Warenkorb
 

Mein bester letzter Sommer

Roman. Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017, Kategorie Preis der Jugendlichen

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Wann du die grosse Liebe triffst, kannst du dir nicht aussuchen

Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem grossartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind …

Rezension
"Ein gefühlvolles Buch über das Abschiednehmen, über Wut, Trauer und Liebe. Behutsam erzählt, tränenrührig von Anfang bis Ende, manchmal sehr kitschig und wunderschön!" RBB Radio Fritz
Portrait
Anne Freytag hat International Management studiert und als Grafikdesignerin gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Romanen widmete. Für ihre ersten beiden Jugendbücher wurde sie für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert, für ihren dritten Roman »Nicht weg und nicht da« für den Buxtehuder Bullen 2018. Ausserdem erhielt sie dafür den Bayerischen Kunstförderpreis in der Sparte Literatur. Zuletzt bei Heyne fliegt erschienen: »Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte«. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in München.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 08.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-27012-1
Reihe Heyne fliegt
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 22.1/14.3/3.8 cm
Gewicht 568 g
Verkaufsrang 19058
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 22.90
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
88 Bewertungen
Übersicht
68
13
3
4
0

Eines der besten Bücher überhaupt
von einer Kundin/einem Kunden aus Lahr am 11.08.2019

Mein bester letzter Sommer Anne Freytags erster Jugendroman durfte ich in meinen Sommerurlaub begleiten. Ein Buch von dem ich schon soviel gehört habe, ein Buch das ich unbedingt lesen wollte. Tja nun habe ich es gelesen und ich muss sagen ich weiß nicht so recht ob ich es schaffen werde die richtigen Worte für dieses unglau... Mein bester letzter Sommer Anne Freytags erster Jugendroman durfte ich in meinen Sommerurlaub begleiten. Ein Buch von dem ich schon soviel gehört habe, ein Buch das ich unbedingt lesen wollte. Tja nun habe ich es gelesen und ich muss sagen ich weiß nicht so recht ob ich es schaffen werde die richtigen Worte für dieses unglaubliche Buch finden werde. Für mich ist „Mein bester letzter Sommer“ nicht nur ein Jahreshighlight, es ist eines der besten Bücher die ich je gelesen habe und das will wirklich was heißen. In dem Buch geht es um die 17 jährige Tessa. Tessa ist krank, schwer krank, sie wird nicht mehr lange leben. Tessa ist so alt wie meine Tochter und während des Lesens hatte ich immer mein Kind vor Augen, so konnte ich die Gefühle von Mutter und Kind nachvollziehen, mich richtig gut in beide rein versetzen und das war wirklich krass. Ich hatte ständig Tränen in den Augen, lag am Strand und weinte – mal weil es so traurig ist, dann weil ich mich so für Tessa gefreut habe. So viele traurige Momente, wenn man liest wie Tessa sich fühlt, wenn man sieht wie sie sich von allen die ihr früher wichtig waren abkapselt wie sie ihre Zeit in einer Seifenblase verbringt. Traurig zu lesen wie sich die Mutter bemüht ihr zu helfen, aber nicht mehr an sie ran kommt und dann dieser Moment wo sich Tessas Mama durchsetzt, sie zu etwas zwingt das Tessa nicht möchte und genau dieser Moment verändert ihr Leben noch einmal. Man lernt eine andere Tessa kennen und freut sich einfach nur das sie doch noch einmal eine schöne Zeit haben wird. Oskar schafft das, er nimmt Tessa nicht als krankes Mädchen wahr, sondern einfach als das was sie ist – eine wunderschöne junge Frau in die er sich verliebt hat. Aber, auch Oskar hat eine Vergangenheit, auch er hat etwas erlebt das nicht schön war und das er sich ausgerechnet in Tessa verlieben muss ist hart, hart weil er von Anfang an weiß das Tessas Lebenszeit begrenzt ist. Trotzdem denkt er nur an das hier und jetzt, ermöglicht Tessa somit den besten, aber auch letzten Sommer ihres Lebens. Wie gesagt diese Rezi zu schreiben ist unheimlich schwer, denn das Buch hält auch nachhaltig an. Noch immer kommen mir die Tränen wenn ich an die Geschichte zurück denke, noch immer habe ich Tessa, Oskar und ihre Familien vor Augen. Dieses Buch ist die sprichwörtliche Achterbahnfahrt der Gefühle, alles so authentisch geschrieben. Man freut sich und weint mit den beiden jungen Leuten, aber auch mit denen die ihnen wichtig sind. Besonders gut gelungen fand ich auch die Darstellung von Tessas jüngerer Schwester. Man spürt wie verletzt die junge Frau ist, obwohl sie gesund ist und ein tolles Leben vor sich hat. Tessa ist neidisch auf sie, auf das was sie erleben darf, kann sich daher nicht in ihre jüngere Schwester rein versetzen, merkt nicht wie sehr sich auch ihr Leben im Laufe der Zeit immer mehr verändert hat und das sie auf ihre Art und Weise mit der Krankheit der Schwester umgeht, das sie ihr so gerne helfen würde, es aber nicht kann. Die Gefühle der Angehörigen kommen gut rüber, ebenso ist man immer ganz nahe bei Tessa. Ich würde sagen dieses Buch muss man einfach lesen – allerdings sollte man ganz viele Taschentücher bereitlegen, man wird sie brauchen. Nicht nur in traurigen Momenten, es gibt auch so viele andere Momente wo sie sich ihren Weg finden. Ein Jugendbuch das gleichermaßen traurig wie schön ist, ein Buch das man unabhängig vom Alter lesen kann und das einen vom ersten Moment an in den Bann zieht. Eine Geschichte die so authentisch geschrieben ist und die ich allen nur empfehlen kann. Anne Freytag hat sich mit ihrem ersten Jugendroman selbst übertroffen. Ich habe auch ihre beiden nachfolgenden Bücher gelesen (bis auf das neuste), aber keines der beiden anderen hat mich so berührt wie diese Geschichte. „Mein bester letzter Sommer“ ist ein ganz anderes Level, für mich ihr bislang bestes Buch und eines das ich gerne mit viel mehr wie fünf Sternen bewerten würde.

Sehr zu empfehlen
von einer Kundin/einem Kunden am 16.06.2019

Ich habe mir das Buch damals zu Weihnachten gelesen und innerhalb von zwei Tagen durchgelesen. Und ich liebe es nach wie vor! Die Geschichte ist sehr mitreißend und schön erzählt, die Charaktere gut überlegt und liebevoll beschrieben. Absolute Kauf Empfehlung für alle bei denen selten ein Auge trocken bleibt.

Schönes Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2019

Ich finde das Buch sehr schön erzählt .Die Geschichte ist super schön und wirklich ernst erzählt .Anne Freytag ist eine meiner Lieblingsautorinnen ,denn sie schreibt so gute Bücher .