Meine Filiale

Die Kauri Trilogie

Sarah Lark

(5)
eBook
eBook
Fr. 21.90
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

Das Schicksal zweier Familien, über Generationen hinweg miteinander verbunden, vor der atemberaubenden Kulisse Neuseelands.

Das Gold der Maori.

Kathleen und Michael wollen Irland verlassen. Das heimlich verlobte Paar schmiedet Pläne von einem besseren Leben in der neuen Welt. Aber all ihre Träume finden ein jähes Ende: Michael wird als Rebell verurteilt und nach Australien verbannt. Die schwangere Kathleen muss gegen ihren Willen einen Viehhändler heiraten und mit ihm nach Neuseeland auswandern - Michael gelingt schliesslich mit Hilfe der einfallsreichen Lizzie die Flucht aus der Strafkolonie, und das Schicksal verschlägt die beiden ebenfalls nach Neuseeland. Seine grosse Liebe Kathleen kann er allerdings nicht vergessen -

Im Schatten des Kauribaums.

Neuseeland 1875: Lizzie und Michael Drury haben sich den Traum von einer grossen Schaffarm erfüllt, vor ihnen liegt eine verheissungsvolle Zukunft. Doch ihr Leben gerät jäh aus den Fugen, als ihre älteste Tochter Matariki entführt wird - von ihrem leiblichen Vater, dem Maori-Häuptling Kahu Heke ...
Während die Drurys um ihre Tochter bangen, steht der Familie Burton ein scheinbar glückliches Ereignis bevor: Kathleens Sohn Colin kehrt nach Neuseeland zurück. Noch ahnt niemand, was der junge Mann heraufbeschwören wird ...
Zwei Familien sind auf schicksalhafte Weise miteinander verbunden, denn die Vergangenheit lebt in der Gegenwart weiter.

Die Tränen der Maori-Göttin.

Neuseeland, 1899: Lizzies und Michaels Sohn zieht als Stabsarzt in den Burenkrieg nach Südafrika. Für Roberta bricht damit eine Welt zusammen; sie ist entschlossen, für ihr gemeinsames Glück zu kämpfen. Ihr Wagemut ist dabei grenzenlos.
Auch Matarikis Tochter Atamarie stellt sich einer grossen Herausforderung: Sie schreibt sich als einzige Frau an der Universität für Ingenieurwissenschaften ein. Seit ihrer Kindheit faszinieren sie die Lenkdrachen der Maori. Das bringt sie mit dem Flugpionier Richard Pearce zusammen ...

Unter dem Namen Christiane Gohl kam die deutsche Schriftstellerin 1958 in Bochum zur Welt. Bei ihren Lesern ist sie besser bekannt unter ihren Pseudonymen Sarah Lark, Ricarda Jordan und Elisabeth Rotenberg. Sie veröffentlichte neben Kinder- und Jugendbüchern auch Sachbücher und historische Romane. Christiane Gohl ist promovierte Pädagogin und war nach ihrem Studium erst als Werbetexterin und Reiseleiterin tätig. Dort entdeckte sie ihre große Liebe zu Neuseeland. Später wurde Christiane Gohl Journalistin und Fachautorin im Bereich Pferde und Reitsport. Mit ihren Büchern erreichte sie in kürzester Zeit Bestsellerstatus, sowohl mit ihren Jugendbüchern wie auch mit ihren historischen Romanen. Am bekanntesten darunter sind sie Neuseelandromane, die sie unter dem Pseudonym Sarah Lark veröffentlichte.
Christiane Gohl betreibt neben ihrer Tätigkeit als Autorin eine Pferdezucht in Andalusien, hier lebt sie auch seit einigen Jahren.

Meinung der Redaktion
Sarah Larks Neuseeland-Sagen sprengen die Grenzen, die bisher im romantischen Abenteuergenre gegolten haben. Wenn Hollywood einen epischen Stoff à la Australien zum Verfilmen sucht, dann sollte es sofort bei Sarah Lark zugreifen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 2400 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 10.12.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783732517862
Verlag Lübbe
Dateigröße 3330 KB
Verkaufsrang 4794

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
1

Kurzweilig Saga
von einer Kundin/einem Kunden aus Gechingen am 12.02.2020

Sehr interessante Familien- und Neuseeland Saga. Guter Bezug zum Land. Man ist angehalten immer weiter zu lesen und wird dabei in eine andere Welt entführt. Abschalten vom Alltag ist angesagt.

von einer Kundin/einem Kunden am 14.05.2019
Bewertet: anderes Format

Die Bücher von Sarah Lark sind einfach immer wieder schön. Eine tolle Trilogie.

Langweilig
von einer Kundin/einem Kunden aus Ebsdorfergrund am 17.03.2018

So langweilig und langatmig, dass ich es in der Mitte von Band 2 beendet habe. Ist mir bei Familiensagas noch nie passiert.

  • Artikelbild-0