Warenkorb
 

Sternschnuppenschauer

**Im Sommer strahlen die Sterne am hellsten**
Cassie liebt die Sterne. Aber vor allem liebt sie es mit ihrem Vater in Sternschnuppennächten auf Wunschfang zu gehen. Bis er bei einem Autounfall ums Leben kommt und ihre Welt zusammenbricht. Dass sie daraufhin den Sommer ausgerechnet am Meer bei den Atkins verbringen soll, macht alles nur noch schlimmer. Denn dieser Ort hält zahlreiche schmerzhafte Erinnerungen für sie bereit. Sogar Logan, der süsse Sohn der Atkins, ist keine grosse Hilfe. Mal ist er nett und einfühlsam, dann benimmt er sich wie der letzte Mistkerl. Kann er die Sterne für Cassie wieder erstrahlen lassen?

//Textauszug:
Warm tropfte der Regen auf meine Haut und durchnässte meinen Pyjama. Der feuchte Rasen fühlte sich unter meinen nackten Füssen glitschig an. Es war ein unbeschreibliches Gefühl, hier im Sommerregen zu stehen und den Klängen von Cyndi Lauper zu lauschen, die in Dauerschleife lief. Summer begann uns herumzuwirbeln und dabei aus vollem Hals mit zu grölen. Irgendwann rutschten wir auf dem nassen Gras aus und fielen, uns weiterhin an den Händen haltend, lachend zu Boden. Der Regen tropfte unaufhörlich auf uns hinab und benetzte unsere Gesichter. In diesem ersten gemeinsamen Sommerregen seit Jahren lachten wir unser Regenlachen. Und ich war glücklich.//

Portrait
Ann-Kathrin Wolf, geboren 1989 in Neumünster, lebt im schönen Schleswig-Holstein, wo sie als Sozialpädagogin arbeitet. Neue Welten zu erschaffen war schon immer eine grosse Leidenschaft von ihr, die sie beim Schreiben voll und ganz auslebt. Dabei lässt sie sich von ihrem turbulenten Alltag inspirieren. Wenn sie eine Idee überkommt, muss stets ein grosser Kaffee in greifbarer Nähe stehen.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 346 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 02.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783646602173
Verlag Carlsen
Dateigröße 2801 KB
eBook
eBook
Fr. 5.00
Fr. 5.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
10
1
0
0
0

Cassiopeia
von Niknak am 31.01.2019

Inhalt: (Klappentext) **Im Sommer strahlen die Sterne am hellsten** Cassie liebt die Sterne. Aber vor allem liebt sie es mit ihrem Vater in Sternschnuppennächten auf Wunschfang zu gehen. Bis er bei einem Autounfall ums Leben kommt und ihre Welt zusammenbricht. Dass sie daraufhin den Sommer ausgerechnet am Meer bei den Atkins ... Inhalt: (Klappentext) **Im Sommer strahlen die Sterne am hellsten** Cassie liebt die Sterne. Aber vor allem liebt sie es mit ihrem Vater in Sternschnuppennächten auf Wunschfang zu gehen. Bis er bei einem Autounfall ums Leben kommt und ihre Welt zusammenbricht. Dass sie daraufhin den Sommer ausgerechnet am Meer bei den Atkins verbringen soll, macht alles nur noch schlimmer. Denn dieser Ort hält zahlreiche schmerzhafte Erinnerungen für sie bereit. Sogar Logan, der süße Sohn der Atkins, ist keine große Hilfe. Mal ist er nett und einfühlsam, dann benimmt er sich wie der letzte Mistkerl. Kann er die Sterne für Cassie wieder erstrahlen lassen? Mein Kommentar: Dies ist ein Jugendbuch der Autorin Ann - Kathrin Wolf und ich finde es einfach nur großartig. Dieses Buch besitzt sehr viel Tiefe und bearbeitet auch ein ernstes Thema, was die Autorin meiner Meinung nach sehr gut aufgearbeitet hat. Dabei wird der Leser auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt. Ich finde es wichtig zu erwähnen, dass man dabei auch immer Taschentücher parat haben sollte. Die Autorin hat einen sehr gefühlvollen und flüssigen Schreibstil und man liest das Buch trotz der 300 Seiten sehr schnell. Ich hatte es an einem Tag fertig, da ich es gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Mir gefallen die Kapitelüberschriften sehr gut, da sie passend zum Inhalt des Textes gewählt wurden und einen kurzen Einblick bieten was kommt ohne zu viel zu verraten. Die Hauptprotagonisten sind zwar sehr geheimnisvoll vor allem Cassie, aber auch Logan und man erkennt erst im Laufe der Geschichte, was ihn so bewegt und warum er auf die dargestellte Art und Weise handelt. Zuerst konnte ich ihn oft nicht verstehen und ich wusste nie, wie ich bei ihm dran bin. Aber nach seiner Enthüllung des Geheimnisses ist er mir immer mehr ans Herz gewachsen und ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen. Bei Cassie ging es viel leichter sich in sie hineinzuversetzen, da sie von Beginn an mit offenen Karten spielte und der Leser wusste, wie es ihr erging. Man litt mit ihr mit und trauerte mit ihr gemeinsam um ihren Vater. Jeder hat schon einmal einen Verlust erlitten, der einem schwer viel zu verarbeiten und wo man länger brauchte damit klar zu kommen. Daher konnte ich mich relativ leicht in sie hineinversetzen und sie war mir gleich sympathisch. Es war sicher auch von Vorteil, dass die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt wurde. Die Protagonisten besaßen meiner Meinung nach eine besondere Tiefe und man konnte ihre Entwicklung, wie sie lernen mit ihrer Situation umzugehen, sehr gut nachverfolgen. Dies hat mir sehr gut gefallen. Auch die Beziehung zwischen Logan und Cassie entwickelt sich nie richtig. Sie fühlen sich zwar beide zueinander hingezogen, aber durch ihre Vergangenheit trauen sie sich nicht richtig. Als Leser kann man zwar das Knistern zwischen den beiden spüren, aber dennoch weiß man nie, wie es sich nun wirklich entwickeln wird. Ein wirklicher Lichtblick dabei ist Summer. Mit ihrer herzlichen und fröhlichen Art bringt sie die beiden immer wieder auf den richtigen Weg zurück und bringt auch einiges an Humor mit in die Geschichte. Eine Freundin wie sie möchte jeder haben, die einem immer zur Seite steht und weiß, was man braucht. Mein Fazit: Ein tolles Buch mit viel Tiefe, welches mich auch manchmal zum Nachdenken brachte und bei dem meine Gefühle Achterbahn fuhren. Es war sehr schön zu lesen und hat mir ein kurzweiliges Lesevergnügen bereitet. Ganz liebe Grüße, Niknak

