Warenkorb
 

Das Seehaus

(gekürzte Lesung)

Welches Unglück führte 1933 zum überstürzten Aufbruch der Adelsfamilie aus dem Seehaus in Cornwall?Cornwall 1933: Die sechzehnjährige Alice Edevane fiebert dem Mittsommernachtsfest auf dem herrschaftlichen Landgut ihrer Familie entgegen — und ahnt nichts von dem Unglück, das sich ereignen wird. Siebzig Jahre später stösst Sadie auf das alte, verfallene Haus am See. Als sie den Spuren des in jener Nacht scheinbar verschwundenen Jungen nachgeht, gerät sie tief in die Vergangenheit der Familie Edevane, zu einer verbotenen Liebe und tiefer Schuld …"Esther Schweins ... nimmt die Hörer auf eine Weise gefangen, wie es nur wenige wirklich schaffen." leser-welt.de über Die verlorenen Spuren
Portrait
Esther Schweins, geboren 1970, wurde nach einer Schauspielausbildung in Karlsruhe und Bochum mit der Comedy-Serie RTL "Samstag Nacht" bekannt. Es folgen Hauptrollen in über 20 Fernsehfilmen. Unter der Regie von Hardi Sturm spielt sie in dem Kinothriller "Feuer" sowie in der Theaterverfilmung von Maxim Gorkis "Nachtasyl". 2006 dreht sie an der Seite von Valerie Koch den Kinofilm "Die Anruferin" sowie 2007 "Insensitive" unter der Regie von Mathilde Bonnefoy. Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin inszeniert sie Caveman, die deutsche Adaption des gleichnamigen Broadway-Hits von Rob Becker, synchronisiert die deutschen Fassungen der Kino-Welterfolge Shrek, Shrek 2 und Shrek 3 und steht im vierten Jahr als Moderatorin der Theatersendungen Theaterlandschaften und Foyer im ZDFtheaterkanal und bei 3sat vor der Kamera. Esther Schweins lebt mit ihrem Kind in Berlin und auf Mallorca.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Esther Schweins
Erscheinungsdatum 29.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783837133240
Verlag Random House Audio
Spieldauer 463 Minuten
Format & Qualität MP3, 463 Minuten
Übersetzer Charlotte Breuer, Norbert Möllemann
Verkaufsrang 506
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 0.00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 0.00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 12.90 Fr. für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 12.90 Fr. für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Fr. 9.90
Fr. 9.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
79 Bewertungen
Übersicht
49
23
4
3
0

Das Seehaus
von einer Kundin/einem Kunden aus Plauen am 27.04.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Eine mitreißende Familiengeschichte aus Cornwall-geheimnisvoll und romantisch. Inhaltsangabe: 1933 in Cornwall: Familie Edevane lebt auf ihrem Anwesen am See. Gerade sind alle mit den Vorbereitungen zu einem großen Sommerball beschäftigt, nichtsahnend, dass am nächsten Tag schon das Unglück über sie hereinbrechen wird... Eine mitreißende Familiengeschichte aus Cornwall-geheimnisvoll und romantisch. Inhaltsangabe: 1933 in Cornwall: Familie Edevane lebt auf ihrem Anwesen am See. Gerade sind alle mit den Vorbereitungen zu einem großen Sommerball beschäftigt, nichtsahnend, dass am nächsten Tag schon das Unglück über sie hereinbrechen wird. 70 Jahre später stößt die junge Polizistin Sadie beim Joggen auf das ziemlich herunter gekommen Haus am See und ist sofort davon fasziniert. Fortan versucht sie herauszufinden, was damals dort geschehen ist. Cover und Buch: Das 622 Seiten starke Buch ist im Diana Verlag erschienen und ich fand das Cover wunderschön. Obwohl ich nicht zu den Coverkäufern gehöre, hat das Cover doch dazu geführt, dass ich zu dem Buch griff. Das Cover zeigt ein herrschaftliches Anwesen, es könnte beinahe das im Buch beschriebene "Seehaus" sein. Schön fand ich auch im Anhang das Interview mit der Autorin und ihre Anmerkung zum Buch mit Recherchefotos. Über die Autorin: Kate Morton (* 1976) ist Australierin. Sie wollte eigentlich Schauspielerin werden , begriff aber dann, dass sie großes Talent zum Schreiben hat. Die Bücher der Bestsellerautorin wurden schon in 34 Sprachen übersetzt. "Das Seehaus" war nicht mein erstes Buch von ihr, aber das was mir bisher am besten gefiel. Meine Meinung: Über dieses Buch gibt es schon sehr viele positive Rezensionen, denen ich mich nur anschließen kann. Wer eine wunderschön geschriebene Familiensaga mit viel Spannung lesen möchte, liegt hier genau richtig. Ich wurde hier bestens unterhalten. aber ich muss mich auch denen anschließen, die schreiben, dass es sich die ersten 100 Seiten ein wenig zog, auch ich war schon geneigt, dass Buch beiseite zu legen. Da ich das aber nur sehr selten tue, (da muss ein Buch mir schon gar nicht gefallen) hielt ich durch und wurde prompt dafür belohnt. Besonders die Entführungsgeschichte ist sehr interessant, ich war da richtig mit dabei. auch ist die Landschaft so lebendig beschrieben, dass man es wie einen Kurzurlaub empfindet. Und wer ein dickes Happy End will, kommt hier auch voll auf seine Kosten. Das war mir doch ein wenig zu viel und auch der etwas zähe einstieg, weshalb ich einen Punkt abziehen muss. Trotzdem bekommt das Buch sehr gute 4 von 5 Sternen.

