Show me your Gun

Der Augenschmaus Tatsuyuki ist nur ungern der Kopf einer Yakuza-Gruppe. Viel lieber würde er relaxed seine Tage verbringen als die zweifelhaften Familiengeschäfte zu führen. Als er „geschäftlich“ nach Fukuoka muss, entdeckt er eine völlig neue Seite des „Family-Business“ ...
Portrait
von Scarlet Beriko
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 226
Altersempfehlung 18 - 99
Erscheinungsdatum 12.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7704-9260-2
Verlag Egmont Manga
Maße (L/B/H) 18.3/12.3/1.7 cm
Gewicht 190 g
Originaltitel Yondaime ooyamato tatsuyuki
Abbildungen 2 farbige Abbildungen
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Constantin Caspary
Verkaufsrang 48039
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 09.07.2018
Bewertet: anderes Format

Yakuza-Boss auf Abwegen. Knallharte Boys-Love mit viel Humor und schrägen Charakteren.

Mafia für Erwachsene
von einer Kundin/einem Kunden am 28.03.2018

Ein toller Yaoi-Manga, der die „ab 18“-Empfehlung definitiv zu Recht trägt. Die Story ist Durchschnitt, aber die Zeichnungen sind top. Der Leser bekommt, neben einigen humorvollen Stellen auch die ein oder andere explizitere SM-Szene geboten. Auch wegen der Mafia-Thematik drängt sich ein Vergleich zu „Finder“ auf. Fans dieser Re... Ein toller Yaoi-Manga, der die „ab 18“-Empfehlung definitiv zu Recht trägt. Die Story ist Durchschnitt, aber die Zeichnungen sind top. Der Leser bekommt, neben einigen humorvollen Stellen auch die ein oder andere explizitere SM-Szene geboten. Auch wegen der Mafia-Thematik drängt sich ein Vergleich zu „Finder“ auf. Fans dieser Reihe sollten ruhig zu „Show me your gun“ greifen. Es lohnt sich. Fazit: Ein schöner Einzelband. Nicht tiefgründig, aber klasse gezeichnet, spannend und mit Humor.

Beriko: Ein aufstrebender Stern
von Paderau am 22.06.2017

An sich ein echt gut gelungener Boyslove Manga der gewisse Yaoi Tendenzen aufweist und mich zu gewissen Teilen an Ayano Yamane's "Finder" erinnert. Beriko wartet mit schönen Zeichnungen, coolen Charakteren und einer süßlich verruchten Lovestory auf. Sternabzug gibt es jedoch dafür das mich der Manga in den Expliziten Szenen ni... An sich ein echt gut gelungener Boyslove Manga der gewisse Yaoi Tendenzen aufweist und mich zu gewissen Teilen an Ayano Yamane's "Finder" erinnert. Beriko wartet mit schönen Zeichnungen, coolen Charakteren und einer süßlich verruchten Lovestory auf. Sternabzug gibt es jedoch dafür das mich der Manga in den Expliziten Szenen nicht gänzlich überzeugt hat, nicht inhaltlich, bei Gott nein, das war wirklich... Na ja, es geht mir mehr darum das mir das alles ein wenig gehetzt erscheint, so dass man sich nicht richtig darauf einlassen kann. Mir fehlen einfach so diese Unterhaltungen zwischen drin und vielleicht ein paar Großaufnahmen damit man einfach die Stimmung genießen kann. Mein Tipp wäre ja das man Beriko das nächste mal einfach ein wenig mehr Seiten zugesteht, damit weder das Zwischenmenschliche, was in den meisten Yaois zu kurz kommt, noch die Bettszenen darunter leiden, da man sie unschön abkürzt.