Meine Filiale

Deep Blue Eternity

Natasha Boyd

(3)
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

Als Olivia Baines zwölf Jahre alt ist, wird ihre ältere Schwester Abby von einem Unbekannten ermordet. Noch heute, sechs Jahre später, leidet Olivia schwer unter dem Ereignis. Eines Tages wird der Schmerz so stark, dass sie nur einen Ausweg sieht: Sie flüchtet an den Ort, von dem sie sicher ist, dass dort niemand nach ihr suchen wird: ein verlassenes Cottage ihrer Grossmutter auf Daufuskie Island, im Südosten der USA. Doch sie hat nicht damit gerechnet, dass sich dort bereits jemand aufhält. Tom ist alles andere als begeistert, als Olivia auf der Insel auftaucht. Die junge Frau erinnert ihn an das dunkelste Kapitel seiner Vergangenheit, vor dem er seit sechs Jahren versucht davonzulaufen ... und das ihn jetzt eingeholt hat.

Bevor Natasha Boyd mit dem Schreiben begann, hat sie in den Marketing- und Presseabteilungen verschiedene Firmen gearbeitet. Sie hat einen Uniabschluss in Psychologie und lebt im Lowcountry an der Küste South Carolinas - zusammen mit Spanischem Moos, Krokodilen und Moskitos, die so gross wie kleine Vögel sind. Sie hat einen Ehemann, zwei Söhne und eine Katze, die Tuna heisst.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783736300262
Verlag LYX
Dateigröße 950 KB
Übersetzer Henriette Zeltner

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Eine überaus bewegende Geschichte, so tief und grenzenlos wie der Ozean
von Sarah M. am 05.08.2020

In „Deep Blue Eternity“ erzählt Natasha Boyd eine sehr intensive und ergreifende Geschichte, auf die ich so zunächst gar nicht vorbereitet war. Im Mittelpunkt der Handlung stehen Olivia (Liv) und Tom. In dem ehemaligen Cottage ihrer Großmutter, auf Daufuskie Island, sucht Olivia Schutz und die Nähe zu ihrer verstorbenen... In „Deep Blue Eternity“ erzählt Natasha Boyd eine sehr intensive und ergreifende Geschichte, auf die ich so zunächst gar nicht vorbereitet war. Im Mittelpunkt der Handlung stehen Olivia (Liv) und Tom. In dem ehemaligen Cottage ihrer Großmutter, auf Daufuskie Island, sucht Olivia Schutz und die Nähe zu ihrer verstorbenen Schwester. Doch dort hat Tom mittlerweile seinen Unterschlupf, und Olivia auf der Türschwelle gegenüberzustehen, ist für ihn nicht gerade ein Grund zur Freude. Ihre Ankunft weckt sowohl Erinnerungen, die er am liebsten vergessen würde, als auch das schlechte Gewissen und den Drang um Wiedergutmachung. Obwohl sie sich zunächst nur widerwillig das Cottage teilen, entsteht zwischen ihnen ein starkes Band der Zuneigung. Ich bin ganz gut in die Geschichte von Olivia und Tom hineingekommen. Der Schreibstil ist angenehm und leicht zu lesen. Es gibt Kapitel aus Livs sowie aus Toms Sicht. Natasha Boyd entführt den Leser auf eine zauberhafte Insel, mit viel Grün und der Nähe zum Wasser. Würde die Story im Verlauf nicht ihr grausames, zweites Gesicht enthüllen, könnte es doch glatt die perfekte Urlaubslektüre sein. Olivia und Tom fand ich sehr sympathisch. Beide tragen ein dunkles Geheimnis mit sich herum, das es im Verlauf zu entschlüsseln gilt. Sie sind beide recht stur, würden den anderen nie sofort um Hilfe bitten, und finden doch Kraft in der Nähe des Anderen. Man merkt wirklich, wie sie zusammenwachsen und einander näher kommen. Zunächst dachte ich, es ist eine dieser süßen Liebesgeschichten mit einer düsteren Vergangenheit. Doch „Deep Blue Eternity“ ist eigentlich mehr Tragödie mit Hoffnungsschimmer und der Kraft zu heilen. Auch die Nebenprotagonisten fand ich sehr überzeugend und trugen zum ansonsten harmonischen Gesamtbild bei. Es ist eine bewegende und herzzerreißende Story, die ihren Vorhang nach und nach fallen lässt, um den wahren Inhalt zu enthüllen. Es hat mich überrascht, wie viel Tiefsinn und Gefühl dabei auf mich überschwappten und mich ans Buch fesselten. Allerdings gab es auch ein paar Dinge, die mich gestört haben. Zum Einen wurde noch ein weiteres „Problemthema“ erschaffen, um unnötig Drama zu machen. Als müsse man hier noch Leid provozieren, und die Story in die Länge ziehen. Zudem erfährt man im letzten Kapitel nur so nebenbei, wie sich das Verhältnis von Liv zu ihren Eltern entwickelt und welche Auswirkungen das gelüftete Geheimnis nach sich zieht. Nach mehr als 3 Jahren auf dem SuB und etlichen Anläufen, habe ich endlich Olivias und Toms Geschichte gelesen. Es ist eine wirklich erschütternde Geschichte, die mit all der Geborgenheit und dem Vertrauen zwischen Tom und Olivia, aber auch Zuversicht und Wärme vermittelt. 4 von 5 Sterne.

