Warenkorb
 

Mein wunderbares Gartencafé

«Ich bin vermutlich der treueste und zuverlässigste Mensch auf der Welt. Manchmal denke ich, dass das nicht gut ist.»
Fays grösster Traum ist es, das alte Hausboot ihres Vaters am Kanal wieder fahrtüchtig zu machen. Doch sie hat alle Hände voll damit zu tun, ihre bettlägerige, schlechtgelaunte Mutter zu versorgen, das Café zu führen, das sie in ihrem Elternhaus eröffnet hat, und jeden Abend ihre Dauerbeziehung Anthony mit einer warmen Mahlzeit zu beglücken. Dann macht eines Tages ein weiteres Hausboot am Anleger fest. An Bord ist nicht eins der üblichen Touristenpärchen, sondern Danny: zehn Jahre jünger als Fay, sehr gutaussehend und auf der Suche nach Arbeit ...
«Ein herrliches, kluges, modernes Märchen.» (Sunday Mirror)
«Eine wundervolle Geschichte über Freundschaft und Liebe.» (Katie Fforde)
«Geistreich, lustig und sehr berührend - perfekt gegen Trübsal.» (Heat)
Rezension
Ein herrliches, kluges, modernes Märchen.
Portrait
Carole Matthews

Carole Matthews, geboren in Merseyside, arbeitete als Sekretärin, Fernsehmoderatorin und Journalistin, bevor sie mit ihren Romanen den grossen Durchbruch erlebte. Ihre Bücher sind in mehr als 30 Ländern erschienen. 2015 bekam sie die Auszeichnung für «Outstanding Achievement» von der Romantic Novelists Association.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783644568617
Verlag Rowohlt Verlag
Originaltitel The Cake Shop in the Garden
Dateigröße 1289 KB
Übersetzer Barbara Ostrop, Elvira Willems
Verkaufsrang 32130
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
0
1
0
0

Ein modernes Märchen
von einer Kundin/einem Kunden am 11.08.2017

Um ihre Mutter du pflegen, die das Bett nicht mehr verlässt, hat Fay ihren Job gekündigt und betreibt im Garten ihres Elternhauses ein kleines Café und lässt sich von ihrer Mutter und ihrer Schwester ausnutzen. Und auch ihr Freund Anthony trägt wenig dazu bei, dass Fay ein erfülltes Leben hat. Daran ändert sich auch nichts bis ... Um ihre Mutter du pflegen, die das Bett nicht mehr verlässt, hat Fay ihren Job gekündigt und betreibt im Garten ihres Elternhauses ein kleines Café und lässt sich von ihrer Mutter und ihrer Schwester ausnutzen. Und auch ihr Freund Anthony trägt wenig dazu bei, dass Fay ein erfülltes Leben hat. Daran ändert sich auch nichts bis eines Tages der gutaussehende Danny am Steg des Grundstückes anlegt und für einigen Wirbel sorgt.

