, berührenden Geschichten voller Humor und Magie. Die junge Irin ist Bestsellerautorin vom ersten Moment an - geliebt, verehrt und dabei immer ganz sie selbst.
1981 in Dublin geboren, schrieb Cecelia Ahern mit gerade einmal 21 Jahren ihren ersten Roman, der sie sofort international berühmt machte: "P.S. Ich liebe Dich", verfilmt mit Hilary Swank. Danach folgten Jahr für Jahr weitere weltweit veröffentlichte Bücher in Millionenauflage. Sie lebt mit ihrer Familie im Norden von Dublin.

Artikelbild Der Glasmurmelsammler von Cecelia Ahern

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
2
1
3
1
1

Interessante Geschichte um die Kraft von Murmeln
von Dragana am 27.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Als Fergus Boggs, der Glasmurmelsammler, nach einem Schlaganfall im Pflegeheim landet, wird sein gesamtes Leben auf Kisten verteilt, eingepackt und weggeschlossen. Als einige der Kisten auf Umwegen bei seiner Tochter Sabrina landen, traut sie ihren Augen nicht. Vor sich, in mehreren Kisten verstaut, handschriftlich beschriftet u... Als Fergus Boggs, der Glasmurmelsammler, nach einem Schlaganfall im Pflegeheim landet, wird sein gesamtes Leben auf Kisten verteilt, eingepackt und weggeschlossen. Als einige der Kisten auf Umwegen bei seiner Tochter Sabrina landen, traut sie ihren Augen nicht. Vor sich, in mehreren Kisten verstaut, handschriftlich beschriftet und säuberlich aufgelistet, befindet sich eine Glasmurmelsammlung. Es werfen sich viele Fragen auf: Wer ist Sabrinas Vater wirklich? Was bedeuten die Murmeln? Um diese Fragen zu beatworten, begibt sich Sabrina nicht nur auf die Suche nach Antworten, sondern lernt ihren Vater kennen und findet zu sich selbst. Cecilia Ahern erzählt in ihren Romanen besondere Geschichten und besitzt einen sehr guten Sprachstil . Auch dieses Mal war es stilistisch und sprachlich wieder ein Genuss und ein Highlight eines davon zu lesen. Der Stil, die mitfühlende Erzählart, die Wortwahl und die Intention hinter jedem Satz sind bemerkenswert. Dieses Mal fiel es mir jedoch besonders schwer mich auf die Geschichte einzulassen und mit den Charakteren zu sympathisieren. Obwohl ich Murmeln außerordentlich schön finde, kann ich persönlich nicht viel mit ihnen anfangen. Dass sie selbst dann für einen Menschen eine so große Bedeutung einnehmen, für die er seine Familie belügt und bereitwillig ein Doppelleben lebt, erscheint mir nicht ganz nachvollziehbar. Fergus Boggs ist da aber andres. Murmeln sind sein Leben. Genau das macht Cecilia Ahern in diesem Roman sehr deutlich. Dafür konzipiert sie einen doppelten Handlungsstrang. Zum einen wird die Geschichte des jungen, schüchternen Fergus in Rückblenden erzählt, nämlich aus der Ich-Perspektive. Zum anderen geht es in der Gegenwart um seine Tochter Sabrina, die ihrerseits versucht, das Leben zu begreifen.Das besondere hierbei ist, dass Fergus und Sabrina mehr gemein haben, als zunächst angenommen wird. Gerade indem sich Sabrina mit der Geschichte und Vergangenheit ihres Vaters beschäftigt, lernt sie sich selbst kennen und begreift warum sie ist, wer sie ist. Was mir an diesem Buch gefallen hat, war der große zeitliche Rahmen, der die Geschichte von Fergus abbildet. Gleichzeitig aber spielt die Handlung der Gegenwart an einem einzigen Tag. Dadurch wurde der Kontrast zwischen der Schnelllebigkeit und Ruhelosigkeit von Sabrina und der Unbeweglichkeit, dem Vergangenheitsbezug von Fergus deutlich. Allerdings konnte ich mich bis zum Ende nicht mit der Geschichte anfreunden. Viele Stellen habe ich kritisch gesehen und konnte nicht nachvollziehen, warum Cecilia Ahern gerade sie gewählt hat. Auch der gesamte Verlauf von Fergus Leben erscheint wie ein Schrei nach Aufmerksamkeit, das Nacheifern seines großen Bruders. Dennoch hat die Geschichte auch etwas Trauriges und die Murmeln sind eine Art Flucht aus der Realität und eine Therapie im weitesten Sinne. Nichtsdestotrotz finde ich den Roman vorallem sprachlich und stilistisch wunderbar und würde immer empfehlen, sich selbst ein Urteil zu bilden.

Eine Murmel - eine Erinnerung - ein ganzes Leben
von summerfeeling9 am 26.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Fergus kann sich seit einem Schlaganfall an viele Teile seines Lebens nicht mehr erinnern. Seine Tochter Sabrina findet eine Glasmurmelsammlung ihres Vaters und entdeckt so sein "zweites Leben" von dem sie keine Ahnung hat. Ist ihr Vater doch nicht der für den sie ihn ihr Leben lang gehalten hat? Da einige wertvolle Murmeln in d... Fergus kann sich seit einem Schlaganfall an viele Teile seines Lebens nicht mehr erinnern. Seine Tochter Sabrina findet eine Glasmurmelsammlung ihres Vaters und entdeckt so sein "zweites Leben" von dem sie keine Ahnung hat. Ist ihr Vater doch nicht der für den sie ihn ihr Leben lang gehalten hat? Da einige wertvolle Murmeln in dieser Sammlung fehlen, macht sie sich auf die Suche danach und so findet sie mehr über Murmeln heraus und damit auch über die Träume und das Leben ihres Vaters. Ich bin ein Fan von den Büchern von Cecelia Ahern. Dieses ist zwar meiner Meinung nach nicht ihr bestes Buch, aber ich habe mich sehr wohl beim Lesen gefühlt und auch der Inhalt hat mir sehr gut gefallen. "Es gibt Dinge, die man vergessen will, Dinge die man nicht vergessen kann und Dinge von denen man nicht mehr weiß, dass man sie vergessen hat – und hier ist es gut jemanden zu haben, der einen daran erinnert."

Langwierig und nicht ergreifend
von einer Kundin/einem Kunden aus Halberstadt am 19.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Leider war das eines der schlechtesten Bücher, welche ich bisher von der Autorin gelesen habe. Der Prozess der Glasmurmelherstellung wird elendig lange beschrieben und ansonsten gibt es keinen spannenden oder emotionalen Handlungsstrang. Alles wird ansonsten nur recht oberflächlich angekratzt und wirkte irgendwie ideen- und lieb... Leider war das eines der schlechtesten Bücher, welche ich bisher von der Autorin gelesen habe. Der Prozess der Glasmurmelherstellung wird elendig lange beschrieben und ansonsten gibt es keinen spannenden oder emotionalen Handlungsstrang. Alles wird ansonsten nur recht oberflächlich angekratzt und wirkte irgendwie ideen- und lieblos niedergeschrieben. Sehr enttäuschend, daher habe ich es etwas nach der Hälfte abgebrochen.


  • Artikelbild-0