Meine Filiale

Die Einkreisung

Der Roman zur Netflix-Serie

Caleb Carr

(8)
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • Die Einkreisung

    Heyne

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 15.90

    Heyne

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 34.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Das Psychogramm eines Mörders

New York 1896: Unter Polizeichef Theodore Roosevelt kommt es zu einem grauenvollen Mord, der sich als Teil einer ganzen Mordserie erweist. Mit den Ermittlungen wird Dr. Kreisler beauftragt, ein Vorläufer Sigmund Freuds. Gegen erbitterte Widerstände gelingt es ihm, mittels eines detaillierten Psychogramms den Mörder einzukreisen.

Caleb Carr ist in der Lower East Side von Manhattan aufgewachsen und lebt heute in der Nähe von New York. Er studierte Geschichte an der New York Unviversity. Sein erster Roman "Die Einkreisung" wurde ein internationaler Erfolg und in über zwanzig Sprachen übersetzt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 736 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641185411
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Alienist
Dateigröße 1634 KB
Übersetzer Hannelore Neves
Verkaufsrang 41042

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
3
5
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 19.06.2020
Bewertet: anderes Format

Ein brillianter Roman von Caleb Carr der Einblicke in die Anfänge der Kriminalpsychologie bietet. Klasse Unterhaltung für alle, die gerne beim Lesen mitdenken und rätseln wollen.

Wahnsinnig gute Spannnng
von einer Kundin/einem Kunden am 31.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Serienmörder treibt in 1896 in New York sein Unwesen. Die Opfer sind sehr junge, männliche Prostituierte in Frauenkleidern. Polizeichef Roosevelt und Psychologe Dr. Kreisler machen sich gemeinsam daran, mit vorgefundenen Fakten und Hilfe der Psychoanalyse, den Mörder zu finden. Ein unglaublich spannender historischer Thril... Ein Serienmörder treibt in 1896 in New York sein Unwesen. Die Opfer sind sehr junge, männliche Prostituierte in Frauenkleidern. Polizeichef Roosevelt und Psychologe Dr. Kreisler machen sich gemeinsam daran, mit vorgefundenen Fakten und Hilfe der Psychoanalyse, den Mörder zu finden. Ein unglaublich spannender historischer Thriller, der auf die Anfänge des Profilings eingeht. Von der ersten bis zur letzten Seite durchdachter, fesselnder Nervenkitzel!

Ein Buch voller Nervenkitzel, Spannung und Innovationen.
von einer Kundin/einem Kunden am 15.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Böse treibt in New York sein Unwesen: Scheinbar unwillkürlich und ohne jeden Zusammenhang fallen einem kranken Mörder junge, männliche Prostituierte zum Opfer, die sich zu ihren "Arbeitszeiten" als Mädchen verkleiden. Jedoch ist hier nicht von einem einfachen Todschlag oder Raubmord die Rede. Nein. Der Serientäter stellt se... Das Böse treibt in New York sein Unwesen: Scheinbar unwillkürlich und ohne jeden Zusammenhang fallen einem kranken Mörder junge, männliche Prostituierte zum Opfer, die sich zu ihren "Arbeitszeiten" als Mädchen verkleiden. Jedoch ist hier nicht von einem einfachen Todschlag oder Raubmord die Rede. Nein. Der Serientäter stellt seine Opfer zur Schau, um dadurch die Botschaft zu verbreiten, dass niemand sicher ist und er trotz der polizeilichen Überwachung jeder Zeit erfolgreich zu schlagen kann. Aus diesem Grund zieht der neue Polizeichef Theodore Roosevelt, den Psychologen Dr. Kreisler zu Rate, um zum einen den korrupten und rechtwidrigen Methoden seines Polizeidezernats endlich einen Riegel vorschieben zu können und zum anderen, weil er auf neue, bahnbrechende, medizinische Forschungsmethoden hofft, die die zukünftige Polizeiarbeit noch schneller bzw. eindeutiger machen. Eine solche Möglichkeit erhofft sich der Psychologe ebenfalls und versucht nunmehr sich in den Verstand des Täters hineinzuversetzen, um seine Beweggründe zu verstehen und ihn so langsam, aber sicher einkreisen zu können. Allerdings hat Kreisler ähnlich wie die Figur Sheldon Cooper, bekannt aus der Fernsehserie "The Big Bang Theory", ein Probleme damit andere ungewöhnliche Denkanstöße in Betracht zu ziehen, die nicht seine eigenen sind, womit er seinen wenigen Vertrauten mehr als einmal vor den Kopf stößt. Genie und Wahnsinn liegt eben nah bei einander und in jedem Fall ist Carr’s Werk wahnsinnig gut.

  • Artikelbild-0