Zu gut für diese Welt
von Bücher in meiner Hand am 27.09.2017

Seit Sara Jios "Zimtsommer" bin ich immer wieder auf der Suche nach Romanen, die auf einem Hausboot spielen. So bin ich auf "Mein wunderbares Gartencafé" gestossen. Dieser Roman von Carole Mathtews ist in England am Grand Union Kanal angesiedelt. Protagonistin ist Fay, die mit ihrer eingebildet kranken Mutter am Kanal in ein... Seit Sara Jios "Zimtsommer" bin ich immer wieder auf der Suche nach Romanen, die auf einem Hausboot spielen. So bin ich auf "Mein wunderbares Gartencafé" gestossen. Dieser Roman von Carole Mathtews ist in England am Grand Union Kanal angesiedelt. Protagonistin ist Fay, die mit ihrer eingebildet kranken Mutter am Kanal in einem Haus lebt, mit ringsum viel Grünfläche und dem Kanalboot ihres verstorbenen Vaters. Im Garten bewirtschaftet Fay ein Café und verkauft auf dem Boot Kuchen und Sandwiches. Ihre jüngere Schwester Eddie lebt in New York, ist arbeitslos und die Geliebte eines Anwalts. Ihre Mutter glaubt, Eddie führe in Amerika ein perfektes Leben und gibt Fay zu verstehen, dass Eddie so viel besser um sie kümmern würde als Fay. Doch Fay weiss es besser. Ihre oberflächliche Schwester ruft nur an, wenn sie Geld braucht und will sonst nichts von Fay und der Mutter wissen. Nicht nur in von ihrer Mutter und ihrer Schwester lässt sich Fay ausnutzen, auch von ihrem langweiligen Dauerfreund Anthony. Ein Grund, wieso ich nach dem ersten Viertel fast aufgehört habe zu lesen, denn Fay ist total naiv. Doch andererseits tut sie einem leid, sie die "böse" Tochter, die alles für ihre Familie macht und die eigenen Wünsche hintenan stellt. Sie hat die typischen Probleme im Leben einer über 40jährigen: Eltern krank oder verstorben, das Privatleben lässt zu wünschen übrig, aber ausbrechen geht nur noch schwer. Wobei sie viele Unannehmlichkeiten selbst zu verantworten hat, sie ist viel zu gutmütig. Ein amüsanter Lichtblick im Leben Fays ist ihre kratzbürstige Caféhilfe Lija. Sie ist nicht immer nett zu den Kunden, backt aber super. Selbst der 93jährige Dauergast Stan lässt trotz allem nichts auf Lija kommen. Eines Tages kommt Danny auf seinem Boot angetuckert und bringt einen Teil von Fays Leben (den Garten) in Ordnung und einen anderen Teil in Aufruhr (ihr Herz). Kurz darauf sorgt Fays Mutter für eine bodenlose Gemeinheit. Leider wird die Geschichte erst zum Ende hin spannend. Der Plot wäre nicht schlecht, doch Fays Gutgläubigkeit ist kaum zum aushalten und unglaubwürdig dazu. Oder würdet ihr etliche Male am Tag, dies 365 Tage im Jahr, eurer im Bett liegender hypochondrischer Mutter, Essen und Getränke bringen, daneben ein eigenes Café führen ohne einen einzigen freien Tag und daneben noch euren Verlobten verpflegen, der nur auftaucht wenn er Hunger hat oder TV gucken willen, aber nicht mit euch ausgeht? Ne, oder? Fay ist der Fussabtreter ihrer grösstenteils unzufriedenen Familie. Fazit: Ein schönes Setting für eine dahin plätschernde Story, die erst zum Ende hin interessanter wird. 3.5 Punkte.

Herzerwärmend schön
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 10.08.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mein wunderbares Gartencafe, ein Roman mit 458 Seiten von Carole Matthews, handelt von Fay, einer Frau in den 40er jahren, die sich von ihrer kranken Mutter, ihrer selbstsüchtigen Schwester sowie einem sogenannten Lebensgefährten total ausnutzen lässt. Seitdem ihre Mutter das Bett nicht mehr verlässt , hat sie ihre Arbeitsstell... Mein wunderbares Gartencafe, ein Roman mit 458 Seiten von Carole Matthews, handelt von Fay, einer Frau in den 40er jahren, die sich von ihrer kranken Mutter, ihrer selbstsüchtigen Schwester sowie einem sogenannten Lebensgefährten total ausnutzen lässt. Seitdem ihre Mutter das Bett nicht mehr verlässt , hat sie ihre Arbeitsstelle aufgegeben und betreibt in dem Haus ihrer Eltern sowie dem Kanalboot des verstorbenen Vaters ein Gartencafe indem sie selbstgebackenen Kuchen und Marmeladen verkauft. So kann sie sich besser um ihre kranke Mutter kümmern.Eines Tages aber gerät ihr Leben total aus den Fugen. Für mich ein wirklich spannender Roman.Ich habe mitgefühlt, mitgelitten, habe mich mitgefreut, über manche Dinge geschmunzelt und auch ab und zu ein paar Tränchen vergossen. Manchesmal habe ich sogar gedacht " Mensch Fay, jetzt hau aber mal mit der Faust auf den Tisch!" Ich konnte garnicht schnell genug bis zum Ende lesen - die Spannung wurde immer größer. Ich mußte einfach wissen wie es zu Ende geht. Die Charaktere sind alle sehr gut beschrieben. Die Liebenswerte, der eigenartige Stinke Nachbar, die Hexe, die mürrische Mitarbeiterin, der sogenannte Lebensgafährte die selbstsüchtige Schwester und nicht zu vergessen, den Lovelyboy.Ich hatte alle immer schön bildlich vor den Augen. Aber auch das Haus mit Garten, Bestuhlung und Sonnenschirmen sowie das Kanalboot am Steg mit seinem regen Betrieb will ich hier nicht vergessen zu erwähnen. Eine wunderschön beschriebene Umgebung in der ich mich rundum wohlgefühlt habe. Fazit: Ich habe mich gefreut an dem Leben der liebenswerten Fay sowie ihrem zauberhaften Cafe am Kanal teilhaben zu dürfen.