wunderbares Buch
von drum fan aus D am 14.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein tolles, spannendes Buch, das Ende ist nicht absehbar. Gute Einblicke in das Leben der Soldaten im 1. Weltkrieg. Dies war mein erstes Buch von Kate Morton, aber nicht das Letzte!

Großartige Familiensaga mit Thrillerelementen
von KittyCatina am 19.07.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Im Jahre 1933 lebt Familie Edevane in Cornwall auf ihrem Anwesen am See. Gerade sind alle mit den Vorbereitungen zum alljährlichen Mittsommernachtsfest beschäftigt, nichtsahnend, dass am nächsten Tag schon das Unglück über sie hereinbrechen wird. Siebzig Jahre später stößt die junge Polizistin Sadie beim Joggen auf das ziemlich... Im Jahre 1933 lebt Familie Edevane in Cornwall auf ihrem Anwesen am See. Gerade sind alle mit den Vorbereitungen zum alljährlichen Mittsommernachtsfest beschäftigt, nichtsahnend, dass am nächsten Tag schon das Unglück über sie hereinbrechen wird. Siebzig Jahre später stößt die junge Polizistin Sadie beim Joggen auf das ziemlich herunter gekommen Haus am See und ist sofort davon fasziniert. Fortan versucht sie herauszufinden, was damals dort geschehen ist. Angetan vom sehr interessanten und geheimnisvollen Klappentext des Buches, musste ich es endlich lesen und ich war wirklich überrascht, wie sehr es mich von sich überzeugen konnte. Kate Morton hat zwar einen sehr ausführlichen und bildlichen Schreibstil, doch fand ich kein einziges Wort überflüssig. Vielmehr ließ sich dieser Roman sehr schnell und einfach lesen und hat mich einfach in seinen Bann gezogen. Dabei ist die Sprache genau auf den Punkt und passt perfekt. Was die Handlung in diesem Buch angeht, so ist diese sehr umfangreich. Einerseits hat man es mit einer Familiensaga zu tun, andererseits aber auch mit einem Thriller, der den Leser an manchen Stellen den Atem anhalten lässt. Außerdem springt die Geschichte zwischen den Jahren hin und her und man bekommt immer wieder kleine Häppchen darüber hingeschmissen, was im Jahre 1933 auf dem Anwesen der Edevanes geschehen sein könnte. Immer wieder werden von Sadie neue Vermutungen aufgestellt und diese mit einem erneuten Blick in die Vergangenheit entweder bekräftigt oder widerlegt. Man konnte sich also nie sicher sein, was nun wirklich vorgefallen ist und so blieb die Geschichte bis zum Schluss wahnsinnig spannend. Dabei waren die Wendungen richtig gut inszeniert und bis ins kleinste Detail perfekt durchdacht. So konnte mich das Ende, obwohl ich selbst eine Vermutung hatte, die in diese Richtung ging, richtig überraschen und es hat mich durchaus zufrieden zurück gelassen. Ebenfalls waren die Charaktere allesamt richtig gut geschrieben. Leider kann ich aber nicht auf jeden einzeln eingehen, da es einfach zu viele wichtige Personen gab, einerseits die Familie Edevane mit Freunden und Angestellten, andererseits Sadie und die Menschen, mit denen sie zu tun hat. Dabei stehen aber vor allem Alice und Sadie als Protagonistinnen im Vordergrund. Beide sind durchaus sehr authentische und eigenständige Persönlichkeiten, deren Schicksale wahnsinnig interessant zu lesen waren. Ich kann nur sagen, dass mir dieses Buch außerordentlich gut gefallen hat. Ich fühlte mich zu keiner Zeit gelangweilt und wollte einfach immer weiter lesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie die Geschichte ausgeht. Wer Familiensagas mag, der sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen.