Warenkorb
 

Das Goldmädchen (Die Legenden der Jiri 3)

Die Legenden der Jiri Band 3

Mit ihren goldenen Haaren, elfengleichen Gesichtszügen und einer Anmut, die ihresgleichen sucht, ist Lani eines der schönsten Mädchen ihres Volks - jedoch die Sklavin eines anderen. Nur die wahre Liebe zu einem ihr ergebenen Mann kann sie auf Lebzeiten von der Gefangenschaft lösen. Doch einen solchen Mann zu finden, ist nicht leicht und Lani hat kein Glück in der Liebe. Nachdem ihr bereits einmal das Herz gebrochen wurde, gehört ihre Leidenschaft ausschliesslich dem Kampf. Es gibt nur einen Mann, dem sie bedingungslos vertraut: der imposante Krieger Barein. Aber gilt das auch für die Liebe? Dies ist der dritte und letzte Band der Reihe »Die Legenden der Jiri«.

//Alle Bände der atemberaubenden Fantasy-Reihe:
-- Das Feuermädchen (Die Legenden der Jiri 1)
-- Das Kriegermädchen (Die Legenden der Jiri 2)
-- Das Goldmädchen (Die Legenden der Jiri 3) //
Die »Die Legenden der Jiri«-Reihe ist abgeschlossen.
Alle Bände der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden und haben ein abgeschlossenes Ende.

Portrait
Martina Fussel, 1983 in Köln geboren, lebt nahe der Domstadt und verbringt ihre Freizeit am liebsten mit Squash, langen Spaziergängen oder dem Lesen. Bei ein bis zwei Büchern die Woche, die ausschliesslich mit Liebe zu tun haben, kam ihr irgendwann die Idee, etwas Eigenes zu schaffen und so begann sie mit dem Schreiben. »Das Königsmädchen« war ihr Debütroman.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 260 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 04.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783646601978
Verlag Carlsen
Dateigröße 1918 KB
eBook
eBook
Fr. 5.00
Fr. 5.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Die Legenden der Jiri

  • Band 1

    41505030
    Das Feuermädchen (Die Legenden der Jiri 1)
    von Martina Fussel
    (10)
    eBook
    Fr.5.00
  • Band 2

    42294347
    Das Kriegermädchen (Die Legenden der Jiri 2)
    von Martina Fussel
    (4)
    eBook
    Fr.5.00
  • Band 3

    44368352
    Das Goldmädchen (Die Legenden der Jiri 3)
    von Martina Fussel
    (4)
    eBook
    Fr.5.00
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

spannender, emotionaler Abschluss der Trilogie
von Dana am 06.07.2019

Band drei der Reihe! Auch wenn auf der Verlagsseite steht, man kann die Bücher unabhängig lesen, würde ich das nicht empfehlen, da Band drei direkt an das sehr offene Ende in Band zwei anschließt. Da die Handlung recht nahtlos an den zweiten Band anschließt, möchte ich gar nicht zu viel verraten und vorweg nehmen. Im Mittelpu... Band drei der Reihe! Auch wenn auf der Verlagsseite steht, man kann die Bücher unabhängig lesen, würde ich das nicht empfehlen, da Band drei direkt an das sehr offene Ende in Band zwei anschließt. Da die Handlung recht nahtlos an den zweiten Band anschließt, möchte ich gar nicht zu viel verraten und vorweg nehmen. Im Mittelpunkt des letzten Buches stehen nun Lani und Barein, aber auch die anderen Charaktere sind wieder mit dabei und jeder wird seinen Weg weiter verfolgen. Es ist sehr viel passiert, die Protagonisten haben einiges hinter sich und sind noch immer nicht in Sicherheit. Neben den Gefahren von außen gibt es da aber auch noch die Bedrohungen, die aus dem eigenen Herzen kommen. Gefühle, die nicht sein sollen, die nicht sein dürfen, die man nicht erklären kann und die doch einfach nicht weggehen, so sehr man sich auch bemüht. Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm und fesselnd. Da man direkt an einer sehr mitreißenden Stelle wieder in die Handlung einsteigt, griff die gereizte, angespannte Atmosphäre sofort wieder auf mich über. Und auch wenn sich die Stimmung im Laufe der Handlung ändert, bleibt es durchweg emotional aufgewühlt. Im Gegensatz zu den anderen beiden Bänden gibt es hier nur zwei Ich-Perspektiven, was ich sehr angenehm fand. Man ist sehr viel intensiver bei den Protagonisten und kann sich mehr auf ihre Geschichte, ihre Gedanken und Gefühle konzentrieren. Trotzdem bekommt man noch mit, wie es mit den anderen Charakteren weitergeht, da auch sie immer wieder dabei sind und ihre Erfahrungen mit den beiden und damit auch dem Leser teilen. Barein und Lani kennt man aus den vorherigen Büchern schon. Zwischen ihnen gibt es eine gewisse Spannung, die immer wieder zu Reibereien, Missverständnissen und verletzten Gefühlen führt. Ein Jiri und eine Uhura passen einfach nicht zusammen, selbst wenn es nur für eine gemeinsame Reise sein soll, um die Freunde zu schützen. Die Entwicklungen zwischen den beiden stehen im dritten Band im Mittelpunkt, dennoch sind auch die turbulenten Ereignisse rundrum nicht vergessen, schließlich gibt es Bedrohungen, Intrigen, die abgewendet und Herausforderungen, die gelöst werden wollen. Umso weiter man im Buch voran schreitet, umso spannender und turbulenter wird es. Es werden Geheimnisse gelüftet und Irrtümer aufgeklärt, die alles verändern. Die angefangenen Handlungsstränge werden zu Ende geführt und obwohl es schade ist, die Welt der vier Völker zu verlassen, hat mich der Abschluss der Reihe zufrieden gestimmt, so dass man die Figuren auch gern ziehen lässt. Fazit Ein toller, emotionaler, aufwühlender Abschluss der Trilogie, der noch einmal Überraschungen und Wendungen mit sich bringt. Besonders gut gefallen hat mir der Fokus auf zwei der Protagonisten, die hier die Chance bekommen, sich noch intensiver zu entwickeln, als bisher. Es war eine spannende Zeit bei den verschiedenen Völkern, die so viele Fähigkeiten, Magie und Geheimnisse bereit halten, dass es nie langweilig wird.

Wenn Ängste dich beflügeln....
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 14.03.2016

Cover Das Cover ist für mich sehr schön gestaltet mit dem Gelbton der in verschiedenen Nuancen zu leuchten scheint bis zum Gold und dem Mädchen das taff in die Zukunft sieht. So würde ich mir auch Lani vorstellen. Schreibstil Die Autorin Martina Fussel hat wieder einen flüssigen und für mich sehr gut gelungen Schrei... Cover Das Cover ist für mich sehr schön gestaltet mit dem Gelbton der in verschiedenen Nuancen zu leuchten scheint bis zum Gold und dem Mädchen das taff in die Zukunft sieht. So würde ich mir auch Lani vorstellen. Schreibstil Die Autorin Martina Fussel hat wieder einen flüssigen und für mich sehr gut gelungen Schreibstil, der mich schnell wieder mit in die Welt von den Jiri nahm. Denn die Autorin hat hier wieder altbekannte Charaktere die für mich hier zum finalen Abschluss überzeugen können. Aber auch die Charatere kommen hier Gefühlsmässig sehr gut rüber und auch die Verweiflung und traurigkeit und gleichzeitige Hoffnung gefallen mir. Meinung Wenn Ängste dich beflügeln.... Dann befinden wir uns mitten auf der Flucht von Lani und ihren Freunden vor den Leekanern die ihnen dicht und in der Überzahl auf den Fersen sind. Die Freunde haben nur eine Möglichkeit und zwar sich aufzuteilen. Aber Lani ist sich sicher dass sie nicht weiter kann, denn Kelvin und Zahra wollen die Übermacht so lange aufhalten das die Freunde einen Vorsprung gewinnen und entkommen können. Lani ist verzweifelt ist Kelvin doch noch ihr einziger halt. Verzweiflung macht sich nicht nur in ihr breit, auch die andern rennen stundenlang um ihr Leben immer wieder nur eine kurze Rast durch die endlos erscheinenden Höllen Eingänge einlegend, ohne Sonnenlicht und ohne den kleinsten Hinweis ob sie jemals einen Ausgang finden oder ob ihnen der Feind schon im Nacken sitzt. Lani stellt sich wie schon so oft die Frage ob sie jemals die goldenen Spangen los wird die sie als Sklavin ausweisen und ob sie jemals die große Liebe findet. Bei alle der Verzweiflung hat sie allerdings ausgerechnet von dem Krieger Barein der ein Jiri ist und somit normalerweise ihr Todfeind Hilfe. Lani fühlt sich bei ihm sicher und er hilft ihr auch mit seinen Heiler Fähigkeiten eins um andere mal. Beide verstehen sich eigentlich sehr gut, wenn da nicht der Zwiespalt auch bei Barein wäre, denn er empfindet seit Faro zum Trupp dazu kam und ihn Lani schon seit langer Zeit zu kennen scheint ein ungutes Gefühl in sich aufsteigen. Barein weiß nicht was sich da genau regt und kommt nicht darauf das es Eifersucht ist und er nicht gerade nett mit Faro umgeht, je näher der Lani zu kommen versucht. Bei der Flucht allerdings entdecken sie durch einen Zwischenfall einen Weg und schon bald muss Lani feststellen das daheim nicht immer der Platz ist wo man aufwusch und das sich mehr hinter einem erdachten Feind verbergen kann als nur Feindschaft. Für mich sehr schön umgesetzt, Sei es jetzt der Gefühlsaufbau der beiden, wie auch die gesamte Situation. Fazit Absolut empfehlenswert die Reihe!!! Ich bin begeistert und habe ein lachendes Auge, weil ich sehr zufrieden bin mit dem Abschluss und auf der anderen könnte es gerade so weitergehen. Hier die Reihenfolge - Das Feuermädchen (Die Legenden der Jiri 1) - Das Kriegermädchen (Die Legenden der Jiri 2) - Das Goldmädchen (Die Legenden der Jiri 3) 5 von 5 Sternen

ein Trilogieabschluss, der gelungen ist
von Manja Teichner aus Krefeld am 05.03.2016

