Warenkorb

Vom Ende der Einsamkeit

Roman. Gewinner 'Lieblingsbuch des unabhängigen Buchhandels' 2016

»Eine schwierige Kindheit ist wie ein unsichtbarer Feind: Man weiss nie, wann er zuschlagen wird.«
Jules und seine beiden Geschwister wachsen behütet auf, bis ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen. Als Erwachsene glauben sie, diesen Schicksalsschlag überwunden zu haben. Doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein. Ein berührender Roman über das Überwinden von Verlust und Einsamkeit und über die Frage, was in einem Menschen unveränderlich ist. Und vor allem: eine grosse Liebesgeschichte.
Portrait
Benedict Wells wurde 1984 in München geboren. Nach dem Abitur zog er nach Berlin und widmete sich dem Schreiben, seinen Lebensunterhalt bestritt er mit diversen Nebenjobs. Sein vierter Roman, ›Vom Ende der Einsamkeit‹, stand mehr als anderthalb Jahre auf der Bestsellerliste, er wurde u.a. mit dem European Union Prize for Literature (EUPL) 2016 ausgezeichnet und bislang in 34 Sprachen übersetzt. Wells lebt in Berlin und Bayern.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 24.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-06958-7
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 19.1/12.6/2.4 cm
Gewicht 351 g
Auflage 14. Auflage
Verkaufsrang 2806
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 31.90
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Geschichte von 3 Geschwistern

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Der Roman verfolgt die Lebensläufe dreier Geschwister nach dem Tod der Eltern. Vor allem anhand Jules Leben (der Jüngste) wird die Geschichte aufgebaut bzw erzählt. Anfänglich entfremden sich die drei, gehen alle getrennte Wege und machen unterschiedliche Erfahrungen, doch über die Jahre wird sichtbar, wie stark das Band zwischen den dreien doch ist. Der Roman hat mir wirklich gut gefallen, viel Gefühl, rauschende Höhen und Tiefen und schön gezeichnete Charaktere.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
86 Bewertungen
Übersicht
77
7
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 18.05.2020
Bewertet: anderes Format

In wunderbarer Sprache erzählt Benedict Wells eine so eindrucksvolle und tief berührende Lebens- und Liebensgeschichte, dass man gar nicht aufhören möchte. Unbedingte Leseempfehlung!

von einer Kundin/einem Kunden am 15.05.2020
Bewertet: anderes Format

Schönes literarisches Buch über den Umgang mit Verlust und den Familienzusammenhalt nach dem tragischen Unfall der Eltern. Gleichzeitig eine wundervolle Geschichte über eine lange Zeit verhinderte Liebe! Der Roman hat mich sehr berührt!

Bitte einfach lesen und genießen!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.05.2020

Diese Geschichte von Familie und Zusammenhalt, Liebe und dem Leben ist einfach großartig. Startet sie noch eher ungewohnt - drei Geschwister wachsen nach dem tödlichen Autounfall ihrer Eltern im Internat auf - entwickelt sie im Fortlauf eine so authentische Normalität, dass man das Gefühl hat, einem Nachbarn zuzuhören. Ich habe ... Diese Geschichte von Familie und Zusammenhalt, Liebe und dem Leben ist einfach großartig. Startet sie noch eher ungewohnt - drei Geschwister wachsen nach dem tödlichen Autounfall ihrer Eltern im Internat auf - entwickelt sie im Fortlauf eine so authentische Normalität, dass man das Gefühl hat, einem Nachbarn zuzuhören. Ich habe einmal aus diesem Buch bei einem unserer Vorleseabende vorgelesen. Nie ist es mir schwerer gefallen, eine Stelle auszuwählen, da ich am liebsten das ganze Buch vorgelesen hätte. So perfekt fügt sich eine Szene in die nächste, so wichtig ist jedes einzelne Wort.