Meine Filiale

Männer mit Erfahrung

Roman

Castle Freeman

(18)
eBook
eBook
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • Männer mit Erfahrung

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    dtv

gebundene Ausgabe

Fr. 28.90

Accordion öffnen
  • Männer mit Erfahrung

    Nagel & Kimche

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 28.90

    Nagel & Kimche

eBook (ePUB)

Fr. 18.90

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 34.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 21.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Lillian, die in einem kleinen Nest in Vermont lebt, fühlt sich von einem undurchsichtigen Typen namens Blackway verfolgt. Eines Morgens liegt ihre Katze tot vor der Tür. Ermordet von Blackway, davon ist sie überzeugt. Der Sheriff kann nichts für sie tun, daher sucht sie Hilfe bei einem Club kauziger alter Männer. Beeindruckt von ihrem Mut, stellen diese ihr den betagten Lester und den hünenhaften, etwas beschränkten Nate als Schutz zur Seite. Lillian traut den beiden nichts zu, aber sie lassen sich nicht abwimmeln und so verfolgen sie Blackway schliesslich gemeinsam. Dieser Thriller besticht durch seinen schrägen Humor und seine ungleichen Helden. Ein Meisterstück - dicht, intensiv und leuchtend!

Castle Freeman wurde 1944 in San Antonio, Texas, geboren. In Chicago aufgewachsen, studierte er an der Columbia University. Heute lebt er in Vermont und arbeitet als Korrektor, Redakteur, Lektor und Autor für eine Vielzahl von Zeitschriften. Sein Roman Männer mit Erfahrung (im Original Go with me) wurde 2015 mit Anthony Hopkins, Julia Stiles und Ray Liotta verfilmt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 176 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783312006939
Verlag Nagel & Kimche Verlag Dig
Dateigröße 3969 KB
Übersetzer Dirk van Gunsteren
Verkaufsrang 18964

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
13
5
0
0
0

Kein Freund vieler Worte
von einer Kundin/einem Kunden am 12.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich mag dicke Bücher. Ich mag es, wenn ein Autor seiner Geschichte Zeit (bzw. Seiten) lässt, sich zu entwickeln. Und ich mag es, wenn man die Protagonisten eines Romans genau kennenlernt und mir ihr Charakter in aller Ausführlichkeit dargelegt wird. Und obwohl „Männer mit Erfahrung“ das komplette Gegenteil dieser Vorlieben ... Ich mag dicke Bücher. Ich mag es, wenn ein Autor seiner Geschichte Zeit (bzw. Seiten) lässt, sich zu entwickeln. Und ich mag es, wenn man die Protagonisten eines Romans genau kennenlernt und mir ihr Charakter in aller Ausführlichkeit dargelegt wird. Und obwohl „Männer mit Erfahrung“ das komplette Gegenteil dieser Vorlieben ist, halte ich es für ein geniales Buch – oder auch vielleicht gerade deswegen. Castle Freeman schafft auf noch nicht einmal 200 Seiten eine Stimmung zu erzeugen, wie es manch dicke Schwarte nicht vermag. Er hat einen, ich nenne es mal knappen Erzählstil. Seine Figuren zeichnen sich durch Dialoge aus, die aus Ein- bis Dreiwortsätzen bestehen und mit denen doch alles Wichtige gesagt ist. Eine schriftstellerisch gekonnte und bitterböse Geschichte.

kurzweiliger Thriller mit schrägem Humor
von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2020

Als Lilian eines Morgens ihre Katze ermordet vor ihrer Tür findet ist sie sicher, dass Blackway sie auf dem Gewissen hat. In dem kleinen verschlafenen Nest in Vermont kennt und fürchtet ihn jeder und alle raten ihr daher, den Ort zu verlassen, da sie offenbar auf seiner Liste steht. Sogar der Sheriff des Ortes legt ihr einen Umz... Als Lilian eines Morgens ihre Katze ermordet vor ihrer Tür findet ist sie sicher, dass Blackway sie auf dem Gewissen hat. In dem kleinen verschlafenen Nest in Vermont kennt und fürchtet ihn jeder und alle raten ihr daher, den Ort zu verlassen, da sie offenbar auf seiner Liste steht. Sogar der Sheriff des Ortes legt ihr einen Umzug nah, da er ihr nicht helfen kann. Als Lilian sich weigert zu gehen, schickt er sie zu einer Lagerhalle, in der sie eine Ansammlung kauziger alter Männer vorfindet, die ihr laut Sheriff weiterhelfen könnten. Sie ist wenig überzeugt davon, dass dieser Rentnerverein ihr nützlich sein kann, aber die Männer, beeindruckt von Lilians Mut, lassen sich nicht davon abbringen, sie zu unterstützen. Sie geben ihr Lester (über 70 Jahre alt) und Nate (groß wie ein Hüne, aber nicht die hellste Kerze am Baum) mit, um sich auf die Suche nach Blackway zu machen, der sich irgendwo in den Bergen aufhält. Lilian traut den beiden nichts zu, aber ihr bleibt keine andere Wahl und so machen sich die drei auf den Weg, Blackway zu finden... Es war ein großer Spaß, dieses Buch voll schrägen Humors zu lesen; kurzweilig, spannend und im lustigen Sinne nervig (weil einfach alle doch sehr beschränkt sind und dauernd aneinander vorbeireden, bzw. Fragen schlichtweg ignorieren), so dass ich beim Lesen ständig schmunzelnd die Augen verdreht habe. Obwohl die Geschichte sehr dialoglastig ist, schafft sie es, einen Spannungsbogen aufzubauen, der einem Thriller gleichkommt. Ich hatte zwischendurch regelrecht Herzklopfen, ob die drei Antihelden es schaffen werden.

„Eine Waffe ist nur dann gut, wenn man der Einzige ist, der eine hat.“
von einer Kundin/einem Kunden am 04.08.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Lilian wird vom üblen Blackway bedroht. Aber ohne Beweise kann der Gesetzeshüter des kleinen Nests in Vermont nichts für die verzweifelte junge Frau tun. Oder doch? „'Ich sage, dass das Gesetz Ihnen nicht helfen kann', sagte der Sheriff. 'Das ist nicht ganz dasselbe'“. Und er verweist sie an die „Männer mit Erfahrung“. Als Lili... Lilian wird vom üblen Blackway bedroht. Aber ohne Beweise kann der Gesetzeshüter des kleinen Nests in Vermont nichts für die verzweifelte junge Frau tun. Oder doch? „'Ich sage, dass das Gesetz Ihnen nicht helfen kann', sagte der Sheriff. 'Das ist nicht ganz dasselbe'“. Und er verweist sie an die „Männer mit Erfahrung“. Als Lilian die Truppe aufsucht, die sich in einer alten Fabrik mit Gesprächen und Bier die Zeit vertreibt, kann sie sich allerdings nicht vorstellen, wie ausgerechnet diese Typen Blackway dazu bewegen könnten, sie in Ruhe zu lassen. Aber der alte Lester und Nate the Great haben einige Tricks auf Lager und was sie anfangen, bringen sie auch konsequent zu Ende.


  • Artikelbild-0