Kurzbeschreibung Mit ihren goldenen Haaren, elfengleichen Gesichtszügen und einer Anmut, die ihresgleichen sucht, ist Lani eines der schönsten Mädchen ihres Volks – jedoch die Sklavin eines anderen. Nur die wahre Liebe zu einem ihr ergebenen Mann kann sie auf Lebzeiten von der Gefangenschaft lösen. Doch einen solchen Mann zu fi... Kurzbeschreibung Mit ihren goldenen Haaren, elfengleichen Gesichtszügen und einer Anmut, die ihresgleichen sucht, ist Lani eines der schönsten Mädchen ihres Volks – jedoch die Sklavin eines anderen. Nur die wahre Liebe zu einem ihr ergebenen Mann kann sie auf Lebzeiten von der Gefangenschaft lösen. Doch einen solchen Mann zu finden, ist nicht leicht und Lani hat kein Glück in der Liebe. Nachdem ihr bereits einmal das Herz gebrochen wurde, gehört ihre Leidenschaft ausschließlich dem Kampf. Es gibt nur einen Mann, dem sie bedingungslos vertraut: der imposante Krieger Barein. Aber gilt das auch für die Liebe? Dies ist der dritte und letzte Band der Reihe »Die Legenden der Jiri«. (Quelle: Impress) Meine Meinung Lani ist noch immer gezeichnet. Die Sklavenspangen zeigen noch immer dass sie jemanden gehört. Nur die wahre Liebe kann sie aus ihrer Gefangenschaft befreien. Und genau diese zu finden ist nicht leicht. Das musste Lani bereits erfahren, ihr wurde schon einmal das Herz gebrochen. So hat sie sich ausschließlich dem Kampf gewidmet. Nun suchen sie, Barein und ihre Gefährten einen Weg fort von den Höhlen der Leekaner. Das allerdings ist nicht die einzige Gefahr die überwindet werden muss. Zwischen den Völkern droht ein Krieg auszubrechen und ehe sich Lani und Barein versehen stehen sie mittendrin. Können sie den Krieg noch abwenden? Der Roman „Das Goldmädchen“ stammt aus der Feder der Autorin Martina Fussel. Es ist der 3. Und abschließende Teil der „Die Legenden der Jiri“ – Trilogie und man sollte die beiden vorherigen Teil kennen bevor man zu diesem Buch greift. Lani und der Jiri-Krieger Barein sind bereits gut bekannt aus den Vorgängern. Es ist schön zu lesen wie sie sich entwickelt haben. Bereits in „Das Kriegermädchen“ hat sich angedeutet das zwischen den beiden mehr ist. Sie haben sich merklich angenähert und dies setzt sich hier nun fort. Trotz dass ihre Völker Feinde sind, die beiden haben sich angefreundet, auch wenn sie es sich nicht wirklich eingestehen wollen. Das Hin und Her der beiden, ihr Verhalten, es ist offensichtlich da ist etwas zwischen ihnen. Die Gefühle der beiden sind gut ins Geschehen eingebettet, sie wirken glaubhaft und nicht übertrieben dargestellt. Beide Charaktere sind Martina Fussel gut gelungen. Sie wirken beide sympathisch und für den Leser ist es sehr schön ihre Geschichte weiter zu verfolgen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Ich bin flüssig und wirklich gut durch die Seiten des Buches gekommen. Martina Fussel schreibt zudem ziemlich gefühlvoll, die Emotionen sind bei mir als Leser angekommen und ich konnte sie nachvollziehen. Im Vergleich zu den beiden Vorgängern gibt es hier keine großen Perspektivenwechsel. Dies ist ein eindeutiges Plus des 3. Teils. Hier kommen jeweils nur Lani und Barein abwechselnd zu Wort. Für beide Sichtweisen hat Martina Fussel die Ich-Perspektive verwendet, die in meinen Augen sehr passend ist. Die Handlung setzt direkt nach dem Cliffhanger des Vorgängers an. Man ist direkt wieder im Geschehen, Rückblicke gibt es nur sehr wenige. Die Geschichte ist sehr facettenreich und spannend gehalten. Es gibt doch auch einiges an Überraschungen, Martina Fussel hat hier wirklich ganze Arbeit geleistet. Ich war wieder mittendrin und wollte Lani und Barein nicht gehen lassen. Doch leider, irgendwann kommt das Ende. Es ist passend gehalten und schließt nicht nur diesen 3. Teil, sondern die komplette Trilogie sehr schön ab. Fazit Letztlich gesagt ist „Das Goldmädchen“ von Martina Fussel eine wirklich toller Abschluss der „Die Legenden der Jiri“ – Trilogie. Die glaubhaft gestalteten Charaktere, deren Entwicklung sehr gut nachzuvollziehen ist, ein angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die einerseits spannend ist aber auch die Emotionen der Charaktere schön zum Leser transportiert, haben mich wunderbar zu unterhalten gewusst. Sehr zu empfehlen!