von einer Kundin/einem Kunden am 11.08.2018
Bewertet: anderes Format

Eine mitreißende Liebesgeschichte, die einen sofort in seinen Bann zieht. Absolut emotional und aufwühlend. Manchmal heilt die Zeit alle Wunden. Manchmal aber auch die Liebe.

Für die Ewigkeit!
von einer Kundin/einem Kunden aus Rhäzüns am 27.03.2017

Inhalt; Als Olivia Baines zwölf Jahre alt war, wurde ihre ältere Schwester Abby von einem Unbekannten ermordet. Sechs Jahre später leidet Olivia immer noch schwer unter dem Ereignis. Der Schmerz ist so stark, dass sie nur einen Ausweg sieht: Sie flüchtet an einen Ort, wo ganz sicher niemand nach ihr suchen wird. Das verlassene ... Inhalt; Als Olivia Baines zwölf Jahre alt war, wurde ihre ältere Schwester Abby von einem Unbekannten ermordet. Sechs Jahre später leidet Olivia immer noch schwer unter dem Ereignis. Der Schmerz ist so stark, dass sie nur einen Ausweg sieht: Sie flüchtet an einen Ort, wo ganz sicher niemand nach ihr suchen wird. Das verlassene Cottage ihrer Großmutter liegt auf Daufuskie Island, im Südosten der USA. Doch Olivia hat nicht damit gerechnet, dass das Cottage bereits bewohnt ist. Tom ist alles andere als begeistert, als sie auf der Insel auftaucht. Die junge Frau erinnert ihn an das dunkelste Kapitel seiner Vergangenheit, vor dem er seit sechs Jahren davonläuft … und das ihn jetzt eingeholt hat. meine Meinung; Eine Liebe, die einen mitreisst und so sehr berührt, dass einem das Herz schmerzt! Anders kann ich dieses Buch nicht beschreiben! Ja, es ist eine Liebesgeschichte, ja man weiss wie sie wahrscheinlich ausgehen wird, aber trotzdem kann man nicht aufhören zu lesen und mitzufiebern! Olivia ist eine starke Persölichkeit, wie auch Tom. Die beiden scheinen anfangs überhaupt nicht miteinander auszukommen, aber irgendwann merken sie beide, dass sie genug Menschen aus ihren Leben ausgesperrt haben, und dass die Vergangenheit vergangen ist. Dass Liebe Wunden heilen kann, und dass man vergeben kann. Fazit; Ohne irgendetwas zu verraten; Lest diese berührende Geschichte!!!!!!!

  • Artikelbild-0