Warenkorb
 

Andorra

Hörspiel (gekürzte Lesung)

Max Frisch - Andorra zählt zu den meistgespielten deutschsprachigen Dramen. Unbegründete Vorurteile gegen Fremde und rassistische Tendenzen bleiben Dauerthemen im gesellschaftlichen Diskurs. Fremde Menschen werden oftmals ausgegrenzt und gesellschaftliche Anerkennung wird ihnen aufgrund von latenten rassistischen Vorurteilen verweigert. Max Frisch (1911-1991) schafft im erfundenen Modellstaat Andorra Konfliktlinien, anhand derer er beispielhaft Antisemitismus und Ausgrenzung Schwächerer darstellt.

Andorras Bürger sind erschrocken über die Vorgänge im Nachbarstaat, in dem die "Schwarzen" Juden verfolgen und ermorden. Von manchen Bürgern Andorras sind ähnliche Vorurteile über Juden zu hören. Der Junge Andri leidet besonders darunter, weil er als jüdisches Adoptivkind des Lehrers Can bekannt ist. Andri liebt die Tochter des Lehrers Can, Barblin ist jedoch in Wirklichkeit seine Halbschwester. Während einer Tischlerlehre wird Andri immer wieder vom Meister mit rassistischen Äusserungen provoziert. Als er um die Hand Barblins anhält, weist ihn sein Ziehvater Can ab. Andri sucht die Schuld bei sich und nimmt schliesslich die ihm aufgedrängte Rolle des jüdischen Sündenbocks an. Als seine Mutter nach Andorra reist und der Schwindel des Vaters auffliegt, kann Andri seiner Opferrolle nicht mehr entkommen. Zum Verhängnis wird dies für ihn, als die "Schwarzen" in Andorra widerstandslos einmarschieren. Andri wird als Jude identifiziert und getötet. Die Bürger Andorras weisen eine Mitschuld an seinem Tod von sich.
Portrait
Max Frisch wurde 1911 in Zürich geboren und starb 1991 ebenda. Er studierte Germanistik an der Universität Zürich (1930-1934) und Architektur an der ETH Zürich (1936-1940). Ab 1931 arbeitete er als Journalist, später als freier Schriftsteller. Seine zahlreichen Auslandsreisen führten ihn u.a. 1951/1952 für einen längeren Aufenthalt in die USA. Max Frisch hat ein großes literarisches Werk geschaffen, das mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde, unter anderem 1958 mit dem Georg-Büchner-Preis und 1976 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Andorra

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Andorra
    1. Andorra
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Christian Bergmann, Luca Zamperoni, Silke Franz, Tobias Wollschläger, Antje Hamer
Erscheinungsdatum 14.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 4251234303214
Verlag Amor Verlag GmbH
Spieldauer 114 Minuten
Format & Qualität MP3, 113 Minuten
Verkaufsrang 2821
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 0.00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 0.00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 12.90 Fr. für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 12.90 Fr. für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Fr. 10.90
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
6
5
2
0
2

Hörbuch bricht ab nach 7 min
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 20.04.2019

hat leider gar nicht geklappt. Zunächst scheint alles gut zu sein, kurz getestet und ab in den Urlaub und dann die Enttäuschung - nach 5 min alles weg

Einfach zu empfehlen!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Geseke am 03.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es hat alles prima,schnell und reibungslos geklappt, jetzt bin ich auf den Inhalt der Lektüre gespannt. Jedes mal wieder, Danke.

Einfach aber tiefgründig
von einer Kundin/einem Kunden aus Mogelsberg am 16.03.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Andorra ist ein sehr lesenswertes und einfach verständliches Buch. Es hat trotz seiner Einfachheit ein tiefgründiges Thema. Sehr unterhaltsam aber auch nachdenklich.