Meine Filiale

Unter einem falschen Himmel

Verschleppt, verkauft, versklavt - doch für meinen Sohn habe ich überlebt

Sharon Hendry, Radhika Phuyal

(1)
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

Radhika ist 14 Jahre alt, als sie in Nepal ins Visier von Menschenhändlern gerät. Sie setzen sie unter Drogen und rauben ihr erst eine Niere und dann ihren ganzen Körper: In einem jahrelangen Martyrium wird Radhika mit einem Fremden zwangsverheiratet, später nach Indien in die Prostitution verkauft. Ihr einziger Halt im Leben ist Rohan, ihr kleiner Sohn. Doch er wird als Druckmittel eingesetzt, um Radhika gefügig zu machen. Bis ihr schliesslich eine abenteuerliche Flucht gelingt ...

Radhika Phuyal wird 1986 in einem kleinen Dorf in Nepal geboren. Als sie mit 14 Jahren in die Hauptstadt Katmandu zieht, um auf dem Markt Gemüse zu verkaufen, gerät sie in die Fänge von Menschenhändlern. Seit ihrer Flucht 2008 lebt Radhika in einem Zentrum der Hilfsorganisation Maiti Nepal und arbeitet dort als Gärtnerin.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.04.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641190422
Verlag Random House ebook
Originaltitel Radhika's Story: Surviving Human Trafficking
Dateigröße 10867 KB
Übersetzer Michael Krug
Verkaufsrang 21133

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein Hilferuf
von einer Kundin/einem Kunden am 12.05.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die berührende Geschichte einer starken jungen Nepalesin, der erst unter Drogeneinfluss eine Niere geraubt wird, mit einem Fremden zwangsverheiratet und schließlich an indische Bordelle verkauft wird. Nur ihr kleiner Sohn, den sie abgöttisch liebt, hält sie davon ab, ihrem vom Schicksal so hartem Leben ein Ende zu setzen. Die G... Die berührende Geschichte einer starken jungen Nepalesin, der erst unter Drogeneinfluss eine Niere geraubt wird, mit einem Fremden zwangsverheiratet und schließlich an indische Bordelle verkauft wird. Nur ihr kleiner Sohn, den sie abgöttisch liebt, hält sie davon ab, ihrem vom Schicksal so hartem Leben ein Ende zu setzen. Die Geschichte von Radhika ist so unfassbar und trotzdem kein Einzelfall. Werden doch jährlich in Nepal alleine zwischen 15000 und 20000 Mädchen von Menschenhändlern verschleppt und verkauft. Nur sehr wenigen gelingt die Flucht aus der Prostitution. Aber zurück zu ihren Familien können sie nicht mehr, denn sie sind beschmutzt und bringen Schande über ihr Dorf und ihre Familien. Ein schrecklicher Teufelskreis - ein lukratives Geschäft für die Menschenhändler, denn der Sex- und Medizintourismus blüht. Der Mangel an Bildung (vor allem bei Mädchen), ihre ländliche, schlichte Herkunft und finanzieller Notstand machen gerade diese Mädchen zu einem leichten Opfer für diese Verbrecher.

  • Artikelbild-0