So schön wie eine Sternschnuppe! Toller Schreibstil, klasse Geschichte - viele Gefühle.
von Sandra F. am 20.01.2017

Das Cover hat mich gleich entzückt. Das ganze Cover ist in einem schönen zarten orange getränkt und alles wirkt sehr stimmig auf mich. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und ich mochte Cassie, Summer, Spencer, Logan und auch Ben. Logan ist hier der klassische Surferboy in der Gesc... Das Cover hat mich gleich entzückt. Das ganze Cover ist in einem schönen zarten orange getränkt und alles wirkt sehr stimmig auf mich. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und ich mochte Cassie, Summer, Spencer, Logan und auch Ben. Logan ist hier der klassische Surferboy in der Geschichte und Cassie und ihn verbindet eine gemeinsame Vergangenheit in der Kindheit, aber er hat noch ein anderes dunkles Geheimnis. Logan ist wirklich heiß, aber auch die anderen Jungs im Buch, wie Spencer und Ben mochte ich irgendwie und wollte sie am liebsten selbst kennen lernen. Die Sommerchallenge, die Cassie und Summer beschreiten ist witzig, sie bringt Cassie auf andere Gedanken und auch mir als Leser hat es ebenfalls Spaß gemacht dieser zu folgen. Der Schreibstil von Ann-Kathrin Wolf ist leicht und list sich sehr flüssig. Die Seiten schwanden nur so dahin. Insgesamt gibt es 25 Kapitel. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Cassie erzählt und es war teilweise sehr emotional. Die Autorin hat die Gefühle über den Verlust Cassie's Vater gut rüber gebracht und auch die Dialoge wirkten echt und authentisch. Ich hätte noch stundenlang weiter lesen können, da mir die Story wirklich gut gefiel.

Ein berührender Sommerroman
von LadyIceTea aus Herne am 05.09.2016

Als Cassies Vater bei einem Autounfall stirbt, ist sie tot traurig. Sie verliert nicht nur ihren Vater, sie verliert auch ihre Liebe zu den Sternen, denn sie waren ihre Verbindung zu ihrem Vater. Und als wäre das nicht schlimm genug, schickt ihre Mutter sie den Sommer über zu ihrer Freundin Jane und ihren Kindern Summer und Loga... Als Cassies Vater bei einem Autounfall stirbt, ist sie tot traurig. Sie verliert nicht nur ihren Vater, sie verliert auch ihre Liebe zu den Sternen, denn sie waren ihre Verbindung zu ihrem Vater. Und als wäre das nicht schlimm genug, schickt ihre Mutter sie den Sommer über zu ihrer Freundin Jane und ihren Kindern Summer und Logan. Früher hat sie jeden Sommer mit ihnen verbracht und auch jetzt freut sie sich. Doch ist die Angst vor den vielen Erinnerungen viel zu groß. Kaum angekommen, schafft Summer es direkt Cassie aus ihrem Schneckenhaus zu treiben und lässt sie wieder Erdbeeren und Sommer schmecken. Doch Logan verhält sich komisch. Mal nett, mal wie der größte Idiot. Sie weiß, er verschweigt ihr was. Aber grade jetzt, bräuchte sie jemanden, der ihre Sterne wieder zum Strahlen bringt. Ich habe am Anfang einen leichten Sommerroman erwartet und wurde positiv überrascht. Zunächst ist das Cover wirklich liebevoll gestaltet. Die Motive und Farben passen perfekt zu einer Sommergeschichte. Das Cover ist einfach Stimmig. Die Autorin hat für diese Geschichte nicht viele Hauptcharaktere gebraucht. Es geht vor allem um Cassie, Summer und Logan. Alle Charaktere in diesem Buch sind toll gezeichnet und ich habe gerne über sie gelesen. Cassie, Summer und Logan werden besonders beschrieben und wir erfahren viel über ihre Vorlieben und Abneigungen, Ängste, Sorgen und Freuden. Sie wirken dabei authentisch und sehr sympathisch. Cassies Trauer, die sich durch das Buch zieht ist sehr gut erzählt. Ich konnte sie gut nachvollziehen und auch wenn sie oft den Moment dominierte, war sie nicht übertrieben, sondern eher angemessen. Ich glaube, Jeder würde furchtbar leiden, wenn ein geliebter Mensch stirbt. Das Buch ist durchzogen von verschiedenen Emotionen. Liebe, Freude, Trauer, Wut, Angst und Freundschaft. Und alle Emotionen waren greifbar für mich. Ich gestehe, dass bei mir zum Schluss einige Tränen geflossen sind. Das Ende war für mich genau der richtige Abschluss zu dieser Geschichte. Die Autorin hat alles richtiggemacht. Ich kann dieses Buch nur empfehlen.